Meine Krankenversicherung nimmt 580 Euro im Monat. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bist freiwillig in einer Gesetzl. versischert ????

Dann hat der Arzt das Recht, Dir das zu verweigern. Da hilft wohl nur Rücksprache mit der Kasse.....

Außerdem gibt es 4 Quartale......-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BEAFEE 31.03.2013, 00:16

Dankeschön....^^

0

Hallo,

der Leistungskatalog einer Krankenkasse enthält viele verschiedene Leistungen:

der teuerste Bereich ist Krankenhausbehandlung. Aber auch Kuren/Reha, kieferorthopädische Behandlung, Psychotherapie, Hilfsmittel ergeben sehr schnell vierstellige Summen.

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/BJNR024820988.html#BJNR024820988BJNG000600328

Bei teuren Krankheiten (Bluter, Querschnittslähmung, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, psychische Krankheiten ..) kommt man schnell auf 6-stellige Beträge. Diese Summen werden von den (relativ) Gesunden aufgebracht. Ich persönlich bin froh, dass ich nicht zu denen gehöre, die mehr Leistungen bekommen, als sie an Beiträgen zahlen.

Bei jeder Versicherung (z.B. auch KfZ) zahlen mindestens 80 bis 90% der Versicherten mehr Beiträge ein, als sie an Leistungen bekommen.

Der Arzt bekommt übrigens pro Quartal pro Patient zwischen 55 und 61 Euro (unterschiedlich je nach Bundesland).

daris.kbv.de/daris/doccontent.dll?LibraryName=EXTDARIS^DMSSLAVE&SystemType=2&LogonId=fec856f7667219179468db89b70da9f0&DocId=003766346&Page=1

-> Seite 9 (Tabelle für hausärztliche Versorgung)

Bezüglich des teuren Medikaments ist der Arzt verpflichtet, Alternativen zu bennen: anderes Medikament? Sport? Untersuchung beim Spezialisten? ....

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als gesetzlich Pflichtversicherter ist die Beitragsgrundlage dein Bruttoeinkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze.

Als freiwillig Versicherter gilt die Mindestbeitragsbemessungsgrundlage von ca 898,- € p.M. Mehr wenn du hautpberuflich Selbständig bist bzw. sonstige höhere Einnahmen hast.

Als Privatversicherter sind dein Tarif, dein Einstiegsalter und deine Vorerkrankungen beitragsrelevant.


Du bezahlst nicht für dich Beiträge sondern für die Versichertengemeinschaft. Wovon u.a. auch Ärztehonorare bezahlt werden nicht nur deine eigene Behandlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei doch froh, dass Du so wenig Leistungen brauchst. Oder wäre es Dir lieber, weniger Beiträge zu zahlen als Du an Leistungen verbrauchst? Sei glücklich, dass Du keine dieser teuren Krankheiten (Krebs, koronare Herzerrankung, Dialyse, Bluterkrankheit...) hast, die die Beiträge mehrerer gesunder Beitragszahler aufbrauchen- die dann wiederum darüber meckern, dass sie mehr zahlen als sie verbrauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst Privatversichert zu sein. Da zahlt die Versicherung doch das Medikament. Wieso sollte es Dir der Hausarzt verweigern. Verstehe ich nicht ganz. Evtl. solltest Du den Arzt wechseln. Bin Kassenpatient und hatte noch nie Probleme mit Medikamenten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lamiacea 29.03.2013, 15:12

Normale Kasse kann auch teuer sein. Das hängt vom Einkommen ab.

0

Was Du zahlst und was der Hausarzt bekommt hat keinen Zusammenhang. Wenn Du Krebs bekommst kostet jeder Chemota Tausende von Euro, es ist eine Versicherung,lohntsich nur im Schadensfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Milchmädchenrechnung....

Du bist ja nicht nur bei einem Arzt, oder? KK Beiträge gehen in einen Pott, aus dem sich u.a. die Kassen (Verwaltung) finanzieren, Krankengeld, Operationen, Kuraufenthalte, diverse Therapien anderer Patienten. Das Geld ist doch nicht für dich alleine gedacht.

Eine schwere OP und ein längerer Krankenhausaufenthalt: Da wärst du pleite...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich komm mit deiner rechnung 580x3 nicht so ganz zurecht. was hast du für eine krankenkasse? bist du privatversicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Privat oder gesetzlich? Kassenwechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?