Meine Lehrerin erzählt kleine Lügen über mich!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann dich gut verstehen. Wenn man ein freiwillig etwas macht (Referat, Aufgabe vorrechnen...) ist man gleich der Streber, Idiot ... (ist leider später auch noch so).

Mein Vorschlag: Hast du nicht die Möglichkeit mal mit deiner Lehrerin alleine zu reden (also ohne dass es deine Klassenkammeraden mitkriegen)? Dann kannst du ihr in Ruhe erzählen, was deine Eltern dir erzählt haben und ob du nicht noch ein Referat halten kannst. Dass du das Referat quasi freiwillig gemacht hast, muss ja nicht jeder wissen.

Ja, das ist leider so. :/ Vielen Dank für deine Hilfe. Ich werde den Vorschlag spätestens nächste Woche in die Tat umzusetzen. Denke ich jedenfalls. ^^

0

Wieso sprichst du nicht einfach mit deiner Lehrerin darüber? Dass es ein Missverständnis war und du nicht mitbekommen hast, dass du ein Referat halten musst bzw. sie dir das nicht gesagt hat.
Und klar gibt es noch andere Dinge im Leben als Schule, aber das Ritzen bringt dich auch nicht weiter. Hatte in der Pubertät auch mal so eine Phase, im Nachhinein denke ich nur noch darüber, wie dumm ich doch damals war.

Ich denke so sind manche Lehrer nunmal. Bei einem Lehrer durften wir früher auch mal "freiwillig" ein Referat halten. Irgendwann kam der Lehrer dann zu mir und meinte "Dein Referat fehlt ja auch noch, was für ein Thema machst Du denn?", wobei ich mich nie gemeldet hatte daran teilzunehmen.

Bei vielen Dingen muss man einfach das Spiel des Lehrers mitspielen, was aber nciht bedeutet, dass man sich runtermachen lassen soll.

Was möchtest Du wissen?