Meine Kollegin verdient mehr pro Stunde, trotz gleicher Arbeit.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja ich hab auch mal nebenbei studiert und würde jedem den Vogel zeigen, der mir weniger als 8€ - 8,50€ gibt!!! Das ist doch unmenschlich und kenne es von sämtlichen Nebenjobs auch nicht anders, dass es davon grob abweicht. In deinem Fall, da Du ja schon 3 Jahre da bist, sprech das mal an und such dir sonst was Anderes, andere wären FROH jemanden wie dich dann einzustellen. 8€ ist nämlich auch wenig, aber für einfache Tätigkeiten m.E. akzeptabel

Ja, viele Freunde an der Uni verdienen in ihren Nebenerwerben auch mehr. Leider ist der Markt hier im Ort so ziemlich der einzige Arbeitgeber für Minijobs und mit Spritkosten würde sich vieles in der nächsten Stadt nicht wirklich mehr rechnen. Ich frage einfach mal an, ob eine Lohnerhöhung möglich ist.

0

Naja. verlangen würde ich es diplomatischerweise nicht, aber nach 3 Jahren wäre ja sowieso mal ein Gespräch über eine Gehaltserhöhung fällig. Man hört nur immer, das Vergleiche mit der Bezahlung der Kollegen kontraproduktiv sein sollen, also lieber mit den eigenen pos. Leistungen argumentieren.

Das Gehalt ist in einem solchen Betrieb eine reine Verhandlungssache. Wieso sollte dir der Arbeitgeber mehr Gehalt zahlen, weil du Abitur hast? Im Gegenteil. Er muss bei dir jederzeit damit rechnen, dass du wieder weg bist. Die langjährigen Mitarbeiter haben sich das höhere Gehalt eben auch bereits "verdient"

Habe jetzt auch erfahren, dass eine Mitarbeiterin die nach mir eingestellt wurde mehr verdient als ich. Soviel zu den langjährigen Mitarbeitern. Auch weiß man dort das ich noch etliche Jahre studiere.

0

Was möchtest Du wissen?