Meine Kranken und Rentenversicherung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das was der "Arbeitgeber" anbietet ist Sozialversicherungsbetrug und Steuerhinterziehung

Du arbeitest da ganz normal als weisungsgebundene Arbeitnehmerin und musst auch dementsprechend in D zur Sozialversicherung angemeldet werden und es müssen auch alle sonstigen Abgaben gezahlt werden

Das ist geplanter Sozialbetrug des zukünftigen Arbeitgebers. Soviel dazu, Sie sollten sich einen seriösen Arbeitgeber suchen, denn das Ding geht schief. Was haben sie gelernt? Versuchen sie es im erlernten Beruf oder über mehrere Minjobs.

Hallo,

in manchen Regionen bietet die Caritas für solche Pflegerinnen Arbeitsverträge nach dt. Recht an. Ggf. vor Ort bei der Caritas nachfragen.

Wenn es nicht offiziell ist, kann es bei Arbeitsunfällen gravierende Folgen für alle Beteiligten haben.

Gruß

RHW

Wenn er Dich nicht anmeldet, ist es Schwarzarbeit. Du bist dann weder unfallversichert noch sonst irgendwie. Ich würde dies ablehen, da auch Du dich strafbar machst, wenn Du weißt, dass Du nicht ordentlich angemeldet bist.

Du könntest dich bei deinem Mann mit Krankenversichern.

Was möchtest Du wissen?