Meine Katzen vertragen sich nicht :(

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist klar, dass sich die beiden nicht sofort verstehen. Da brauchst du jetzt erstmal Geduld. Wir haben letztes Jahr im Mai eine Babykatze geholt, da unser Kater (Wuschel, fast 9 Jahre alt) nach dem Tod unserer Katze (16 Jahre alt) sehr traurig und allein war. Wuschel fand das zuerst auch nicht sehr lustig, doch nach ein-bis zwei Wochen konnte die Babykatze sich zu ihm legen und er hat sie auch geputzt. Dann hat er auch wieder normal gefressen. Da er aber oft draußen ist, haben wir uns für die Babykatze noch einen Babykater (ihren jüngeren Bruder, wir wollten eigentlich eine Katze, aber es gab nur noch Kater) geholt. Da war sie 6 Monate alt. Zuerst dachten wir, Wuschel akzeptiert ihn nicht, da es ja auch ein Kater ist, Unsere Babykatze fand das auch nicht sehr toll. Nach vier Wochen hat sich das Fauchen und Knurren bei allen gelegt. Wuschel putzt den Kater mittlerweile auch.

Du siehst, es kann mal länger aber auch mal kürzer dauern, du brauchst nur Geduld! Sperr sie auf keinen Fall in einem Raum ein, in der Hoffnung, dass sie sich aneinander gewöhnen! Da kannst du selbst eigentlich nicht viel machen, das müssen die Katzen von alleine regen.

LG Summer

Hallo, ihr habt die kleine Babykatze ja erst seit 2 Tage, dass ist noch gar nichts. Die Vergesellschaftung geht nicht von heute auf morgen.

Achtet darauf, dass ihr die alteingesessene Katze nicht vernachlässigt, weil ihr den Nachwuchs so putzig findet, sondern behandelt beide gleich.

Evtl. könnt ihr über einen Feliway-Stecker das "Raumklima" ein wenig angenehmer machen.

Und ansonsten hilft eigentlich nur Geduld und gute Nerven. Je weniger Drama du aus dem ganzen machst, desto besser ist es. (Also nicht etwa die neue Katze immer bemitleiden, weil sie ja so ängstlich ist und die alte Katze immer schimpfen, weil sie so gemein ist....).

Du brauchst auf jeden Fall (zumindest jetzt) noch keine Angst haben, dass sie sich nicht vertragen würden. Es dauert halt einfach seine Zeit !

Hallo neugierig1212.

Es wäre sinnvoller, optimaler gewesen, einen gleichaltrigen Tiger zu deiner Dame hinzu zu gesellen.

Hol bitte noch eine kleine Katze für dein Kitten dazu...

Du kannst nicht erwarten, dass eine Oma sich in einem Zimmer mit dem Enkel wohl fühlt.

Kinder wollen spielen, kennen nix Böses - die kleine wird gar nicht verstehen, warum die Große sie auf Abstand hält.

Solange nur gefaucht und geknurrt wird, ist es schon mal gut, und nach 2 Tagen kannst du auch nicht mehr erwarten. Es gibt Katzen, die brauchen Wochen um sich an einen neuen und fremden Mitbewohner zu gewöhnen - gerade dann wenn sie sehr lang alleine war und keine sozialen Kontakte zu anderen Katzen hatte.

Die kleine braucht einen Spielkameraden....denn ein älteres Tier wird keinen Bock haben sich mit dem Jungspund zu beschäftigen.

LG Danka

Man braucht Geduld ,eine zusammen führung kann Wochen bis über Monate dauern. gib nicht auf die Katzen klären da sschon un er sich ab.

Versuch beiden aufmerkamkeit zu heben benachteilige keinen nach ner zeit wird das immer besser beobachte viel und lass sie nur unter aufsicht zusammen,solange kein blutiger kampf wird ist alles ok fauchen,brummen und mal pfote zum kratzer hochheben sind normal

Was möchtest Du wissen?