meine katze mag kein fleisch.xD

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie kann man nur so viel Unwissenheit in einen Text kriegen...

Geh und informier dich mal über Katzen und deren Ernährung.

Sie ist nur Aromastoffe gewöhnt, ist doch klar, dass sie nur noch ungesundes Zeug frisst....

Versuch es mit Fleisch pur, leicht angebraten und stell ihr Futter um:

http://www.cats-country.de/suppenkasper.htm

Eine Katze ist von Natur aus NICHT wählerisch.

war ja klar, dass ich mindestens eine solche antwort bekomme. anstatt hier den moralapostel zu spielen und mir zu sagen, dass ich meine katze hasse (wobei das komisch wäre, bei den kosten und der zeit, die ich gerne für sie investiere) könntest du mir bei all deinem wissen ja einen guten rat geben oder lieg ich da falsch?;)

0
@nachtgewaechs

Auf gesundes Futter umstellen und das ungesunde Zeug aus der Reichweite bringen. Manche Dinge die Menschen als Nahrung haben bzw. eben gut ist sind für Katzen toxisch. Es muss nur mal eine Packung Aspirin liegen bleiben.. zu viel Gewürze und Salz ist alles andere als gesund.

Wieso versuchst du ihr Wiener Schnitzel mit Panade zu geben?

Nimm Fleisch PUR, also wirklich ohne irgendwelche Zusätze. Am Anfang etwas anbraten, dann riecht es besser oder mit Trockenfuttermehl panieren ;)

Du kannst sie auch langsam aber konsequent auf einiges Nassfutter (bitte gesundes) umstellen oder eben Fleisch. Einfach Konsequenz muss sein.

Ist in deinem Trockenfutter viel Getreide und Aromastoffe? Dann vielleicht auch erst das umstellen bzw. eben die Katze davon wegbringen und back to nature^^ Bzw. den "normalen" Geschmeck wieder näher bringen.

Es ist wie bei uns Menschen, wer mag heute noch Naturjoghurt mit frischen Erdbeeren? Der schmeckt einfach nicht "richtig". Man bevorzugt lieber Erdbeerjoghurt aus künstlichem Aroma, denn so schmeckt er "richtig".

0
@Birmli

beim schnitzel ist mir während dem essen aus versehen ein stück runtergefallen, ohne dass ich es bemerkt habe. danach hab ich das stück ohne panade gefunden. wie bei vielen anderen sachen. ich lass seitdem ich sie oft erwischt habe, auch kein geschirr mehr stehen.;) danke für deine antwort!

0
@Birmli

der vergleich mit dem erdbeerjoghurt ist klasse, den muß ich mir merken.

ganz davon ab, daß ich den naturjoghurt mit frischen erdbeeren bevorzuge. ;)

ich hab usn eben auch umgestellt, vom fertigfraß auf back to nature. ^^

0

Also wenn Deine Katze kein Büchsenfutter frisst und nur Trockenfutter bevorzugt, kannst Du ihr problemlos Naturjoghurt (ist sogar gut gegen Erbrechen), Käse, Butter, mal Thunfisch oder auch Oelsardinen geben. Vielleicht versuchst Du auch mal Hühnerfleisch, Hühnerleber etc. einfach kurz kochen oder roh zu geben. Schinken und Speck sind weniger geeignet, weil zu fett oder geräuchert. Katzen mögen den Rauchgeruch nicht. Ich habe auch 2 so Spezialisten, die kein Nassfutter fressen und Trockenfutter nur spezielles, nicht mal das beste. Aber bei rohen oder gekochten Hühnerbrüsten oder Thunfisch natur, schlagen sie zu wie die Weltmeister. Milch bekommen alle meine 5 Katzen, allerdings nur ne laktose- und fettreduzierte. Vielleicht probierst Du auch das mal aus. Gummibärchen sollten sie nicht unbedingt bekommen, Nudeln, wenn nicht zu salzig, ist weniger schlimm. Wenn Du Deiner Katze immer ein hochwertiges Trockenfutter (was meine nicht mögen) gibst, und das vielleicht in verschiedenen Geschmacksrichtungen, solltest Du auch keine Probleme damit haben, Du musst nur zusehen, dass Deine Katze in dem Fall reichlich Wasser trinkt.

ok, danke für deine antwort.:)

0

Was du deiner Katze da alles fütterst (ich versteh schon - aus Verzweiflung, bevor die Miez verhungert), das kann auf Dauer nicht gut gehen. Sie wird irgendwann krank davon, weil sie das viele Fett, die Gewürze, etc. garnicht verträgt. Jede Katze frisst von Natur aus Fleisch. Deine hat es offensichtlich verlernt. Wer daran jetzt Schuld ist, weiß man ja nicht. Hast du die Katze schon länger, oder erst mit dieser "Geschmacksverirrung" bekommen?

Ich würde an deiner Stelle jegliches Menschenessen rigeros komplett weglassen. Kauf ihr ein gutes Trockenfutter, das du langsam umstellst auf ein gutes Nassfutter mit hohem Fleischgehalt. Das heißt, erste Woche eben nur das Trockenfutter, weil sie das scheinbar frißt. Zweite Woche z.B. morgens Naßfutter, den Rest des Tages Trockenfutter. Dritte Woche morgens und abends Nassfutter, und nur noch mittags Trockenfutter. Ein bißchen Trockenfutter am Tag ist ja auch okay, jedoch nicht als Alleinfutter. Viele Katzen bekommen davon Harnsteine, bzw. Nierenprobleme.

Und keine Angst, eine Katze verhungert nicht. Mag sein, dass sie die ersten Tage das Nassfutter nicht anrührt. Gib nicht auf. Irgendwann kapiert die Mieze. dass es nichts anderes gibt, dann wird sie es fressen. Und mit der Zeit wird es für sie wieder ganz normal werden, Fleisch zu fressen.

Vorrausgesetzt, du bist konsequent, und läßt dich nicht durch ihren schmachtenden Blick verleiten, ihr wieder anderes Zeug zu geben!

als ich sie bekommen hab, wollte ich ihr gleich nassfutter geben, weil man mir gesagt hat, das wäre für junge kätzchen besser, aber das wollte sie damals schon nicht. aber bei der frau, von der ich sie bekommen habe, hat sie auch beides angeboten bekommen, aber da hat sie auch nur trockenfutter gefressen. ich dachte, villeicht mag sie das nassfutter, wenn sie älter wird, aber bis jetzt war das wohl nix. aber ich werde das von dir vorgeschlagene in nächster zeit mal versuchen. aber wenn das nassfutter länger stehen bleibt, trocknet das ja ein bisschen aus. wird sie es nach einer weile dann trotzdem fressen?

0
@nachtgewaechs

Nein, das Vertrocknete wird sie wohl nicht fressen. Ich meinte nicht, dass du das angegammelte ;o) Futter stehen lassen sollst, wenn sie es nicht frisst. Tausch es dann einfach immer wieder gegen neues aus, wenn es nicht mehr gut aussieht. Kann schon sein, dass du da anfangs ein paar Euro in die Tonne wirfst, aber es geht ja darum, dein Tierchen dazu zu bekommen, sich vernünftig zu ernähren, gell?

0

wenn ich lese, was du ihr so alles anbietest, sträubt sich mir das nackenfell. schwein u. gewürztes ist für katzen tabu!!! - nun zu deinem hauptproblem. unser kater ist zb. zu faul zu kauen und geht auch nicht an büchse. haben dann rat erhalten, kleine menge mit gabel zerdrücken. jetzt frisst er auch nass. da katzen aber individualisten sind, wäre es möglich, dass das bei deiner auch nicht hilft. einen versuch ist es allemal wert. viel glück u. informiere dich bitte nochmal über katzennahrung.

hab auch schon versucht, es zu zerdrücken. hab auch schon versucht, es ihr unters trockenfutter zu mischen, aber sie hat alles gefressen, nur das nicht.:) hab gedacht, villeicht muss sie es zuerst mal SCHMECKEN, als nur dran zu riechen, aber es blieb erfolglos.

0

hat er denn vielleicht schmerzen beim kauen? oder vielleicht halsschmerzen,......?

oder die gesundheitlichen probleme sind schon wieder weg und kater denkt, immer noch, daß kauen weh tut.

kaufaulheit hat immer einen gesundheitlichen grund.

0
@ordrana

es ist eine SIE.;) nee, also dass ihr das kauen weh tut, glaub ich eigentlich nicht. schließlich kaut sie ja auch immer herzaft auf ihren spielsachen rum. und den thunfisch kaut sie ja auch immer normal, wenn sie welchen kriegt. und wir waren erst vor ca 3 monaten beim TA und der hat gesagt, sie ist kerngesund. sie hatte mal einen leichten schnupfen, als sie klein war. ist schon lange her. das konnten wir kurieren und sie ist dagegen geimpft. könnte es trotzdem sein, dass sie denkt, das kauen würde ihr wehtun?

0
@nachtgewaechs

kann schon sein, daß es eine fehlverknüpfung gab.

bestimmtes futter und schmerz.

bei kleinen indern pasiert sowas auch häufig. sie verbinden krankheit mit dingen, die sie zu diesem zeitpunkt bzw. kurz davor gegessen haben.

das war einmal eine ebenswichtige einrichtung, die heute allerdings kein kind mehr braucht. ;)

so wurden krankmachende lebensmittel abgespeichert, die abneigung verhinderte erneutes essen und erneutes krankwerden.

ich zB hasse heute noch kamillentee, allein schon der geruch bringt mich zum schütteln. ;)

bei katzen können solche fehlverknüpfungen auch passieren. will man diese löschen, was lange dauern kann und vielleicht nie ganz verschwindet, muß man üben, üben, üben.

0

es ist vollkommen ausreichend, wenn deine katze nur trockenfutter bekommt. stelle ihr nur ständig frisches trinkwasser zur verfügung. mehr braucht sie nicht. und milch ist ohnehin nicht gut für katzen... ausser katzenmilch, aber auch die ist im grunde überflüssig und nur mal als leckerchen sinnvoll. mein kater mag übrigens überhaupt kein menschenfutter... ausser thunfisch. und das ist auch gut so. alles was nicht speziell für katzen ist, ist sowieso nicht gesund für sie.

trockenfutter ist meist zu getreidelastig, es gibt nur einige wenige ausnahmen und die nur im internet zu beziehen.

außerdem enthält es geerell zu wenig flüssigkeit.

beides in kombi führt auf dauer zu harn- und nierenproblemen.

außerdem ist die aussage, das milch generell für katzen nicht gut ist so auch nicht richtig. es gibt laktoseintolerante katzen, das ist richtig, dies kommt aber in etwa so häufig vor, wie bei menschen. katzen die keine probleme mit laktose haben dürfen normale kuhmilch trinken.

laktoseintoleranten katzen würde ich zu laktosefreiermilch oder ziegenmilch raten. ist um einiges günstiger und gesünder, als die künstliche aus widerlichen inhaltsstoffen bestehende katzenmilch.

daß milch ein leckerlie oder eine zwischenmahlzeit ist, ist allerdings korrekt. milch ist kein getränk und nur bedingt zum durstlöschen geeignet. dies ist aber beim menschen nicht anders. ;)

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?