Meine leibliche Mutter hat mir nie Unterhalt bezahlt und es bestand nie ein Kontakt muss ich für Sie aufkommen wenn sie mal krank wird oder ähnliches?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn sie nach deiner Geburt bis zu deinem 18 Lebensjahr nicht für dich da war und auch ihren Unterhaltspflichten nicht nachgekommen ist,dann sollte sie normalerweise ihren Unterhaltsanspruch verloren haben !

Das wird aber am Ende sicher ein Gericht entscheiden müssen,denn im Fall der Fälle wird das Sozialamt erst mal die Leistungsfähigkeit alles in Frage kommenden Unterhaltspflichtigen prüfen.

Sollte dann eine Leistungsfähigkeit deinerseits bestehen und du eine Zuzahlung leisten müsstest,dann wirst du dir wohl oder übel einen Fachanwalt suchen müssen und das ganze dann auch belegen können.

Aber solange sie die Kosten für ein Pflegeheim selber durch ihr Vermögen + Einkünfte + Pflegegeld zahlen könnte,kommt auch keine Forderung und wenn eine kommen würde,dann musst du erst mal leistungsfähig sein.

Du würdest z.B. derzeit als Single ohne weitere Verpflichtungen schon 1800 € an Selbstbehalt haben dürfen und dazu kannst du noch weitere Kosten geltend machen,wie z.B. Aufwendungen für deine Beschäftigung und Beiträge für deine eigene Altersvorsorge.

Dazu käme dann ggf.noch Ratenzahlungen,die du schon vor der Antragstellung deiner Mutter ableisten musstest,also z.B.für Auto oder Eigentumswohnung.

Würde dann noch ein Überschuss vorhanden sein,dann müsstest du max.50% davon als Zuzahlung leisten,aber natürlich nicht mehr als der geforderte Betrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe gerad Deine Frage in einer Antwort gelesen.. dazu::: Erwachsenen- Adoption .. in dem Fall bist Du dann ggf. 4 Eltern gegenüber unterhaltspflichtig!

Wenn Deine echte Mutter z. Bsp. aus Krankheitsgründen keinen Unterhalt leisten konnte, oder zuwenig verdient hat, sich aber in den ersten Lebensjahren um Dich gekümmert hat bleibst Du ihr gegenüber unterhaltspflichtig im Fall der Pflegekosten oder beim begleichen der Beisetzungskosten..Grabpflege

Bist Du unmittelbar nach der Geburt in fremde Hände gekommen entfällt die Unterhaltspflicht, da nachweislich zu keiner Zeit eine Beziehung zwischen Euch bestand..

ebenso wenn sie versucht hat Dich zu ermorden oder andere schlimme Sachen mit Dir gemacht hat, z. Bsp. verkauft an  perverse Typen für  Babysex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Miriam726 30.08.2015, 13:25

Sie hat sich nicht um mich gekümmert und ist einfach Gegangen als ich 6 Monate alt war.
Mein Vater hat dann das Sorgerecht bekommen und meine leibliche Mutter hat sich nie wieder gemeldet.
Irgendwann bekam
Ich eine Nachricht vom Amt dass sie Insolvenz angemeldet hat. Da war ich aber schon volljährig.
Ich bin jetzt Anfang dreißig und habe keine Kinder bislang. Ich sehe es überhaupt nicht ein irgendwann einmal für diese Frau aufzukommen wegen der ich viele Therapien machen musste damit es mir ansatzweise gut geht.
Ich lasse mich jetzt von meiner Stiefmutter adoptieren. Sie war mir eine richtige Mutter und für sie komme ich gerne auf.

0
laurastern7015 30.08.2015, 13:26

die beziehung spielt heutzutage keine rolle mehr. diese urteile wurden höchstrichterlich überholt. nur wer rechtlich als minderjähriger adoptiert ist, ist aus der unterhaltspflicht ggü. bio-eltern raus. ansonsten nicht.

1
himako333 30.08.2015, 13:29
@laurastern7015

DH und vielen Dank für Deine klare Ergänzung/ Ausführung

m. lieben Grüßen ;)h

1

Das ist deine "Mutter" es ist unerheblich ob Sie keinen Unterhalt bezahlt oder kein Kontakt hatte; du bist als nächster Verwandter in der Pflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

cyracus 30.08.2015, 12:30

Bei Rechtsfragen wie dieser bitte immer erst recherchieren, und dann antworten - wenn Du es nicht genau weißt !!

0
peterobm 30.08.2015, 12:38
@cyracus

1. Die unter gutefrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.https://www.gutefrage.net/disclaimer

2. zuwenige Infos in der Frage Finanztip.de/elternunterhalt/

3. Rechtsfragen können eigentlich nur von Anwälten beantwortet werden

1
laurastern7015 30.08.2015, 13:27
@cyracus

das hat er sogar sehr gut. ob unterhalt oder kontakt bestand ist völlig egal in der frage ob er seiner mutter unterhalt bezahlen muss. dazu gibts bgh-urteile.

1

Ja,das kann passieren. Allerdings ist das von deinem Einkommen abhängig. In erster Linie gehen aber deine eigenen Kinder vor, sofern du welche hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Miriam726 30.08.2015, 12:05

Und wenn ich adoptiert werde von meiner Stiefmutter. Muss ich dann immer noch dafür aufkommen. ?

0
Daguett 30.08.2015, 12:12
@Miriam726

Das weiß ich nicht genau, jedenfalls weiß ich, das das Sozialamt auf die leiblichen Kinder zugeht, wenn sie z.B. 100000 Euro im Jahr verdienen zwecks Kostenerstattung. Aber mach dich nicht verrückt deswegen, deine eigene Familie hat immer Vorrang. Und wenn du Kinder hast, dann bist du erstmal denen gegenüber verpflichtet. Gibt etliche Gerichtsurteile diesbezüglich.

0
isomatte 30.08.2015, 12:14
@Miriam726

NEIN !

Dann verliert deine leibliche Mutter alle Rechte und Pflichten,die gehen dann auf die Adoptiveltern über,in deinem Fall dann auf die Adoptivmutter.

0
isomatte 30.08.2015, 12:17
@Daguett

Die Grenze der 100 000 € Brutto Jahreseinkommen gilt aber nur solange,wie das betreffende Elternteil nicht in ein Pflegeheim muss,denn dann gelten hier andere Selbstbehalte !

0
peterobm 30.08.2015, 12:22
@isomatte

sollte die FE Volljährig sein, so gibt es die Erwachsenenadoption; damit wäre die Verpflichtung beendet. Ansonsten müsste die Mutter die Zustimmung geben. Da gibt es zuwenig Infos.

0
Miriam726 30.08.2015, 12:29

Vielen Dank ! Ihr habt mir sehr geholfen !

0

ja wenn leistungsfähig bist, musst du später auch für deine mutter finanziell aufkommen. dass sie nicht zahlen konnte oder musste ist ja nicht ihre schuld. das du keinen kontakt pflegst ist sicher auch nicht ihre schuld.

es gibt neue rechtsprechungen dazu, dass es keine rolle spielt ob die eltern unterhalt leisteten oder nicht, wie der kontakt war oder ist. fakt ist die leistungsfähigkeit und der verwandschaftsgrad ist da, also zahlst du wenn du kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

isomatte 31.08.2015, 14:50

Der Anspruch auf Elternunterhalt kann auch verwirkt werden,dass sagt zumindest der § 1611 Abs. 1 S. 1, Alt. BGB oder kennst du etwas neueres ?

Dazu das Urteil : BGB 12.02.2014,Xll ZB 607 / 12 

Hierbei spielt der Unterhalt keine Rolle,es reicht hier schon aus,dass das unterhaltspflichtige Elternteil den Kontakt zum Kind im Kleinstkindalter abgebrochen hat und das würde hier ja zutreffen,wenn die Mutter das Kind im Alter von 6 Monaten verlassen hat und somit den Kontakt abgebrochen hat.

Man kann auch für ein Kind da sein ohne leistungsfähig zu sein.

0

Ja, das kann durchaus sein, darüber gibt es sogar Gerichts Urteile!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Pech hast Du "schlechte Karten" - lies dies:

BGH-Urteil zum Unterhalt für Eltern: Die Last der Kinder

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bgh-urteil-zum-elternunterhalt-fragen-und-antworten-a-952986.html

Ich drück Dir die Daumen, dass Du nie in die Situation kommst, für Deine Eltern aufkommen zu müssen. - Falls sie hilfsbedürftig werden und mindestns 65 Jahre alt sind, und wenn sie Grundsicherung im Alter kommen, musst Du erst für sie aufkommen, wenn Du im Jahr mehr als 100.000 € verdienst (nach heutigem Recht, ob in Zukunft altersmäßig was rumgeschraubt wird, wissen wir ja nicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?