Meine kleine Prinzessin weint im laufgitter wenn ich weg gehe?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Maliah,

das ist gerade das Alter in dem Kinder anfangen zu verstehen, dass es das "Wegsein" gibt, wo sie merken, dass Mama weggehen kann und sie vermutlich sehr stark das Getrennt sein fühlen und vermutlich auch große Ängste vor dem Getrennt sein haben. Sie haben kein Zeitgefühl, eine Minute kann sich anfühlen wie eine Ewigkeit. Und sie wissen nicht dass die Bezugsperson wiederkommt.

Gib ihr in dieser Phase (so wie immer) viel Geduld und zeig ihr, dass Du immer für sie da bist, wenn sie Dich braucht. So wird sie diesen Entwicklungsschritt zügig durchschreiten.

Anregend sind auch kleine Versteckspiele oder immer wieder mal für wenige Sekunden und langsam immer länger aus dem Blickfeld zu gehen und beim Zurückkommen Spaß zu machen. So lernt sie, dass weggehen auch wiederkommen bedeutet und Wiedersehen Freude macht. Dann toleriert sie bald auch das Weggehen.

Versuche Tätigkeiten bei denen sie nicht dabei sein kann in ihrer Nachtschlafzeit zu machen, oder wenn eine andere Bezugsperson aufpassen kann oder deligiere dieses Tätigkeiten. Postkasten leeren kann der Papa auf dem Heimweg und Wäscheaufhängen kann man Abends oder am Wochenende abwechselnd machen.

Ich hatte in jedem Zimmer einen kleinen sicheren Bereich (Krabbeldecke, Wippe, Türschaukel)  in dem mein Baby sein konnte und außerdem noch eine Trage (Manduka).

Die Zeit war anstrengend aber rückblickend wünsche ich mir ich hätte sie mehr genossen ;) Jetzt ist sie vorbei und mein Kind braucht mich nicht mehr ständig - schade!!! :)

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe maliah123,

dein Kind verhält sich völlig normal. Babys und Kleinkinder wollen im Grunde nur eines: stets und ständig möglichst dicht bei Mama sein! Sonst fühlen sie sich (zu recht) völlig hilflos und verloren! Deine Tochter weiß ja auch nicht, wie lange du weg sein wirst. Babys haben noch kein Zeitgefühl. Für sie ist dieses pure Entsetzen schier endlos!

Nimm deine Tochter doch einfach auf den Arm, wenn du zum Briefkasten gehst. Mit 8 1/2 Monaten kann sie noch nicht so sehr mobil sein. Stell doch einen zweiten wäschekorb auf den Dachboden, der dort bleibt, und setze sie, so lange du Wäsche aufhängst, da rein! Gib ihr eine Wäscheklammer zum Spielen. Möglicherweise schreit sie dann sogar überhaupt nicht. Sollte sie ausbüxen wollen, kannst du sie schnell wieder zurücksetzen. Und dann ist sie dicht bei dir und muss nicht unnötig leiden!

LG, deine Tagesmutter und Fachkraft für Frühpädagogik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vanelle
03.02.2016, 07:05

Ich vermisse hier die Empfehlung zum Tragetuch. Mit ein wenig Übung hat man sein Kind immer "hautnah" ohne selbst bei den Tätigkeiten wesentlich eingeschränkt zu sein.

1

Logisch, du gehst aus dem Blickfeld und die Kleine kann nicht wissen wo du hingehst und wann du wieder kommst. Das Laufgitter ist ein Aufenthaltsort für den Notfall wenn das Kind schnell gesichert werden muss.

Man muss Kinder nicht zwingen alleine zu sein. Sie müssen Lernen vertrauen zu haben. Wenn man sie einsperrt lernen sie das sicher nicht, sie resignieren einfach.

Freue dich, dass das Gehirn deines Kindes einen Entwicklungsschritt gemacht hat. Den nächsten wird es auch tun und dann weint es auch nicht mehr, wenn du kurz weg gehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliah123
03.02.2016, 00:12

Ich lasse sie ja auch nur kurz drinnen wenn ich wirklich zutun habe und dann auch nur für einpaar Minuten .. Dasselbe ist aber auch wenn sie auf dem Boden krabbelt ansonsten ist sie ein sehr liebes kind ich hatte nie wirklich Probleme das kam von heute auf morgen und dann tut es mir auch immer so leid wenn sie so weint desswegen lasse ich sie nie lange allein 

0

Wir hatten kein Laufgitter, sondern die Treppengänge mit Einklemmgittern gesichert. Ich denke das ist besser, wenn es die Räumlichkeit hergibt.

Und dann gilt natürlich: niemand will gerne alleine sein - schon gar nicht kleine Kinder - geht es vielleicht, daß Du im Blickfeld bleibst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliah123
03.02.2016, 00:19

Ich lasse sie ja auch auf dem Boden krabbeln sie kommt nur ins laufgitter wenn ich schnell die Wäsche auf dem Dachboden aufhängen muss oder raus die Post hole .. Wenn mein mann dann von der arbeit da ist geht das wieder wenn er mit ihr ist und ich dann den restlichen Haushalt mache ...

1

Am besten? Gar nicht. Warum Willst du sie zum Alleinsein zwingen, wenn sie es nicht mag? Nimm sie zu dir und gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du weist es ist satt und trocken. Lass sie weinen. Natürlich darf das nicht zu lange sein. Hör auf die Qualität des schreiens. Ich habe damals bei meiner Tochter sehr schnell gelernt ihre Qualitäten beim schreien raus zu hören.

Unwohlsein weil Hunger und Windel voll

Angst weinen weil was unbekanntes um sie herum war oder Mama oder Papa nicht sieht.

Schmerzgeheul

und natürlich Trotz und Wut darf man nicht vergessen.

War bestimmt noch mehr aber fällt mir nicht mehr ein ist auch verdammt lang her lach.

Wir hatten auch einen Laufstall. Dort war sie aber nie lange drinnen nur wenn es nicht anders ging. (Kurz zum Biefkasten etc.)

Oder sie war drinnen aber immer mit Sichtkontakt zu einem oder beiden Elternteile. (Beim Bügeln).

Sie mochte es auch nicht besonders und sobald sie verstand was man ihr sagte und es auch befolgen konnte haben wir das Laufgitter (Babyknast) abgeschafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliah123
03.02.2016, 00:08

Ja das merke ich auch was es für ein weinen ist und das macht sie auch wenn ich sie auf dem Boden krabbeln lasse aber auch erst seid einpaar wochen ...IcH hoffe es ist bald vorbei 

1

Wie alt ist sie und wie weit und wie lange gehst du weg?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliah123
03.02.2016, 00:15

Sie ist jetzt 8 1/2 monate und ich bin nicht lange weg nur einpaar Minuten wenn ich mal im Dachboden Wäsche aufhängen muss oder raus die Post hole also ich lasse sie nie lange allein sie macht aber das gleiche auch auf dem Boden wenn sie krabbelt ...

0

Daran wird sie sich wohl gewöhnen müssen ¯\\_(ツ)_/¯

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal. Lass sie auch mal weinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vileicht mag sie das laufgiter nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maliah123
02.02.2016, 23:56

Hab sie auch schon auf dem Boden krabbeln lassen bringt aber alles nichts

0

Du musst sie dran gewöhnen .. Auch mal alleine zu sein .. Falls es so ein Kind ist das extrem abhöngig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?