Meine Kinder schauen zuviel Fernsehen, wie kann ich das ändern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich hab keine kinder war aber au pair in den usa (und ich glaub beinahe, die haben den fernseher erfunden!). die zwei maedels (3 und 6 damals) haben anfangs bis zu drei std. geglotzt! und ich habs ihnen ganz schnell abgewoehnt. ich hab einfach gesagt, es gibt fuer die kleine ihre lieblingsshow (30 min. taegl.) und die grosse hat meistens abends noch (leider auch die kleine) einen spielfilm geschaut (allerdings nur, wenn das zimmer aufgraeumt war und die hausaufgaben gemacht). ich glaub sie waren mir einen monat ziemlich boese aber ich hab dann immer viel mit ihnen gebastelt, war mit ihnen draussen etc. ist glaube ich eine frage von stimulanz. wenn man nur sagt: beschaeftigt euch selbst aber nicht mit dem fernseher, dann ist es schwierig umzuspringen auf andere dinge und meist muss die kreativitaet aus den kindern herausgekitzelt werden. hoehlen aus decken und stuehlen bauen oder ein haeuschen aus umzugskartons basteln war fuer die maedels der renner. im internet gibts ganz viele links was man mit kindern machen kann, hab zu der zeit viel dort gestoebert. sonst kann ich noch die englische version der supernanny empfehlen (natuerlich kein "perfektes" programm aber doch sehr hilfreich). dort gab es serien mit kindern die nur tv geschaut und vorm pc gehangen haben. da kannst du viell. auch mal schauen wie die nanny das gemacht hat. fernsehen als belohnung einsetzen geht auch, aber dann muss es richtig gemacht werden.

ja ja der liebe Fernseher. Nur mit der Anwendung von Sanktionen oder Verboten erreichen Sie genau das Gegenteil. Sie sollten sich mal die Frage stellen, wie Ihre Eltern bzw. Grosseltern (geb. vor 1950) ohne Fernseher ihre Freizeit gestaltet haben. Natürlich hat auch die Jugend einen Informationanspruch, nur muß dieser ja nicht unbedingt über den Fernseher erfolgen. Die "Alten" sollten auf die Jugend und die "Jugend" auf die Alten zugehen. Hierbei kann soviel Information ausgetauscht werden, dass keine Zeit zum Fernsehen bleibt. MfG

Wie alt sind denn die Kinder?? Dann würde ich doch ganz klare Regeln einführen, je nach Alter eben die Dauer zu bestimmen und klar machen, nach (von mir aus z. B. 1 Stunde) wird der Fernseher ausgemacht. Sie haben doch bestimmt auch Spielzeug im Zimmer... Schwierig wird es bestimmt, wenn die Kinder bereits ein höheres Alter erreicht haben und nicht mehr so zu steuern sind, wie Du es Dir dann wünschst. Einfach versuchen dann konsequent durchzuziehen :-)) Viel Glück!!

Stecker Ziehn,und man sollte feste zeiten mit den kindern vereinbaren,ebendso sollte während der schulzeit darauf achten das erst am nachmittag fern geschaut wird,so hat man weniger stress beim hausaufgaben machen,und die kinder gehn mehr draußen spielen. mfg.hoffmann

Leider sagst Du nicht, wie alt sie sind. "Gerichtsshows" etc. lassen mich darauf schließen, dass sie schon nicht mehr zur Grundschule gehen.

Im Extremfall hilft nur, den Fernseher als "kaputt" zu deklarieren, ihn heimlich bei Bekannten zu deponieren und anschließend den Kids 'ne Zeit lang konkrete Vorschläge zur Selbstbeschäftigung oder zur Beschäftigung mit der ganzen Familie zu geben.

Jetzt im Frühling entdecken viele Kids auf einmal sportliche Aktivitäten wie Schwimmbad oder Radtouren neu.

Viel Erfolg beim Umgewöhnen.

Unsere sieben Kinder sind sämtlich ohne Fernsehen gross geworden.

Zwar gab es dann Gequengel deshalb, besonders in den ersten Ferientagen - "es ist so langweilig" - aber sie haben auf die Art viele Interessen entwickelt und spielen Musikinstrumente.

Wenn ihr das nicht wollt, dann limitiert die Zeit und achtet darauf, dass die Verabredungen auch wirklich eingehalten werden.

Einfachste Maßnahme: Fernseher abschaffen und sich mit den Kids beschäftigen, statt sie irgendwo zu parken.

Was möchtest Du wissen?