Meine Katzen aneinander gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erst mal beide getrennt haben, damit jeder einen eigenen raum hat, in den die andere Katze nicht gern reingeht. Dann zuerst ein handtuch mit dem geruch der anderen katze in dem zimmer nicht an den lieblingsplatz der anderen katze! sondern irgentwo anders, am besten zentral hinlegen, damit sie sich schon mal an den Geruch gewnen knen. Danach mal die T offen lassen(aber trotzdem dabei sein), denn die katzen msen sich zwanglos treffen. auch wichtig ist, dass bei diesem treffen beide katzen sich zurkziehen knten, wenn sie wollen. falls eine der katzen faucht und knurrt die andere katze daran hindern ner zu kommen und die tere katze bevorzugen durch streicheln oder leckerlies. nach einigen tagen fauchen und knurren sie vielleicht zwar noch, aber haben sich an den anderen gewnt. Aber zu diesem Zeitpunkt knn man selbst auch irgendwo anders sein, da diese katzen sichh jetzt nicht mehr streiten, sie klen nur die Rangfolge. Nach einer Weile macht es beiden nichts mehr aus, aber das hei nur, dass sie die Anwesenheit akzeptiert haben. Echte Freundschaft unter katzen ist recht selten.

6 wochen :( ohje. das war 6 wochen zu früh. der arme kleine kerl. gibts die möglichkeit den nochmal 6 wochen zur mama zu bringen? das wäre jetzt das wichtigste überhaupt für ihn

geduld haben. füttere für den anfang getrennt und achte darauf dass alle genug bekommen um futterneid vorzubeugen. feliway oder zylkene könnten helfen.. und nicht nervös machen lassen. je aufgeregter du bist desto gestresster sind die katzen^^

Er wurde auf einem Feld halbverhungert und krank gefunden, wir pflegen Ihn grade gesund, also geht leider nicht :(

0

Liebe auf den ersten Blick ist auch unter Katzen selten. Anfängliches Fauchen, Knurren und auch kleine "Handgreiflichkeiten" sind völlig normal und kein Anlaß zur Sorge. Ernste Kampfansagen (Kampfgesang, steifbeiniges Herumstaksen) dürfen aber nicht ignoriert werden. Am besten trennt man die Katzen dann vorübergehend und versucht es langsamer und behutsamer noch einmal. Grundsätzlich sollte man aber so wenig wie möglich eingreifen, wenn man die Katzen nicht zusammenläßt, können sie auch nicht lernen, miteinander auszukommen. Sie müssen auch erst die Rangordnung festlegen. Kleine Spielchen und gemeinsame Mahlzeiten - zunächst in respektvoller Entfernung - lenken ab und helfen so bei der Eingewöhnung. Sehr wichtig: Vernachlässigen Sie Ihre "alte" Katze nicht, kümmern Sie sich eher ein bißchen mehr um sie als um den Neuzugang, ihre "Alte" könnte sonst eifersüchtig werden und aggressiv gegenüber der Neukatze werden oder gar mit Unsauberkeit reagieren.

6 wochen alter kater? musste der sich so früh von seiner mutter trennen?

ich gehe einfach mal davon aus das die mutterkatze tot ist, ansonsten wäre es ja wohl idiotisch ein solch junges tier zu sich zu nehmen.

so eine eingewöhnungszeit dauert nun mal da kannst du nichts machen. sperr weder die eine noch den andewren weg, gehe nicht dazwischen. lass die beiden einfach in ruhe.

Das Tier wurde auf einem Feld gefunden, halb verhungert, die Milben quillen aus den Ohren, Bindehautentzündung und Katzenschnupfen. Jetzt pflegen wir Sie grade gesund und es geht ihm immer besser. Ich hätte Ihn ja auch liegen lassen können, weil er erst 6 Wochen alt ist.

Ich muss Ihn grade "wegsperren", weil er eben noch krank ist.

0
@CaroSt91

deswegen ginge ich ja davon aus das das muttertier tot ist......

du hast leider in deiner frage nicht erwähnt wie es um ihn steht, sowas wissen wir ja nicht.

dann pflege ihn gesund und führe die beiden dann langsam aneinander. kannst auch mal eine decke der einen katze der anderen unter die nase halten. behandle die erste als wenn sie ein prinzessin ist, damit sie nicht eifersüchtig wird auf den lütten.

0

die gewöhnen sich schon mit der zeit aneinander

Was möchtest Du wissen?