Meine Katze Maja ist 2 jahre alt und sie ist immer noch wie ein Baby, sie rennt mir immer hinterher egal wo ich hingehe und sie kommt fast immer maunzendzu mir?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

kann es sein das sie eine Wohnungskatze ist, und in Einzelhaltung lebt?

Wenn ja, dann käme das Verhalten daher...
Denn Katzen sind soziale Tiere und brauchen Sozialkontakt zu Artgenossen.
Katzen, die in Wohnungs-und-Einzelhaltung leben, haben aber keinen Sozialkontakt und werden dann oft krankhaft anhänglich, weil sie ja sonst niemanden haben. Oder aggressiv...

Katzen sind keine Einzelgänger! Nur Einzeljäger! ;)

Daher; besorge ihr einen passenden Partner und dann geht es ihr gut, und Du hast eher mal Deine Ruhe...11

Warte damit nicht zu lange, denn je länger Katzen unter Enzelhaltung leiden, je schlimmer wird ihr Verhalten und sind dann im hohen Alter meist anderen Katzen gegenüber völlig unverträglich, und eine vergesellschaftung ist dann nicht mehr möglich! :(

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacklinchen19
19.09.2016, 18:12

wir haben 2 Katzen zuhause die von meiner Mutter und meine das sind geschwister

0

Das ist normal. Hauskatzen, die regelmäßig Kontakt mit ihren Bezugsmenschen haben, werden gewissermaßen nie erwachsen.

Denn sie werden ja immer gestreichelt und umsorgt, das ist für die so, als würde das Muttertier sie immer putzen und sich um sie kümmern.

Vielleicht ist dir ja auch schon mal aufgefallen, dass deine Katze mit ihren Vorderpfoten tretelt, wenn du sie streichelst bzw. wenn sie zu dir zum Kuscheln kommt? Das ist der Milchtritt, den haben die noch aus Welpenzeiten, da war das wichtig, um den Milchfluss anzuregen. 

Und da sie sozusagen immer noch Babys sind, machen sie das auch noch im Erwachsenenalter.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Katzen gibt es wie beim Menschen viele unterschiedliche Individuen und auch solche wie deine Maja. Ich kenn das unser Kater ist genauso und kann dabei auch sehr aufdringlich sein was hin und wieder auch echt nervig sein kann. Wir spielen dann immer mit ihm und nach ner Zeit werfen wir das Spielzeug ans andere Ende des Raums...dann ist er immer ne Zeit lang mit sich selbst beschäftigt :P . Aber natürlich lieben wir unseren Kater und wollen auch gar nicht, dass er sich groß ändert! 

Solange du ihr Verhalten nicht ändern willst musst du dir also keine Sorgen machen. Wenn es dich wirklich stört, dann müsstest du ihr ziemlich lange die kalte Schulter zeigen und ihr quasi zeigen, dass du sie nicht mehr lieb hast was ich aber total gemein gegenüber der Katze finde und ich unserm Schatz auch nie antun könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ganz  normal. Katzen, die an den Menschen gewöhnt sind, also domestiziert sind, benehmen sich oft wie kleine Kätzchen. Das liegt daran, dass du sie schließlich erzogen hast und ihr regelmäßig Futter gibst. In der Natur macht das die Katzenmutter und jetzt du. Freue dich, dass sie so anhänglich ist, denn viele Katzen sind echte Einzelgänger. Wenn deine Katze so viel Aufmerksamkeit will, dann liebt sie dich einfach. Habe selber einen schottischen Faltohr- Kater, der mich den ganzen Tag vollmauzt. Ich antworte ihm dann immer: ach so ist das! na wenn du meinst :D    liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
19.09.2016, 17:56

denn viele Katzen sind echte Einzelgänger

Das ist nicht wahr: Katzen sind sehr soziale Tiere und wollen Kontakt zu Artgenossen haben!
Nur Katzen die viel zu lange in Einzelhaltung leiden musste sind irgendwann so "gestört", das sie nicht mehr mit anderen Katzen klarkommen und die könnte man dann als Einzelgänger bezeichnen...

2

Maja ist wohl eine wohl eine Wohnungskatze und eine Einzelkatze. Wem sollte sie sonst hinterher laufen? Ist ja kein Katzenkumpel da...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacklinchen19
19.09.2016, 18:14

wir haben 2 Katzen zuhause die von meine Mutter und meine das sind geschschwister alle beide sind so

0

Du hast dich dafür entschieden, eine Katze zu halten. Wolltest du keine Beziehung???? Nun hat sich das Tier entschieden, eine Beziehung zu dir aufzubauen. Damit hättest du rechnen müssen, wenn du dir ein Tier anschafft.

Tiere sind selbständige Lebewesen mit Gefühlen. Das hättest du wissen müssen, als du dir eine Katze angeschafft hast. Offenbar warst du nicht vorbereitet auf die Gefühle einer Katze. Das bedeutet, dass du dich nicht VORHER über die Bedürfnisse des Tieres ausreichend informiert hast!

Der Fehler liegt ganz klar bei dir und nicht bei der Katze. Es ist besser für das Tier, wenn du es so schnell wie möglich in ein Tierheim abgibst. Dort hat es die Chance, Katzenliebhaber zu finden, dir ihr Gegenliebe entgegenbringen.

Du bist offenbar für die Katzenhaltung völlig ungeeignet. Sorry, ist aber so. Erkenne das und handle nicht egoistisch, sondern im Sinne der Katze und gib sie an Katzenliebhaber ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Surumee
19.09.2016, 18:59

Durch was schlussfolgerst du denn, dass sie kein Katzenliebhaber ist und das sie sich nicht informiert hat? Du interpretierst hier in eine einfach Frage nach dem Verhalten der Katze sehr viel hinein und vor allem negatives. Ich finde es nicht gerade fair von dir ohne jegliche Information den Fragesteller in ein derart schlechtes Licht zu stellen.

0

meine katzen sind wesentlich älter und tun das auch. die sind halt neugierig und anhänglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch schön sie mag dich halt wenn du sie als Stubenkater erzogen hast wird sie auch wie einer sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacklinchen19
19.09.2016, 17:40

aber sie ist wie ein baby und das mit 2 jahren und das nervt manchmal auch

0

Was möchtest Du wissen?