Meine Katze nießt und hat zähen Schleim

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Sorry, sie ist ein Fall für den Tierarzt, den man bei sowas unverzüglich aufsuchen sollte anstatt wertvolle Zeit im Internet verstreichen zu lassen. 5 Tage wären ja schon krass, aber 5 Wochen? - Unfassbar! Mit einer Katze sind nicht nur gute Zeiten, sondern auch Krankheit und Arztkosten verbunden; und was nützt ihr ein Besitzer, der sie im Stich lässt, wenn sie ihn am dringendsten braucht?!

Wurde sie etwa auch nie geimpft? Zumal das Wort Tierarzt bei dir nirgends auftaucht. Wenn nicht, kann es nicht nur ein Schnupfen, sondern auch Katzenschnupfen sein. Beachte bitte: Katzenschnupfen ist keine Bagatelle! Er kann unbehandelt zum Tod führen, erst recht bei ungeimpften Tieren, weshalb Faktor Zeit alles entscheidend ist. Außerdem kann er je nach verstrichener Zeit oder unzureichender Behandlung chronisch werden, so dass eine infizierte Katze zeitlebens unter ...

  • verstopfter Nase
  • Atembeschwerden
  • tränenden und entzündeten Augen
  • sowie Stirnhöhlenvereiterungen

leidet. - Willst du das wegen ein paar Euronen riskieren? Dann erweist du dich der Tieresverantwortung nicht würdig. Hast du gar kein Herz oder weshalb kannst du tatenlos dabei zusehen, wie ein schutzbedürftiges Tier wochenlang leidet?!

Was hinzukommt: Katzenschnupfen ist hochgradig ansteckend und wird durch Körperkontakt unter infizierten Tieren übertragen, d. h. über Sekrete wie Tränenflüssigkeit, Speichel oder Nasenausfluss, teils aber auch über die Luft! Je nach Virenart beträgt die Inkubationszeit (Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten der Erstsymptome) dabei zwischen 1 und 10 Tagen.

Ebenso wichtig: Katzen leiden oft lange still vor sich hin, ehe man einen Verdachtsmoment hat. Dies ist auf ihr Sicherheitsbedürfnis in freier Wildlaufbahn zurückzuführen, denn wenn Feinde ihre Schwäche aufgrund Schmerzensschreie bemerken, werden sie leichter angreifbar. du hingegen hast sogar mehrere Verdachtsmomente. Obendrein kann selbst ein normaler Schnupfen durch die Entzündungswerte im Blut lebensgefährlich werden, da sie das Herz und andere Organe schädigen können - erst recht nach so langer Zeit! Also, ab zum Arzt (es gibt auch einen tierärztlichen Notdienst)! Wenn du noch länger zögerst und sie gesundheitliche Schäden davonträgt oder gar verstirbt, stehst du in der Verantwortung!

Kathy34 08.09.2014, 10:21

Durch meine Antwort konnte ich wohl etwas bewegen, wenn du sie auszeichnest. Für diesen Fall danke ich dir und hoffe, dass es mit deiner Katze jetzt nur noch bergauf geht. Berichte bitte gern über ihren weiteren Krankheitsverlauf, wenn du magst.

Hauptsache ist, dass du derartige Verdachtsmomente künftig zum Anlass nimmst, den Tierarzt sofort aufzusuchen. Alles Gute für deine Katze!

3

Bei einer 14jährigen Katze würde ich ohne gesicherte Diagnose nicht selber medikamentieren - stell die Katze einem Arzt vor!

Hey,

Wenn du solange diese Symptome hättest ... wärst du da nicht auch schon zum Arzt gegangen?

Bitte geh zum Tierarzt und dokter nicht selbst herum. Sowas kann auch chronisch werden.

Ich wäre da schon längst zum Tierarzt gegangen.

5 Wochen und Du postest die Frage an einem Samstag Abend, wo sicher kein Veterinär mehr da ist??? Weia! Ab zum Tierarzt und zwar schnellstens!

Hi. meine 14 Jährige Katze (leider letztes Jahr verstorben) hatte ähnliche Anzeichen. Sie hatte Katzenschnupfen was ich schon bei mehreren älteren Katzen gesehen habe. würde aber trotzdem einen Besuch beim TA machen. Nur um sicher zu gehen das es nichts schlimmes is ;-) Lg

jubu1966 07.09.2014, 22:23

Also mit Katzenschnupfen würde ich schnellstens zum Tierarzt gehen.

1

Du solltest schnellstens mit ihr zum Tierarzt gehen!

Zum Tierarzt aber Dalli Dalli. 5 Wochen lang ohne richtige Behandlung. Man müsste dir die Katze abnehmen und NIE wieder ein Tier geben.

UNVERANTWORTLICH

Wenn dir deine Katze am Herzen liegt, experimentier da nicht rum, sondern stell sie endlich einem Tierarzt vor!

Geh lieber gleich zum Tierarzt um auf nummer sicher zu gehen bevor dass jetzt noch was schlimmes ist

Tebartz 06.09.2014, 20:50

ja aber warum gleich eine doppelte Antwort?

0
Kathy34 07.09.2014, 09:57
@Tebartz

Und sowas ist die einzige Sorge des Besitzers einer dahinsiechenden Katze …! Zum Fremdschämen!

5

Ich finds erschreckend, wie gehässig und verurteilend die Antworten hier sind. Ist es notwendig, so einen Ton anzuschlagen? Ihr kennt die Person nicht, und sie so anzugreifen dient der Sache nicht.

Und zu der Frage nach Homöopathie: Es wäre durchaus sinnvoll, es erst homöopathisch zu versuchen, aber leider gibt es da auch nichts einfacheres und billigeres, als die Katze einem Tierhomöopathen vorzustellen. Homöopathie ist eine hochindividualisierte Methode. Es hat keinen Sinn, etwas übers Internet empfohlenes anzuwenden.

Jetzt nimmst du deine arme Katze tust die in den Korb und fährst auf den nächsten und schnellsten weg zur nächsten Tierklinik!!!!

Was möchtest Du wissen?