Meine Katze verträgt Milch

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kleine Kätzchen werden, wie bei Säugetieren so üblich, zu Anfang mit Muttermilch ernährt. Dies wurde von der Natur so eingerichtet und so arbeitet auch der Stoffwechsel der Kitten so, dass er dieses Material verarbeiten kann. Das heißt, es wird das Enzym Laktase produziert, das notwendig ist, um die in der Milch enthaltene Laktose abzubauen.

Sobald ein Kätzchen jedoch von der Mutter entwöhnt wird, würde es sich im Normalfall in freier Wildbahn nicht mehr von Milch ernähren, wodurch das Enzym Laktase unnötig wird. Daher wird die Bildung nach und nach eingestellt. Wenn jedoch nun erwachsene Katzen Milch bekommen, können sie die enthaltene Laktose nicht mehr abbauen und es kommt zu Verdauungsstörungen, die sich meist in Durchfall äußern.

Dennoch gibt es Stubentiger, die auch noch als ausgewachsene Katzen Milch vertragen. Dabei handelt es sich meist um Bauernhofkatzen oder andere Tiere, die nach der Entwöhnung von der Muttermilch weiter mit Kuhmilch oder der Milch anderer Tiere gefüttert wurden. Diese vertragen das Nahrungsmittel (Milch ist kein Getränk), da das Enzym Laktase weiter gebildet wird. Schließlich hatte der Körper nie Grund dafür, die Bildung dessen abzustellen.

Milch gehört nicht zur natürlichen Ernährung der Katze und sorgt schnell für Übergewicht. Wenn Sie auf Milch dennoch nicht verzichten möchten, dann ist es sinnvoll, diese nur als Leckerli (maximal einmal pro Woche) bereitzustellen. Dabei sollten Sie jedoch auf laktosefreie Milch zurückgreifen, um den Stoffwechsel nicht zu belasten. Die im Handel erhältliche Katzenmilch enthält meist unnötige Zusatzstoffe und ist zum anderen teurer als gewöhnliche laktosefreie Milch.

Son schöner Text und dann das Wort Kitten >.<

1

Und was meinst du mit Laktase anfangs, heißt es nicht Laktose?!

0

Katzen vertragen nach der Entwöhnung von der Mutterkatze keine Laktose mehr. Also nur laktosefreie Milch. Katzenmilch ist praktische sowas wie Dosenmilch ohne Laktose. Kannst aber auch normale laktosefreie Milch geben. Nur weil du deiner Katze nichts anmerkst, heist das nicht, dass sie das verträgt. Katzen merkst du immer erst alles an, wenn es zu spät ist. Sei aber froh, dass sie keinen Durchfall bekommen hat. LG

Früher wurden Katzen immer mit Milch quasi ernährt, und sie mögen es ja auch. Einige bekommen durchfall davon, das liegt am Milcheiweiß, was in laktosefreier ja nicht drin ist.

Unsere bekommen von Babyzeit an Milch, und zwar Kondensmilch, allerdings auch nur als Leckerchen, tropfenweise. Deshalb sind die es gewöhnt und vertragen es auch. Man sollte nicht bei erwachsenen Katzen plötzlich anfangen, Milch als "GETRÄNK" zu geben, aber sonst ist das okay.

An der Zunahme von Laktoseintoleranz merkt man aber auch, dass auch erwachsene Menschen oft keine Milch mehr vertragen ;-)

Hi, war es denn laktosefreie? ;) Die meisten Katzen reagieren ja auf den Milchzucker, der sogar für Menschen abführend wirkt.... (Bsp. Lalctolose aus der Apotheke). Katzenmilch ist ja in der Regel auch nur laktosefreie Kuhmilch...und in Maßen können die meisten Katzen das ab, nur nicht zuviel halt ;)

laktosefrei = ohne Laktose

0
@miezepussi

ich weiß.....aber das kam aus deiner Frage nicht so raus, weil du erst sagst das deine Katzen Milch vertragen. und dann fragst ob Katen laktosefreie Milch vertragen - bin daher davon ausgegangen das du ihnen normale Milch mit Lakotse gegeben hast ;) is doch Wochenende, ich bitte um Gnade......

0

Was möchtest Du wissen?