Friert ein Hund bei 5 grad +?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ein Hund friert, bewegt er sich ud legt sich nicht hin, da würde er ja noch mehr frieren. Tatsächlich frieren Hunde nicht, solange sie sich bewegen und solange sie einigermaßen bemuskelt sind. Nur alte oder kranke Hunde, die retardierte Muskulatur haben, frieren manchmal und brauchen dann einen Kälteschutz.

Wie alt ist denn dein kleiner Hund? Erzähl mal was über dich und den hund, sonst kann man gar nicht helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalaadra
30.12.2015, 14:28

1,5 jahre ist sie und kommt aus Spanien seit März ist sie bei uns.Sie ist ein Mix aus Franzbulldog und Jackrussel wiegt 6,5 kg und hat sehr dünnes fell.Es ist nicht unser erster Hund wir haben schon immer Hunde gehabt.Aber meistens mit langen Fell (Husky)Da wir anfang des Jahres unsere Hunde verloren haben (Schlaganfall und aus altersgründen)Haben wir uns entschieden wieder einen Hund auf zunehmen.Diesmal einen kleinen

0

Wenn der Hund nass ist dann kann es durchaus sein, dass er friert. Ein trockener, gesunder Hund der sich bewegt friert bei +5° aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalaadra
30.12.2015, 14:40

Gebe ich Dir recht ist aber so wärme ich sie kurz ist alles wieder gut,nur zuhause angekommen ist sie unruhig und hat Muskekzucken

0

Hallo erst einmal

Meine Hündin ist 1,5 Jahre alt kommt aus Spanien und ist seit März bei uns.Sie hat keine unterwolle als kurzhaar.Sie ist fit,frist gut und auch sonst alles klar. Beim TA waren wir gestern noch,auch dort alles bestens.Heute gassi gegangen und 1/2 stunde unterwegs setzt sich vor mir und legt sich dann hin.Nehme sie auf dem arm wärme sie setze sie wieder runter und sie läuft weiter.Zuhause angekommen hat sie unruhe und muskelzucken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
30.12.2015, 14:09

**Nehme sie auf dem arm**

Ahjaaaa.

Mein Hund hatte oft Darmkrämpfe und mochte nicht mehr laufen. Ich nahm ihn hoch, armes armes Kerlchen und trug ihn den Restweg nach Hause.

Komisch, dann war er gesund und krampfte immer mal wieder. Dieses kleine Monster hat angefangen zu schauspielern.

Nix mehr mit ARM und siehe da, keine *Krämpfe*.

2
Kommentar von Flauschy
30.12.2015, 14:26

Hast du das Muskelzucken und die Unruhe mal beim TA untersuchen lassen?

Es könnte sein, dass deine Hündin unsicher ist und daher stehenbleibt, sich hinlegt und zittert. Wenn sie dann "soziale Unterstützung" von dir bekommt, du sie also auf den Arm nimmst wird sie ruhiger und läuft wieder weiter.

Google dazu mal "freeze", also einfrieren.

2

Wenn sich dein Hund hinlegt dann nicht weil er friert. Das muss andere Gründe haben.

Es kann aber durchaus sein, dass ein Hund bei 5 Grad friert. Mein Hermann hat dünnes Fell und friert schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
30.12.2015, 14:13

Ich hab nen Pointer, der hat auch kaum Fell, bzw. sehr kurzes Fell und der friert nicht.

Woran merkst du denn, daß dein Hund friert?

0

Wenn mein Hund friert, dann wird er schneller. 

Ist Dein Hund noch sehr jung und hat keine Lust mehr oder tut etwas vom Laufen weh?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalaadra
30.12.2015, 14:09

1,5 monate,schmerzen glaube nicht

0

Du kannst ihm ja ein kleinen Pullover stricken oder ich empfehle dir mal zum Tierarzt zu gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalaadra
30.12.2015, 14:10

pullover bestellt und mantel gekauft beim TA erst gestern

0

geh bitte mit ihr zum Tierarzt dann bist du schlauer!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nalaadra
30.12.2015, 14:07

War ich gestern

0

Was möchtest Du wissen?