Meine Katze verrichtet ihr Geschäft nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da sie erst neu ist kann es schon mal passieren, dass was daneben geht. Wenn sie sich bis spätestens morgen Abend löst würde ich zum Tierarzt gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Eva24022014,

es kann passieren, da die Katze erst 4 Tage bei euch ist, das sie eben noch nicht den Standort vom KaKlo kennt und somit leider auf dein Bett gemacht hatte. Dennoch solltest du bitte abklären lassen, das die Katze nicht an einer Blasenentzündung leidet.

Du solltest heute noch mit der Katze zum TA !

Auf alle Fälle auch mal im Tierheim anrufen, ob die euch was verschwiegen haben. Frag nach, ob es schon mal Probleme mit Magen-Darm gab, oder die Katze öfters an Verstopfungen leidet.

Allgemeininfo zum Thema Verstopfung:

Katzen haben von Natur aus relativ trockenen, harten Kot. Die Natur hat sie mit einem speziellen Mechanismus versehen, der es ihnen erlaubt, auch in trockenen Regionen zu überleben. Unter anderem können sie Wasser sparen, indem sie den Flüssigkeitsverlust über den Kot gering halten. Das heißt Katzen entziehen ihrem Kot soviel Wasser wie möglich um es wieder dem Körper zu zuführen. Wird dieser natürliche Wasserentzug durch irgend etwas gestört, kommt es zu Verstopfungen. Diese können für das Tier ganz schön quälend sein, da sie oft mit großen Schmerzen einhergehen.

Verstopfung tritt häufiger bei mittelalten und älteren Katzen (6 Jahre und älter) auf sowie eher bei übergewichtigen Tieren als bei dünnen. 70 Prozent der betroffenen Tiere sind Kater.

Die Ursache für eine Verstopfung ist leider oft nicht leicht zu ermitteln.
Mögliche Ursachen:
- Fress- und Trinkverhalten (zu viel Trockenfutter, gleichzeitig zu wenig Trinken)
- Einschränkung des Darmlumens: z.B. durch Gewebezubildungen im Darm oder am After
- neurologische Störungen z.B durch kleine Rückenmarksläsion (teilweiser Bandscheibenvofall)
- Megacolon (starke Ausweitung großer Teile des Dickdarms, Kot bleibt dort liegen, Diagnose durch Röntgen)
- Flüssigkeitsverlust, Austrocknung
- Bewegungsmangel ...

Ein TA Besuch ist unumgänglich !

Eine Verstopfung kann lebensbedrohliche Folgen haben.
Die Katze benötigt ggf. Abführmittel, oder gar einen Einlauf. Ein Einlauf wird nur unter Nakrose gemacht !

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt zum Tierarzt.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest morgen sofort zum Tierarzt gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?