Warum kann meine Katze kann nicht seinen Stuhlgang erledigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Refusionserver,

deine Katze muss SOFORT zum TA ! Wenn du nicht umgehend mit der Katze in die nächste TK oder Notfallpraxis gehst, wird sie morgen, vermutlich, nicht mehr leben.

Himmel, wie kann man denn nur so lange warten ? Eine Katze die keinen Kot mehr absetzten kann und kaum noch fähig ist zu laufen, hat das Problem nicht erst seit gerade eben. Unverantwortlich so etwas.

Und so unqualifizierte Aussagen, das man den Bauch massieren soll, Butter oder Sahne reichen....Das hilft hier nicht mehr. Hier ist es kurz vor zwölf.

Allgemeininfo zum Thema Verstopfung:

Katzen haben von Natur aus relativ trockenen, harten Kot. Die Natur hat sie mit einem speziellen Mechanismus versehen, der es ihnen erlaubt, auch in trockenen Regionen zu überleben. Unter anderem können sie Wasser sparen, indem sie den Flüssigkeitsverlust über den Kot gering halten. Das heißt Katzen entziehen ihrem Kot soviel Wasser wie möglich um es wieder dem Körper zu zuführen. Wird dieser natürliche Wasserentzug durch irgend etwas gestört, kommt es zu Verstopfungen. Diese können für das Tier ganz schön quälend sein, da sie oft mit großen Schmerzen einhergehen.

Verstopfung tritt häufiger bei mittelalten und älteren Katzen (6 Jahre und älter) auf sowie eher bei übergewichtigen Tieren als bei dünnen. 70 Prozent der betroffenen Tiere sind Kater.

Die Ursache für eine Verstopfung ist leider oft nicht leicht zu ermitteln.
Mögliche Ursachen:
-Fress- und Trinkverhalten (zu viel Trockenfutter, gleichzeitig zu wenig Trinken)
-Einschränkung des Darmlumens: z.B. durch Gewebezubildungen im Darm oder am After
-neurologische Störungen z.B durch kleine Rückenmarksläsion (teilweiser Bandscheibenvofall)
-Megacolon (starke Ausweitung großer Teile des Dickdarms, Kot bleibt dort liegen, Diagnose durch Röntgen)
-Flüssigkeitsverlust, Austrocknung
-Bewegungsmangel ...

Ein TA Besuch ist unumgänglich !

Eine Verstopfung kann lebensbedrohliche Folgen haben.
Die Katze benötigt ggf. Abführmittel, oder gar einen Einlauf. Ein Einlauf wird nur unter Nakrose gemacht !

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Katze offensichtlich schmerzen hat und nicht mal laufen kann ist das ein Notfall. Verstopfungen können tödlich enden.

Suche dir im Internet die Adresse der nächsten tierklinik raus und rufe dort an das du kommst. Tierkliniken haben immer einen 24h Notdienst. Bis morgen würde ich keinesfalls warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat doch bestimmt bei dir in der nähe jemand notdienst, vielleicht auch dein Tierarzt.
Vielleicht hat deine Katze irgendwas verschluckt was den Darm verstopft hat..
Schau dass du so schnell wie möglich zu einem tier-notdienst fährst. Ruf deinen Tierarzt an und schildere ihm dein Problem. Im Notfall musst du weiter weg fahren aber das ist dir deine Katze ja bestimmt wert. Mit sowas ist nicht zu spaßen.
Viel Glück!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst sicher Rollig!!! Am besten du lässt sie nach der Rolligkeit sterilisieren bzw. kastrieren. Dann passiert das nicht mehr und der Katze tut es auf lange Sicht auch besser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tierklinik aber ganz schnell!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tierärztin hat mir in der Situation zu Mikrolax aus der Apotheke und zu Butter oder Sahne geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
melinaschneid 11.03.2016, 19:30

Wenn die Verstopfungen so stark sind nicht mehr selbst probieren. Bitte fahre umgehend in die nächste tierklinik.

1
kampfgeist 11.03.2016, 19:33

Bei meiner Katze war die Verstopfung auch so stark. Die Tierärztin hat mir zu dem Medikament geraten. Dem Kater ging es sofort besser.

0
melinaschneid 11.03.2016, 19:36

Ja aber sahne ist kein Medikament. In so einem Fall hilft das nicht mehr. Außerdem sollte man immer schauen was die Ursache ist. wenn es ein Fremdkörper oder Haarballen ist kann es zum Darmverschluss kommen. dann hilft nur noch eine op. Daher sollte man zur Sicherheit immer röntgen. Solche Tipps wenn man die Ursache nicht kenne können der Katze das leben kosten.

1
Refusionserver 11.03.2016, 20:29
@melinaschneid

Hallo,


danke für die Hilfreichen antworten, War im Tierarzt Notfall Praxis und sie sagten " das meine Katze Mollig ist" das ich nichts zu befürchten hab und 1-3 Tagen gehen kann und dann wieder erst in 6 Monaten, ich hatte sehr Angst um meine Katze, Bin noch nicht so ein Erfahrener Tierhaltung


Mfg

Der Themen Eröffner

0

Morgen gleich zum TA. Versuch heute mal, ihr den Bauch ein wenig zu massieren, vielleicht hilft es

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NaniW 11.03.2016, 21:18

Wenn die Katze nicht SOFORT zum TA kommt, lebt sie morgen nicht mehr. Hier hilft auch kein Bauch massieren. Die Katze kann nicht mal mehr richtig laufen.

0

Was möchtest Du wissen?