Meine Klarträume fühlen sich nicht real an und ich kann auch keine "Fähigkeiten" anwenden,was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi. Ich bin seit 5 Jahren Klarträumer und das hatte ich ab und zu auch mal. Mein 1. Klartraum dauerte auch nicht lange. Ich verbrachte nur damit, die ganzen RCs auszuprobieren, die auch alle klappten. 

Einige meiner Klarträume fühlten sich auch nicht so real an, genauso wie du es du schreibst. Das kann entweder daran liegen, dass das nur ein geträumter Klartraum war oder deine Klarheit war noch nicht weit aufgebaut. 

Das du keine Kontrolle hattest, passiert schon mal. Ich konnte bei meinen 1. Klarträumen auch noch noch nicht wirklich was herzaubern. Das braucht Übung und kommt mit der Zeit. Einfach weiter dran bleiben. Aber nach mehreren Klarträumen funktionierte es bei mir. 

In einem meiner Klarträume ließ ich mein Laptop in ein Büro, in das ich mich in meinem Klartraum befand herteleportieren. 1. Versuch: Ich zeigte auf einen Tisch und sagte Laptop. Nichts. 2. Versuch. Nichts. Klappen die 3. Auch nichts. Aber beim 4. Versuch klappte es schließlich. 

Ich zeigte auf einen Tisch, sagte Laptop und mein Laptop erschien auf dem Tisch. Dann fiel mir ein, dass ich durch den Laptop in ein Video wollte. Ich spielte das Video ab, hielt meine Beine rein und ich war verwundert, dass es klappte. Doch ich war fast schon mit 2 Beinen durch das Laptop im Video, da wachte ich aus dem Klartraum wieder auf. 

In einem meiner Klarträume ließ ich mich nach New York teleportieren. Ich ging in mein Schrank, machte ihn zu, stellte mir vor, dass ich in New York wieder raus komme, machte meinen Schrank wieder auf und schwupps... wenige Sekunden später öffnete ich die Schranktüre und befand mich in New York. 

Ich war in Wirklichkeit noch nie in New York und weiß auch nicht, wie es da aussieht, aber es sah schon ziemlich realistisch aus. Die ganzen Hochhäuser, die vollen Straßen, die große Freiheitsstatue. Ich ging ein bisschen shoppen und dann wachte ich wieder aus dem Klartraum auf. 

Einige meiner Klarträume gingen gefühlte 45 Minuten. Allerdings waren sie auch sehr stabil und ich hatte die volle Kontrolle. 

Wenn du länger im Klartraum bleiben willst, aber das Gefühl hast, gleich aufzuwachen oder der Traum instabil wird und sich auflöst, dann schaue deine Umgebung im Klartraum einfach an. Schaue mal da und man da hin. Einfach in Bewegung bleiben. 

Somit konnte ich gefühlte 45 Minuten länger im Klartraum bleiben. Oder wende einfach die Stabilisationstechniken an. Außer dem mal da und da hin schauen kannst du auch deine Hände schnell aneinander reiben, wenn du das Gerfühl hast, gleich aufzuwachen oder das der Traum sich auflöst oder instabil wird oder so.

Oder benutze die Autosuggestion und sage dir, wenn du einen langen und stabilen Klartraum haben willst mehrmals den Satz, dass du eben langen und stabilen Klartraum haben wirst und durch die mehrmaligen Wiederholungen der Sätze wird sich das in dein Unterbewusstsein einprägen und du wirst mit etwas Glück einen langen und stabilen Klartraum haben. 

Vielleicht war deine REM-Phase als du aus dem Klartraum aufgewacht bist beendet, denn wenn die REM-Phase beendet ist, fängt die Aufwachphase an und die 5 Schlafphasen vom Halbschlaf bis zum Tiefschlaf (REM-Phase) wieder von vorne an und in den REM-Phasen, also dem Tiefschlaf träumen wir am intensivsten und dort in der REM-Phase treten auch die meisten Klarträume auf und man kann sich wenn man sich in oder während der REM-Phase wecken würde meistens noch an seine Träume gut und detailliert erinnern. 

Ist die REM-Phase beendet, bewegen sich unsere Augen nicht mehr schnell hin und her, so wie es bei der REM-Phase ist und das merken wir vermutlich im Klartraum dadurch, dass der Traum instabil wird und sich auflöst. 

Will man aus einem Klartraum aufwachen, weil man keine Lust mehr hat oder die Angst vor Albtraum Figuren zu groß ist, obwohl man weiß, dass man träumt und du die Kontrolle über die Albtraum Figuren hast... Also wenn du dann aus einem Klartraum aufwachen willst, aber nicht kannst, so wie es manchmal bei mir der Fall war, als ich ein mehrmaliges falsches Erwachen hatte und der Klartraum immer und immer wieder von vorne anfing und ich überhaupt kein Bock mehr da drauf hatte, fixieren einen Gegenstand für ca. 10 Sekunden oder mehr und du wirst wieder aufwachen. 

Allerdings sollte man dann auch erwarten, dass man aufwacht, wenn man es denn will. 

Jedenfalls... Wenn du aus einem Klartraum aufwachen willst, fixiere wie gesagt für ca. 10 Sekunden oder mehr Einen Gegenstand, denn wenn wir Klarträumen befinden wir uns meistens in einer REM-Phase und in der REM-Phase bewegen sich unsere Augen ganz schnell hin und her und das tun wir dann auch im Traum. 

Wir bewegen unsere Augen auch im Traum wenn wir träumen und wenn wir jetzt im Traum einen Gegenstand lange genug fixieren, bewegen sich unsere Augen in der Realität auch nicht mehr. 

Die REM-Phase wird somit unterbrochen, bzw. beendet und wir erwachen wieder aus dem Klartraum, bzw. Traum. 

Nach über 10 sich immer wiederholende Klarträume von mir hatte ich kein Bock mehr und muss ehrlich sagen, ich war total erleichtert und froh, endlich aus dem Klartraum aufgewacht zu sein. 

Auch mit den ganzen falschen Erwachen. XD 

Oder lass dich einfach nach hinten fallen. Das ist meine Lieblingsmethode, um aus dem Klartraum aufzuwachen. Allerdings spielt die Erwartungshaltung dabei eine Rolle. Wenn du denkst, es wird passieren, passiert es auch. Wenn du denkst, es wird nicht passieren, wird es auch nicht passieren. Meistens jedenfalls... 

Oder man kann auch sagen, wenn ich durch diese Tür gehe, wache ich wieder auf.

Man kann alles mögliche machen. 

Und zuletzt noch ein Video über die Stabilität im Klartraum, wo auch die Stabilisationstechniken erklärt werden: 

jackjack1995 08.01.2017, 20:13

Und hier noch ein Video zu der Kontrolle im Klartraum, wie du deine Kontrolle im Klartraum steigern kannst: 

https://youtu.be/ILvz5vK1pKA

PS: Auch hier kann man wieder die Autosuggestion anwenden und mehrmals den Satz wiederholen, dass du die volle Kontrolle über deinen Klartraum haben wirst. Durch die mehrmaligen Wiederholungen wird sich das in dein Unterbewusstsein einprägen und du wirst mit etwas Glück die volle Kontrolle über deinen Klartraum haben. 

0

Hallo,
Das der Klartraum sehr kurz war ist nichts unnormales, nicht immer sind Träume lang. Wie gut du dich an deine Träume erinnern kannst hängt auch davon ab wie gut dein Traumgedächniss ist, es kann auch vorkommen das zu einem klartraum has und dich nicht mal drann erinnerst.
Wie gut du ihn kontrollieren kannst häng auch davon ab wie überzeugt du davon bist. Du musst nur offen sein für alles, trotzdem brauch es für viele sachen einfach übung.
Und das er sich nicht so real angefühlt hat hängt meiner Meinung auch von dem können drauf an, Anfangs fand ich sie auch nicht so real aber mit der Zeit kam das bei mir.
Hoffe ich konnte dir bei ein paar sachen weiterhelfen
Gruß Sebastian

Was möchtest Du wissen?