Meine LG schläft jede Nacht bei ihrem 13jährigen Sohn i Bett. Abgesehen davon, daß ich es nicht gut für den Jungen finde, zerbreche ich daran. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Wenn deine Freundin es tatsächlich nicht wollen würde, hätte sie dafür lange vorher eine Lösung gefunden. Wenn gar nichts hilft und es jedesmal Theater gibt, hätte ich an ihrer Stelle einfach gesagt, dass ich es seinen Freunden erzähle. (egal ob sie es dann tatsächlich tut oder nicht) Das dürfte doch schon ausreichen, oder hat der Junge kein Schamgefühl?

So oder so ist es von deiner Freundin anerzogen, bzw. nicht aberzogen worden, in einem angemessenen Alter. Hat ganz schön was verpennt und ich kann verstehen, dass du das nicht toll findest. Das geht gar nicht und ist für den Jungen nicht förderlich, ebenso wenig wie für eure Beziehung. Bist du ihr Mann oder der Sohn? Stört sie das denn gar nicht selbst oder findet sie diese unnatürliche Mutter-Kind Nähe sogar gut?

Sie scheint selbst so einige Probleme mit sich herumzuschleppen, merkst du davon ansonsten im Alltag denn nichts?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Armer Junge... kranke Frau!
Sie ist die verantwortliche Mutter!
Für den Jungen ist das eine Katastrophe !!! Ganz ehrlich, eine Partnerin die so ihren Sohn klammert und es nicht hinkriegt ihn loszulassen.... Wollte ich geschenkt nicht haben. Sorry aber die Frau ist krank im Kopf, nicht ihr Sohn. Wenn du das duldest und mitmachst... Mach dir Gedanken über dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musste ich erstmal tief durchatmen. Also ich finde es nicht normal, was Deine LG da macht, vor allem kenne ich keinen 13-jährigen, der diese Nähe in diesem Alter will.

Hast bestimmt schon mal gefragt, warum sie meint, noch bei ihrem Sohn schlafen zu müssen ...und was meinte sie dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich habe ich schon mit ihr darüber gesprochen und auch mitgeteilt, was mich stört. Es geht ja schließlich auch darum, daß man füreinander wenig Zeit hat. Tagsüber arbeitet man, und in der Nacht ist sie dann nicht bei mir. Ist fast so, als würde sie jeden Abend wegfahren. Anfangs dachte ich, es sei wegen der Trennung von ihrem Mann bzw. Papa. Bis sie mir eröffnete, daß der Sohn noch nie alleine geschlafen hat. Würde sie nicht bei ihm schlafen, macht er ein wahnsinniges Theater. Und so ist es eben bequemer, dem nachzugeben. Der Sohn weiß auch, daß es nicht in Ordnung ist. Man darf es niemanden erzählen. Ist ja klar, wäre eine riesige Blamage vor den Freunden. Es sind einfach zwei Probleme. Ich sehe die Entwicklung des Jungen gefährdet und für mich ist es eine sehr unzufriedene Situation, da ich meine Freundin vermisse. Wir wohnen ein dreiviertel Jahr zusammen. Der Wunsch, daß die beiden gemeinsam schlafen, geht ganz massiv vom Jungen aus.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSoul13
25.08.2016, 07:53

Ihr müsst es ihm beibringen...

Ich denke durch die Trennung hat er Angst und will seine Mum nicht auch noch verlieren.

Aber er MUSS alleine schlafen. Versucht es erstmal, dass wenn er eingeschlafen ist, sie danach zu dir geht und ihr ihn über den Tag auspowert. Damit er müde ist. 

Ich penne dann zb. von alleine ein. Er wahrscheinlich auch.

Legt ihn ins Bett. Sie soll sagen, sie kommt gleich, muss noch was machen, lasst ihn liegen und macht das Licht aus.

Vielleicht hilft das was.

0
Kommentar von Margita1881
25.08.2016, 08:11

...daß der Sohn noch nie alleine geschlafen hat

dann wundert es mich nicht, dass der Ehemann sich getrennt hat.

Da hast Dir einen schwierigen (Beziehungs)-Fall ausgesucht:)

1
Kommentar von gnarr
25.08.2016, 08:36

setze ein ulitimatum. wenn das bis dahin nicht geklärt ist, würde ich die familie  - so es deine wohnung ist kommentarlos vor die tür setzen oder selbst gehen. die mutter scheint einen psychischen schaden zu haben und missbraucht das kind seit 13 jahren. das kind braucht psychische behandlung. schalte polizei und jugendamt ein.

1
Kommentar von Turbomann
25.08.2016, 08:59

@ feingefühl

OH OH deine Lebensgefährtin hat ein riesiges Problem und der Junge erst recht.

Der 13 jährige macht ein Theater, wenn seine Mutter nicht bei ihm schläft?

Auch wenn das Theater von dem Jungen ausgeht, SIE muss endlich die Reißleine ziehen, ein 13 jähriger kann alleine schlafen.

Was ist denn wenn der Volljährig ist, der wird nie in der Lage sein, eine normale Partnerschaft zu führen.

Also die Beziehung zwischen Mutter und Kind ist absolut nicht normal und hier läuft bei der Mutter schon von Anfang an, wo der Junge geboren war, etwas schief.

Dann hatte der frühere Partner oder Ehemann - wie auch immer - ganz sicher auch denselben schweren Stand wie du.

Anders kann ich mir das nicht erklären, aber ein Psychologe könnte dir das.

Sorry aber das machst du stillschweigend mit?

Deine LG sollte mit einem Pschychologen reden, am besten gleich zusammen mit ihrem Sohn eine Art Familientherapie, sonst wird deine Partnerschaft irgendwann den Bach runtergehen.

1

Es ist nicht die Mutter, die bei ihm schlafen will, sondern der Junge will es. Der Fehler der Mutter ist, daß sie dem nachgibt. Er bestimmt, wann sie ins Bett gehen. Die ganzen Tricks mit einschlafen, dann gehen, haben wir alle schon ausprobiert. Vielen Dank für die gut gemeinten Ratschläge. Aber ich denke, ich muß die beiden dazu bringen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Der Junge hat ein Problem, das ist offensichtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turbomann
25.08.2016, 09:08

@ feingefuehl

Ja sicher will er das so haben, wenn er es nicht anders kennt.

Keine Ahnung, aber könnte es sein, dass sich deine LG früh hat von ihrem Mann getrennt und deshalb entstand dieser Zustand?

Bitte mache was, der Junge wird irgendwann mächtige Probleme bekommen, wenn er die nicht schon hat.

Drücke dir die Daumen


1
Kommentar von reginarumbach
25.08.2016, 15:00

ja, womöglich hat er nicht nur ein problem, sondern eine psychische erkrankung. es gibt da dinge, die solche verhaltensweisen beinhalten. sucht einen guten therapeuten und einen guten psychiater.

1

Dringend mit ihr darüber sprechen! Sag ihr was dich stört und warum. Sag ihr auch was du für Gefühle hat, vielleicht versteht es sie. Wenn du das so offen nicht kannst, schreib ihr einen Brief, das fällt mir immer am leichtesten. Packe dort alles rein. Sag ihr aber auch, das du verstehst warum sie immer dort schläft. Aber vielleicht lässt sich ja ein Kompromiss finden, eine Nacht bei ihrem Sohn, eine Nacht bei dir 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
25.08.2016, 08:06

Das sollte gar nicht so sein, auch sicherlich nicht abwechselnd. Der Sohn sollte nicht als Partnerersatz missbraucht werden.

2

Wen der Sohn deiner LG noch nie alleine geschlafen hat,wundert mich nicht das die Ehe in die Brüche gegangen ist.

Das der Sohn das gewohnt ist und ausnutzt ist auch klar.

Von heut auf morgen kannst du das nicht ändern.Deine Freundin sollte Vlt mal zum Therapeuten irgendwas ist da schiefgelaufen.

War der Sohn mal schlimm krank ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gnarr
25.08.2016, 08:34

bei der mutter scheint definitiv was falsch zu laufen.

0

@ feingefuehl

Wie lange seid ihr beiden, bzw. ihr Drei denn schon zusammen und du hast noch nie mit ihr darüber gesprochen?

Wenn das den Tatsachen entspricht, dann ist das absolut nicht normal, der Junge ist in der Pubertät und hier sollte eigentlich seine Mutter bei dir schlafen.

Rede mit ihr, was hat sie für ein Problem, in dem Alter wo der Junge ist, sollte sich eine Mutter schon längst "abgenabelt" haben, denn Kinder machen das schon von alleine, sofern die Eltern das zulassen.

Hier geht es nicht mal in erster Linie um dich und dein Wohlbefinden, sondern für den Jungen ist das keinerwegs gesund für seine Entwicklung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Fall für einen Therapeut - für Mutter und Sohn ....

für Dich gibt es drei Varianten:

- Du nimmst es hin

- Du trennst Dich

- Du versuchst die Mutter zu beienflussen, dass sie sich mit dem Sohn therapeutische Hilfe sucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feingefuehl
25.08.2016, 09:02

Vielen Dank für die kurze und präzise Antwort. Ich denke, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen

0

Hallo feingefuehl,

ich versteh das dir das ganze Kummer bereitet. Was mir gerade am meisten Sorgen ist der Junge. Das kann sehr ungesunde psychologische Effekte haben.

In dem alter sollte ein gesundes Kind sich langsam, mit beginn der Pupertät von den Eltern lösen, damit er mit 30 nicht noch zuhause wohnt und sich belagt das er keinen Freundin (bzw Ersatz Mutter) findet.

Es ist fast schon ein klischee, jedoch prägt der Verhätniss mit den Eltern, das hat viel einfluss und so wie das da jetzt ist, ist das echt großer murks.

Da hast du dir echt was ausgesucht....das arme Kind..da könne ich heulen.

Viele Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh je... Hat schonmal jemand versucht, mit dem Sohn zu reden? Ich kenne keinen 13-jährigen, der nicht allein schläft, da stimmt doch was nicht. Hat der Junge Freunde, ist er in einem Verein o.ä. integriert? Es macht mir den Eindruck, dass der Junge in einer wichtigen Prägephase mit der Trennung seiner Eltern fertig werden mußte- und hat vielleicht dadurch extreme Verlustängste entwickelt. Grundsätzlich würde ich eine Psychotherapie anstreben, aber manche sperren sich dagegen und dann wäre das nicht hilfreich. Sprich mit dem Jungen ( ohne Anschuldigungen,ohne Vorwürfe) der ist alt satt, um das Widernatürliche der Situation zu begreifen. Macht euch einen Plan, trfft Abmachungen miteinander. Fangt z.B. erstmal damit an, dass nicht die Mutter zum Sohn geht. Stellt in euer Schlafzimmer eine Liege, auf dem der Sohn schlafen kann-quasi zu Besuch- wenn er sich einsam fühlt. Zum Einschlafen kann ja Mama in der Übergangsphase die Hand halten. Es muß sicher auch mit dem Vater geredet werden- der kann das doch auch nicht wirklich als normal empfinden?

Ich will noch anmerken, dass ich den Hut ziehe vor dir. Nicht jeder würde in dieser Phase so kämpfen, sondern sich lieber aus dem Staub machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bleib ganz locker. sie muss es abstellen wollen, sonst habt ihr euch nur in den haaren. du kannst sie natürlich vor die wahl stellen, vielleicht rafft sie es ja dann, aber drauf wetten würde ich nicht.

eine mutter, die einen 13 jährigen immer noch nicht loslassen kann, zumindest in der nacht, die erscheint sehr merkwürdig. das ist eine grenzüberschreitung, die ihresgleichen sucht. ich verstehe gar nicht wieso sie das nicht mitbekommt...

du solltest dir überlegen ob du überhaupt noch weiterhin zeit und energie in diese beziehung investieren möchtest, sie har offensichtlich irgendwelche schwerwiegenden probleme, sonst würde sie so nicht handeln...und ob du dir DAS dann antun möchtest...?!

alles GUTE dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist nicht gut für den Jungen, ich meine, sorry aber spinnt die?

Ich würde mal mit dem Sohn reden, dann setzt ihr gemeinsam die Pistole auf die Brust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von so etwas würde ich mich trennen und dringend polizei und jugendamt einschalten.

das klingt nicht gesund was deine lg da macht. der junge braucht wahrscheinlich dringend hilfe und wer weiß ob er nicht bereits missbraucht wurde oder wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du sie mal darauf angesprochen?

Ich finde es auch nicht gut, dass er mit 13 noch mit seiner Mum im Bett schläft ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeniiisFB
25.08.2016, 07:46

Wer weiß 🙄🙄

1

Wegen Dir oder wegen dem Kind oder wegen euch beiden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt alle 3 ein Problem.

Das grösste ist wohl Deines, denn Du wirst Dich entweder damit abfinden müssen oder versuchen was zu verändern.

Der kleine ist stark auf seine Ma fixiert und lehnt Dich ab?? Versuche eine stärkere Bindung aufzubauen. Schenke Ihm Aufmerksamkeit und mach Dich interessant.

Das wird nicht nur der Kleine honorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?