Meine Kleine 9.Monate wacht Nachts jede Std auf! Ich kann nicht mehr...

7 Antworten

Unsere süsse ist 9 Monate alt, hat am Anfang immer gut geschlafen. Mittlerweile wird sie nachts auch öfter wach, auch wenn sie die Windel frisch hat und gefüttert ist. Sie schläft trotzdem nicht, dann hole ich sie zu uns ins Bett ihr Bett steht direkt neben unserem!Dann merke ich, wie sie sich ganz nah an mich rankuschelt und ganz ruhig schläft, das hat meine grosse 5 auch ne zeitlang gemacht.Mein Tip: Hol sie zu dir ins Bett, kuschel ne Stunde oder zwei mit ihr und lege sie dann in ihr Bett. Vielleicht schläft sie ja dann.Mein Kinderarzt sagte, mal zu mir Kinder machen zwischen dem 8 und 10 Monat so ne Phase durch, wo sie ganz viel Körperkontakt zu Mutter haben wollen. Da sie auch oft in diesem alter Fremdeln, (fangen direkt bei Oma oder anderen verwandten an zu heulen).Aber nicht jedes Kind hat das!!!Ich lege abends meine kleine mit ihrer Flasche, um sieben hin und meisten wird sie um acht wach, dann nehme ich sie auf denn arm und sie schläft. Dann nach einer Stunde lege ich sie in ihr Bett, manchmal schläft sie bis zur nächsten Flasche durch manchmal muss ich sie aber auch nachts zu mir holen.Jetzt habe ich das problem, das sie nur zu mir auf den arm will. Muss sie auch mit aufs WC nehmen sonst weint sie bitterlich! Trage sie fast nur denn ganzen Tag Rum!!Aber ich denke irgendwann geht das auch vorbei du brauchst starke nerven.

Ist zwar schon etwas älter das ganze aber bei uns ist es ähnlich :( unser ist nun 9 Monate, seit 5 Monaten wird es immer schlimmer. Wir waren schon überall. Er wird jede 1-2 Stunden wach und schreit, hört erst auf wenn ich ihn hochnehme aber ich kann ihn nicht die ganze Nacht tragen. Bei uns im Bett ist es genau das selbe, da wird er sogar noch häufiger wach bzw. schläft auch sonst niemand weil man sich gegenseitig wach macht. Ich bin auch ziemlich am Ende mit meinem Latein. Einschlafen klappt gut, der Rest der Nacht ist eine Qual. Der Mittagsschlaf läuft genauso mies ab und tagsüber ist er ständig müde und quengelig weil er so schlecht schläft.

Vielleicht wachsen einfach die schwierigeren Backenzähne, oder sie ist mitten im Wachstumsschub, dann kommt so ein Verhalten oft mal vor und kann bis zu 6 Wochen gehen.

Dein Kind ist gerade in einem Alter wo Kinder am meisten dazulernen und viele neue Eindrücke aufnehmen müssen, das steckt nicht jedes Kind einfach so weg. Wenn körperlich alles ok ist und auch nicht irgendeine Unverträglichkeit vorliegt heißt es nur Zähne zusammenbeißen und durch!! Irgendwann ist das auch vorbei ;o).

Ich weiß nicht bis zu welchem Alter man in einer Schreiambulanz um hilfe bitten kann aber vielleicht ist eine Erkundigung dort ganz gut!!!

eure kleine hat nur ein bedürfnis nach nähe, wieso gebt ihr ihr diese nähe nicht? wir sind anfangs nachts bis zu 30 mal aufgestanden, weil alle gesagt haben: "nehmt das kind nicht mit in euer bett" und dann hat es uns gereicht und wir haben die püppi in unsere mitte genommen, ab da waren die nächte angenehm und wir konnten alle ruhig schlafen. mit 2,5 jahren ist sie dann in ihr bett gezogen, ab da wollte sie gern alleine schlafen, auch das hat super geklappt. hier mal ein schöner link, weshalb babys schreien und aufwachen und weshalb man sie auf keinen fall ignorieren sollte: http://www.ferbern.de/rund-ums-ferbern/no-go-ferbern/babys-schreien-lassen-stress.html

ich glaube dir gerne, daß deine energie und kraft immer mehr nachläßt.

leider habe ich, nicht alleine bei dir, sondern allgemein, immer mehr den eindruck, daß so manche eltern der meinung sind, daß kinder nur körperliche bedürfnisse haben, wie etwa saubere windel, essen, trinken und ähnliches. dem ist aber nicht so, auch geborgenheit und körperliche nähe sind ein bedürfniss, welches bei nicht abdecken dazu führt, daß ein kind lauthals danach verlangt.

du schreibst zwar, daß du sie bewußt nicht mehr mit zu dir ins bett nimmst, nu stellt sich mir die frage, was steckt hinter dieser entscheidung.

kinder in diesem alter haben noch kein zeitgefühl und leben im hier und jetzt. sehen sie dich nicht mehr, bist du weg und sie gehen in diesem gefühl des alleine seins unter. hoffnung, daß du wieder kommst, gibt es in diesem alter noch nicht. das ist ein lernprozeß, der noch ne weile dauern kann.

um dein kind und eventuell auch dich bissl besser zu verstehen, kan ich dir ein buch empfehlen. "auf der suche nach dem verlorenen glück" von jean liedloff. ein wirklich klasse buch, wenn auch nicht ganz einfach geschrieben, das uns unseren instinkten näher bringt und uns dazu anregt über unser handeln nachzudenken.

schläft sie denn, wenn du sie bei dir im bett liegen hast? oder wird sie dann auch immer wieder die nacht wach? wenn der grund, daß du sie in ihr eigenes bett legst, der ist, daß du angst hast dich auf sie zu legen, gibt es auch die vriante eines babybalkons am elternbett oder ihr stellt ihr bettchen an euer bett ran.

eines kann ich dir versichern, sie schreit nicht um euch zu äörgern, sondern hat einen grund dafür, den es zu finden und abzustellen gilt.

ich wünsche dir noch viel durchhaltevermögen und drück die daumen, daß ihr die ursache bald findet.

@ordrana: DH für diese Antwort! Das Buch von Liedloff sollte Pflichtlektüre für alle schwangeren Mütter sein.

0

Was möchtest Du wissen?