Meine Mama ist überraschend gestorben vor ein paar Tagen. Was machen wir mit dem Haus?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Was das Wässern angeht, so könnt ihr Nachbarn fragen oder einen Bewässerungscomputer anschaffen - die sind recht erschwinglich. Das verschafft euch Zeit zum Planen und für die Trauer.

Alles gute für Euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zur Testamentsöffnung solltet ihr euch erstmal sporadisch um die Pflege kümmern und dann, wenn es im Verkauf ist, einmal die Woche einen Gärtner hinschicken, damit es vernünftige angeboten werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein herzliches Beileid.

Deine Frage ist zwar etwas seltsam, weil ich persönlich erst mal andere Dinge im Kopf hätte, die zu regeln sind bei einem plötzlichen Todesfall, aber gut.

Blumen sind zu großen Teilen Selbstversorger. Das heißt, die überstehen auch mal ein paar Tage, ohne gegossen zu werden. Außer, es sind wahre Säufer, wie zum Beispiel Engelstrompeten.

Wenn ihr selbst keine Zeit, aber dafür etwas Geld habt, könnt ihr bis zum möglichen Verkauf des Hauses oder einer endgültigen Klärung einen Gärtner, Nachbarn oder Jugendlichen, der sich etwas dazuverdienen möchte, beauftragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid erstmal.

Die Gartenblumen müsst ihr nicht jeden einzelnen Tag gießen, davon können sie noch nicht verwelken. Es reicht, wenn ihr 2 - 3 Mal die Woche mal vorbeischaut, ansonsten übernimmt das sowieso das Wetter.

Was natürlich eine ziemlich üble Möglichkeit wäre, ist das Haus zu verkaufen. Das hat mein Vater damals nach dem überraschenden Tod meiner Mutter getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von forrestkid
06.07.2016, 14:17

Das wäre übel, ja. Wir haben bei einem Zusammensitzen vor einigen Tagen besprochen, dass wir in jedem Falle jetzt erstmal ihren tollen Garten retten.

Bis wir mit Allem durch sind, soll da einfach nichts umkommen. Es ist alles auch noch so frisch. Mami hat ja noch vor einigen Tagen mit dem Sprenger selbst da gestanden..

0

Ich moechte Dir und Deiner Familie mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Bei uns in Bayern gibt es Behinderten-Werkstaetten,die haben auch Gruppen mit Landschaftsgaertnern,magst nicht einmal auf dem Rathaus fragen,ob es bei Euch soetwas auch gibt?Es waere meiner Ansicht nach besser fuer Euch Alle,denn Ihr muesst ja erstmals den Schock verarbeiten und braucht Zeit um zu trauern.

Alles erdenklich Gute                  Franz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von forrestkid
06.07.2016, 14:18

Vielen Dank!

Das könnte man mal recherchieren. Viele Grüße!

0

Entschuldige, aber glaubst du wirklich, daß so eine Frage ein paar Tage nach dem Tod der Mutter angebracht ist?

dir bricht das Herz, weil die Blumen vertrocknen könnten?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeCux
05.07.2016, 12:27

Ist doch nachvollziehbar - wenn das ein Teil von der Mutter war und ihr Herz dran hing. Dann ist es doch für Angehörige extrem schwer sowas verfallen zu sehen.

3
Kommentar von PoisonArrow
05.07.2016, 12:33

Ja, genau SOLCHE Dinge gehen einem durch den Kopf.
Das liest sich zwar merkwürdig, ist aber völlig normal für jemanden, dem die Mutter quasi entrissen wurde.

Erwarte nicht, dass jemand in dieser Situation ausschließlich vernünftig und rationell denkt.

Grüße, ----->

1

Warum bietet ihr die Gartenpflege nicht für jemanden als Nebenjob an oder lasst einen Gärtner sich darum kümmern. Sofern ihr das finanziell stemmen könnt wäre das doch die idealste Lösung.

Wenn dem nicht so ist ersetzt die Blumen durch dauerhafte Sträucher o.ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Beileid vorab.

Was habt Ihr denn vor mit dem Haus?
Gibt es einen Plan, wie Ihr (die Hinterbliebenen) mit dem Nachlass verfahren wollt?

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?