Meine Lehrerin hat gesagt,dass ich Psychologische Hilfe brauche, darf sie das?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo :)

Sie darf es tun, aber es kommt drauf an, wie sie es meinte. Das muss man aus ihrem Tonfall erlesen bzw. dafür benötigt man eine gewisse Menschenkenntnis/Lebenserfahrung -----> will sie dir helfen oder ist sie der Meinung, du seist krank und schwach?! Das sollte man vorher eruieren.

Allgemein sollte man darauf aber nichts geben -----> man selbst entscheidet was gut für einen ist ODER tun das Leute, die einen enorm gut kennen.. und dazu dürfte eine Lehrerin mMn eher nicht gehören bzw. die Eltern kennen dich sicher deutlich besser.

Schönes Wochenende!

Bitterkraut 07.07.2017, 12:47

"Will sie dir helfen oder ist ist sie der Meinung, du seist krank und schwach" 

Wäre nicht genau das ein Grund, helfen zu wollen? Und wer soll was eruieren und vor was? 

Leherer haben oft den richtigen Abstand, um Probleme zu erkennen, besser als die Eltern. Kinder und Jugendliche können ihre Probleme vor den Eltern gut verbergen, und diese wollen oft auch nicht wahrhaben, dass die Kinder Probleme haben.

2

Die Information ist sehr gering. Ich kann dir von meiner Erfahrung berichten: 

Meine Lehrerin hat gemerkt, dass ich psychisch sehr instabil bin und ich führte einige Gespräche mit ihr. Sie wurde sehr schnell zu meiner Bezugsperson und wir trafen uns öfter in einem Cafe für Gespräche (Vielleicht hilft dir das, wenn du mit deiner Lehrerin sprichst). Als sie dann merkte, dass ich Suizidgedanken habe, ging sie mit mir zu mehreren Stellen für Psychotherapie. Anfangs habe ich mich gewehrt, doch dann war ich sehr froh darüber, dass jemand für mich da ist. 

Somit kommt es drauf an. Verletzt du dich? Trinkst du? Nimmst du Drogen? Bist du abwesend? Schläfst du in der Schule? 

Wenn sie den Verdacht hat, dass du dir etwas antun möchtest, dann ist sie verpflichtet das zu melden. Wenn du unter 18 bist, muss sie es deinen Eltern melden, wenn du volljährig bist, muss sie es einem Arzt oder der Polizei melden, ansonsten macht sie sich strafbar. 

Du kannst ihr versichern, dass du dich nicht umbringen möchtest und ihr den Grund für deine Veränderung erzählen und vor allem das du möchtest, dass  niemand davon etwas mitbekommt. 

Wenn es eine gute Lehrerin ist, wird sie dir zuhören und Verständnis aufbringen. 

LG

Ja kommt drauf an was war.

Wenn du nur zB laut warst oder sowas und sie das so als Beleidigung meinte von wegen "Kannste nicht mal ruhig sein? Falls du immer so viel Aufmerksamkeit brauchst solltest du dich vlt. mal untersuchen lassen." (Du verstehst sicher was ich meine, es gibt genug solche Lehrer).
Aber falls du andere Probleme hast und sie das nur gut meinte darf sie das natürlich sagen.

Wenn es ihre Meinung ist, warum nicht.

Im übrigen ist ein Lehrer verpflichtet Auffälligkeiten von Schülern mit deren Eltern zu besprechen und zu klären.

Kitharea 07.07.2017, 12:46

Genau - mit den Eltern. Sagt schon Alles.

0
Schnoofy 07.07.2017, 12:50
@Kitharea

Die Fragestellerin hat sich nicht dazu geäußert in welchem Zusammenhang und gegenüber wem die Aussage der Lehrerin erfolgte.

Ein Fehlverhalten zu unterstellen ist spekulativ.

1

Kommt auf den Zusammenhang an

. Wenn sie Dir das unter 4 Augen gesagt hat und nicht vor der ganzen Klasse dann ist das absolut in Ordnung.

Sollte sie das aber beleidigend gemeint haben und das Ganze auch noch vor der Klassengemeinschaft - dann ist das absolut nicht ok.

Ja und du solltest ihr für den Hinweis dankbar sein, wenn es bei dir tatsächlich Probleme gibt und sie ihre Aussage sinnvoll begrunden kann.

sunnywobgirl 07.07.2017, 13:21

angsesichts deiner anderen Fragen: definitiv hat deine Lehrerin richtig gehandelt und du solltest dir Hilfe suchen!

1

Natürlich darf sie das sagen. Jeder darf das sagen, wenn er dieser Meinung ist. Deine Lehrerin macht sich Sorgen um dich. 

Nein - sie ist kein Therapeut und es geht sich nichts an. Maximal kann sie dir das empfehlen aber Aussagen dazu finde ich zumindest absolut fehl am Platz. Kommt halt darauf an, wie sie es ausgedrückt hat. Deswegen anzeigen wäre auch blödsinnig. Ich finde es nur nicht besonders angemessen für eine Lehrerin und fahrlässig wenn es "so" ausgedrückt wurde. Unprofessionell einfach. Aber auch Lehrer sind nur Menschen

Bitterkraut 07.07.2017, 12:49

Die Lehrerin muß kein Therapeut sein, um psychologische Hilfe anzuraten. Oder um zu erkennen, dass ein Schüler Probleme hat, die eine solche Hilfe nötig erscheinen lassen.

Von anzeigen ist in der Frage gar nicht die Rede, komisch, was du alles in so eine Frage reindichtest.

0
Kitharea 07.07.2017, 13:17
@Bitterkraut

Auch wunderbar was du so reininterpretierst.
Ich habe geschrieben sofern es ein Ratschlag ist, ist es ok - aber es ist unprofessionell ihm das quasi zu unterstellen weil das ein Lehrer nicht beurteilen kann.
Und wenn jemand sagt "darf er das" gehe ich davon aus, dass man vor hat sich etwas zu überlegen wenn derjenige das nicht darf. Ich habe dem nur vorgegriffen.

0
koten 07.07.2017, 13:28
@Kitharea

Nein - sie ist kein Therapeut und es geht sich nichts an.

Diese Aussage ist totaler Blödsinn.

Hilfe ist nicht mit Therapie gleichzusetzen. Und ich kenne keinen Menschen, dem psychologische Hilfe schaden würde. Allerdings verdammt vielen, denen sie helfen würde.

Natürlich geht es sie was an. Wenn Du Dich im Sportunterricht verletzt, erwartet ja auch jeder, daß sich die Lehrerein einmischt, und nicht sagt "Ich bin keine Ärztin, das geht mich nichts an."

1
Bitterkraut 07.07.2017, 14:44
@Kitharea

Und wenn jemand sagt "darf er das" gehe ich davon aus, dass man vor hat sich etwas zu überlegen wenn derjenige das nicht darf. Ich habe dem nur vorgegriffen.

??? Unverständliche Sätze machen es leider auch nicht besser.

Nach viemaligem lesen verstehe ich dass du "vorgreifen" statt "unterstellen" verwendest. Aha..

Lehrer haben eine Garantenstellung und selbstverständlich geht es sie was an, wenn die Schüler Probleme haben.

0
Dahika 07.07.2017, 14:44

Nein - sie ist kein Therapeut und es geht sich nichts an.

Die Lehrerin hat ja nicht angeboten, das Mädchen selbst zu therapieren. Sie hat ihr nur gesagt, dass sie sich psych.Hilfe suchen soll. Und das ist aufmerksam und zeugt von einer interessierten Lehrerin, die sich Sorgen macht.

Was wäre denn, wenn das Mädchen sich wiederholt im Unterricht vor Schmerzen krümmt. Darf sie dann auch nicht sagen: "Du solltest mal zum Arzt gehen."?

es geht sich nichts an.

Ah ja, und sollte das Mädchen sich dann eines Tages umbringen, wird die Lehrerin mit den Schultern zucken und sagen: "Ja und? Geht mich doch nichts an."

Natürlich geht es die Lehrerin etwas an. DAs Mädel ist ihre Schülerin und somit auch ihre Schutzbefohlene.

Kopfschüttel.

0
Kitharea 09.07.2017, 18:12
@Dahika

"Die Lehrerin hat ja nicht angeboten, das Mädchen selbst zu therapieren. "
Nein aber sie hat eine Aussage über den Zustand des Schülers getroffen - ich habe mehrfach erwähnt, dass es mir darum geht. Sie kann Hilfe anbieten und sie kann auch den Eltern sagen dass es angebracht wäre aber es liegt nicht an ihr Krankheiten zu diagnostizieren und das tut sie, indem sie eine Aussage macht über den Geisteszustand des Kindes. Ich versteh nicht was daran so schwer zu verstehen ist.
Bricht sich ein Kind das Bein beim Sport dann ist auch ein Arzt zu holen. 

Also bitte alle erstmal lesen und Hirn einschalten vorm rumeiern.

0
koten 09.07.2017, 18:24
@Kitharea

Meine Lehrerin hat gesagt,dass ich Psychologische Hilfe brauche,

Die Feststellung, daß jemand Hilfe braucht, ist keine Diagnose.

Und warum wird bei dem Sportunfall ein Artz gerufen? Doch wohl, weil das Kind ärztliche Hilfe braucht.

Darf das ein Lehrer feststellen? Nein - er ist kein Arzt und es geht ihn nichts an.

0

ja klar wen das mehr zu dir sagen würde ich dir raten dir echt hilfe zu suchen.

ja natürlich.

Ja klar darf sie das.

.... warum sollte sie dürfen? Sie wird müssen, wenn denn das Hirn noch nicht so richtig mitspielt, oder?

na klar darf sie das.

Ja, das darf sie.
Absolut jeder dürfte dir sowas sagen.

Wieso sollte sie es nicht dürfen?

Naja falls sie das als Beleidigung gesagt hat und es dich schwer getroffen hat dann würde ich es mal mit ihr bereden oder sag es deinen Eltern und die gehen zum Schuldirektor

Katzenreiniger 07.07.2017, 12:44

Wenn das einen schwer trifft, dann ist es wohl wahr und um so richtiger.

0
Kitharea 07.07.2017, 12:47
@Katzenreiniger

Also wenn dein Freund mit dir Schluss macht und dich als Schl** bezeichnet obwohl er immer meinte er liebt deine Treue dann fühlst du dich entweder nicht angegriffen oder er hat Recht? Dein Weltbild vernichtet dich selbst grade.

0

ja, darf sie.

Darf sie Dir helfen?

Wenn Du anderer Meinung sein solltest, dann musst Du wohl die Schule verlassen. Ach! Sorry! Geht ja gar nicht …

Na klar. Warum sollte sie es nicht dürfen?

Was möchtest Du wissen?