Meine Mama lässt mich nicht :(

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Nein, ich glaube Ausziehen, wäre der falsche Weg. Am besten wird sein, in einer ruhigen Minute mit Deiner Mutti, redet ihr Mal drüber. An Deiner stelle frage sie doch einmal, wie geht es für Dich weiter, wenn Deine Mama nicht mehr da ist? Musst Du dann selbst alles entscheiden, oder wer macht das? Du bist 20, jetzt muss Deine Mutti lernen loszulassen, Du musst eine ruhige Minute finden und (das tust Du ja) Du solltest auch ihre Ängste verstehen, nur so schwer es auch ist, sie muss begreifen, so, bereitet man niemanden auf das Leben vor. Rede mit ihr, viel Glück.

mikael 13.07.2011, 14:18

Dankeschön:-))

0

Oh je, du bist 20 Jahre alt und deine Mama behandelt dich, als wärst du noch 4. Du solltest unbedingt mit deiner Mutter darüber sprechen das so ein verhalten einfach nicht mehr geht. Du musst lernen auf eigenen Beinen zu stehen und selber seine Erfahrungen machen. Im Moment ist es ja eher so, als ob deine Mutter dich von deinem Leben abhalten würde, anstatt dich da zu unterstützen. Sprich es an und leg mal wirklich die Fakten auf den Tisch. Wo soll das denn noch enden? Ich kann verstehe, dass du deine Mutetr nicht verletzten willst, aber es ist nunmal dein Leben und das muss sie lngsam verstehen.

tut mir leid,wenn das jetz blöd klingt,aber Deine Mutter muss auch mal lernen loslassen zu können,du bist ja kein kleines Kind mehr,du bist erwachsen!Versuch ihr vorsichtig zu erklären,dass du kein kleines Kind mehr bist und selber zurecht kommst.ich bin einiges jünger als du und darf fast genauso lange draußen bleiben wie du!deine Mutter klammert zu sehr.Rede mit ihr einfach deswagen darüber:) LG Kathi

Hallo sun4smile, wenn Du nicht zu Hause ausziehst, weil das Deine Mama verletzen würde, dann läßt Du Dich von ihr eindeutig unter Druck setzen. Das weiß sie und deshalb wird sie es auch immer wieder tun. Aber willst Du mit 40 immer noch mit ihr zusammen leben? Das Beste wäre, wenn Du Dich mit ihr an einen Tisch setzt und ihr in gemütlicher Atmosphäre mit liebevollen Worten erklärst, dass Du inzwischen erwachsen bist und Deine eigenen Entscheidungen treffen willst und mußt. Du kannst diese ihr ja erklären, aber mehr auch nicht. Das gehört zum sogenannten Abnabelungsprozess wenn Kinder erwachsen werden und dies wird auch Deine Mom akzeptieren müssen. Viel Erfolg beim verhandeln. Gruß Ina

Oje oje, meine Tochter ist 21 und ich schreibe ihr gar nichts vor, sie ist alt genug. Wir reden trotzdem über alles, sie kommt sehr gerne nach hause und wir verstehen uns richtig gut. Das ich mir manchmal Gedanken um dies und jenes mache, sage ich ihr auch, aber ein Problem machen wir beide nie daraus. Deine Mam muss akzeptieren, das du erwachsen bist, das musst du ihr klar machen. Du brauchst Freiraum, um dich entwickeln zu können und eigene Erfahrungen gehören nun mal dazu.

Du solltest in jedem Fall ausziehen, ob mit gewalt, vorwürfen oder der Ichmachmirsorgen-nummer, was Du hier zulässt ist definitiv nicht OK.

Ich darf nicht... sowas macht mich ehrlich wütend. Steh auf und handle. Dieses Leben ist verdammt kurz. Ruckzuck bist du 50, 60 70, und jammerst rum, was alles aus dir hätte werden können...wenn nicht...

Du hast ein Recht darauf zu leben, also lebe, liebe dich selbst, respektiere deine wünsche und hör auf dich hinter einem- ich darf nicht - zu verstecken.

Es gibt immer eine lösung

Go, Go,Go!

DP

Versuchs mal mit einem Battle. Ihr stellt euch gegenüber und fangt an zu rappen, ein kleines (oder großes) publikum wäre gut da die leute die zugucken/hören entscheiden müssen wer besser war. Wenn du gewinnst kannst du ausziehen und machen was du willst. Wenn sie gewinnt bleibst du ihre kleine sun4smile89. Hoffe ich konnte helfen. LG

So schlimm es auch klingt. Ausziehen ist die Einzige Lösung, die wirklich hilft. Es wird für beide wehtun, doch du wirst überrascht sein wie schnell sich alles zu positiven regelt. Ein echter Schnitt ist sowohl das Ausziehen als auch die finanzielle Abhängigkeit. Zuerst wird dich deine Mutter versuchen 100 mal am Tag anzurufen. Das musst du dann auch irgendwie hinbekommen :) Du studierst scheinbar sehr nahe an deinem Wohnort. Such dir eine nette WG und lass nicht zu, dass deine Mutter deine neue Wohnung als ihre Kolonie sieht. Sie ist dann Gast bei dir und du hast die Möglichkeit ihr zu zeigen, dass du selbstständig überleben kannst und du ihr dankbar bist, dass sie dich zu einem tollen erwachsenen Menschen erzogen hat. Das Kindsein war zwar angenehm, aber ist jetzt zu Ende :)

Du Armer....deine Mutter klammert ja schrecklich! So nen Job wie du suchst, gibt es bei Daimler AG. Keine Ahnung wo du wohnst...Daimler gibt es in Bremen, Berlin und natuerlich in Stuttgart u. Sindelfingen. Kannst dich ja mal bewerben. Bis dahin koenntest du als Aupair fuer ein Jahr ins Ausland gehen.

Ich denke das Verhältnis zwischen dir und deiner Mama ist etwas schwierig. ABER: im großen und ganzen ein gutes Verhältnis.

Daher kann ein Gespräch sehr viel weiterhelfen.

Du hast hier viele Argumente an die Hand bekommen die du deiner Mutter sagen kannst.

Und daher würde ich das Gespräch mit ihr suchen und ausführen.

Mach ihr deutlich das sie lernen muss los zu lassen. Das sie lernen muss das sie dir vertrauen kann. Und as du nicht den bequemen Weg gehst und ausziehst. Sondern das du erst einmal noch bei ihr bleibst, weil du denkst das ein harmonisches Miteinander möglich ist.

Ich denke dan hast du ihr alles rüber gebracht was dich betrifft. Du hast dich aber sachlich mit ihr unterhalten. Du hast sie nicht angegriffen. Und du hast sie nicht schlecht gemacht.

Daraus muss sie einfach deine Bemühung sehen das du für euch beide das Beste erreichen möchtest.

Und wenn das alles nicht hilft, deine Situation zu ändern. Dann solltest du ernsthaft darüber nachdenken, ob du ausziehst.

Deine Mama meint es sicher gut mit Dir . Sie lebt wohl noch in der Zeit der letzten Generation ( konservativ ) . Daran wird man wohl kaum etwas ändern können !

wie lange soll das denn noch so weitergehen?! Irgendwann wirst du doch wohl ausziehen müssen ??

rede mal mit ihr das du schon volljährig bist und nun deine eigenen entscheidungen machen darfst! sie kann dich nicht behandeln wie ein kleinkind. und sage ihr das es auch nicht böse gemeint ist und du einfach mal etwas mehr zeit für dich ahben willst..

deine mutter kann dir wenn du 20 bist nicht vorschreiben, wann du zu hause sein musst.

Ausziehen, sonst sitzt du noch mit 40 zuhause. Du bist nicht das eigentum deiner Mutter

mein fresse du bist 20 -.-' du kannst machen was du willst mit deinem leben

& ganz ehrlich ich scheiß jetz schon mit meinen 17 jahren auf die meinung meiner mutter ;) wenn ich ein ziel hab setz ich das auch durch egal obs ihr passt oder nicht.

Bist Du noch ganz dicht?

nicka007 13.07.2011, 14:03

Ich würd sagen, wenn jemand nicht ganz dicht ist, dann die mutter.....

0
Saarland60 13.07.2011, 14:08
@nicka007

Jemand der studiert, der 20 Jahre alt ist, der einen Freund/Freudin hat und der sich derlei bieten lässt bzw. bei derlei mitmacht, hat nicht mehr alle Latten am Zaun.

0

Was möchtest Du wissen?