Meine Lehrerin belügt meine Eltern mit falschen Noten!?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vllt. waren das deine tendenziellen Noten, bzw. so wie die Lehrerin deine tatsächliche Leistung einschätzt. Und als (Klassen-)Lehrerin zählt es schon zu ihren Aufgaben, die Schüle zu bewerten und evtl. zu sagen, dass sie dich für Gymnasium für ungeeignet hält.

Aber viele Lehrer übertreiben es und können einem Schüler aus unrationallen Gründen schnell mal den Werdegang verbauen. Andereseits sind es keine Privatdozenten und können nicht auf jeden Schüler individuell eingehen, dann heißt es halt: "friss oder stirb" ;) Trotzdem finde ich diese Aussagen, wenn sie wörtlich so getroffen wurde, sehr unprofessionell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du hier von Lügen udn Betrügen sprichst, setzt das eine Absicht der Lehrerin voraus. Das ist aber sehr unwahrscheinlich. Warum sollte sie bewusst etwas Falsches erzählen wollen? Das erscheint mir nicht plausibel.

Also entweder hat sie sich tatsächlich vertan - entweder, als sie mit dir(5) oder als sie mit deiner Mutter (6) gesprochen hat. Das wäre aber weder eine Lüge, noch ein Betrug, sondern schlicht ein Irrtum. Kann jedem passieren.

ODER

Deine Kenntnisse sind veraltet. Es kann durchaus sein, dass sich eine Noten-Einschätzung ändert. Vielleicht war es einmal eine 5, aber seitdem du diese Information bekommen hast, gab es eine Entwicklung, aufgrund derer die Lehrerin ihre Einschätzung korrigiert hat. Gerade wenn du neu an der Schule bist, musst du damit rechnen, dass sich so eine Einschätzung schnell noch einmal ändert. Man kennt dich ja noch nicht sehr gut.

____________________________________________________________

Ist es erlaubt wenn eine Lehrerin zu meiner Mutter sagt: Wir wollen Ihre Tochter nicht an dieser Schule!

Warum sollte das nicht erlaubt sein? Ich sehe da keine Beleidigung. Wenn ein Schüler fachlich überfordert ist, drückt man das zwar häufig eleganter oder freundlicher aus.

Aber wenn das Verhalten eines Schülers krass mit den an der Schule üblichen Umgangsregeln im Widerspruch steht, kann man da als Lehrer auch einmal harte Worte für finden.
Was hast du denn blos angestellt, wenn man das so krass formuliert?

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll das heißen sie belügt deine Eltern? Kann es sein, dass das ein Versehen war? Die Noten sollten alle eingetragen sein. Unklarheiten gibt es da eigentlich nicht. Wenn du sie nicht (mehr) schriftlich hast, dann sollte deine Lehrerin die Noten zumindest haben. Hast du sie schon mal darauf angesprochen?

Ich würde da noch von keiner Lüge reden. Vielleicht ist das auch ein Missverständnis. Auf jeden Fall solltest du mit ihr reden und Bescheid sagen, dass da wohl etwas durcheinander gekommen ist bzw. nicht stimmt. Deine Noten sind dem Sachverhalt zufolge unklar und darauf würde ich die Lehrerin nach dem Unterricht mal ansprechen, schließlich kannst du so nicht wissen, was nun wirklich deine Noten sind und so geht es ja auch nicht. Dazu sollte sie sich auf jeden Fall erneut äußern.

Und zu der zweiten Sache..."erlaubt" ist da etwas waage, ein Gesetz in dem sowas konkret steht, gibt es nicht. Natürlich ist das unangemessen, aber ohne den Kontext und den genauen Wortlaut ist auch fraglich, inwiefern ihr diese Äußerung der Schulleitung melden könnt/solltet. Wenn deine Eltern das auch als unangebracht ansehen und das einen Anhaltspunkt dafür darstellen kann, dass man seitens der Schule etwas gegen dich hat, würde ich das an eurer Stelle mit der Schulleitung besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe dass deine Mom dir wenigstens glaubt und wenn sie weiterhin falsche Sachen erzählt solltest du vielleichtmal mit ihr persönlich reden oder geh zu einem Vertrauenslehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du bitte, welche Note du kriegst? Und wenn du die von letztem Semester meinst, wissen deine Eltern eh, dass es nicht stimmt...

Und mithilfe von Äquivalenzumformungen kann man jede Artr von Termen und Gleichungen umformen.
Grundsätzlich gilt: alles andersrum machen.
Also statt PLUS rechnest du MINUS und umgekehrt, statt MAL rechnest du DIVIDIERT und umgekehrt, statt HOCH ziehst du die WURZEL und umgekehrt.
Auch die bekannte Regel "Klammer vor Punkt vor Strich", bzw "Klammer vor Exponent vor Punkt vor Strich" musst du von hinten anwenden. (Zuerst Punktrechnungen, am Ende die Klammern)

Du machst also einfach von allem das Gegenteil.

Bei Fragen, einfach in die Kommentare schreiben(:

LG und viel Glück mit deiner sch*** Lehrerin^^❤
Olivix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helper30
02.05.2016, 14:29

Danke xD

0

Ja, es ist erlaubt. Und auch verständlich. 

Erstens bist du wirklich grottebschlecht und zweitens bösartig. Oder wieso redest du direkt von "lügen und betrügen" anstatt mal darüber nachzudenken, dass sie vielleicht einfach nur einen Fehler gemacht hat? Oder dass deine Mutter sie falsch verstanden hat?

Und was um alles in der Welt ist eine "EINFACHE Lehrerin"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helper30
02.05.2016, 14:26

Es war Betrug,erst vor paar Tagen wurden unsere Schulnoten vorgelesen,und bisher hatten wir keinen einzigen Test geschrieben,und einfachso von ner 3 zur 5 -.-

0

Was möchtest Du wissen?