meine katze ist gestorben...ich bin so traurig wie soll ich drüber hinweg kommen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das kenne ich nur zu gut. Vor vier Wochen starb unser Kater (er war sehr krank). Man ist hilflos und will es einfach nicht glauben. Aber die Trauer um dein Tier ist nur zu verständlich. Er war dir über die Jahre hinweg ein guter Kamerad und liebte dich, weil du du bist. Und glaub mir, unsere Tiere sind jede Minute unserer Trauer wert. Denke an die schönen Zeiten, die du mit deiner Katze hattest. Eines Tages wirst du daran denken können, ohne dass das so weh tut. Und wenn du dann irgendwann soweit bist, dann gehe in ein Tierheim und hole dir dort wieder einen kleinen Kameraden, der es verdient hat, ein schönes Zuhause zu bekommen.

Mir geht es genau so. Mein ,,Lucky`` ist heute eingeschlafen.Ich hatte ihn 14 Jahre.Mir geht es gar nicht gut.Die Trauer kommt meistens Nachts.Lucky war mein Sonnenschein,immer für mich da,kannte alle meine Gefühle und Stimmungen.Er war ein echter Schmusekater,kuscheln,knutschen,schmusen und immer bei Papa,das war seine Welt.Ich habe vor 16 Jahren meine Frau verlorenund nun wieder ein Verlust.Womit hat man das verdiehnt.Aber das Leben geht nun mal weiter.Ich muß sehen,wie ich meine Trauer verarbeite.

Ich weine heute noch hin und wieder um jeden meiner 4beinigen Freunde, der in den letzten 10 Jahren gegangen ist ... Es tut immer noch weh, obwohl ich weiß, daß es allen "gut" geht ... Wir trauern eigentlich nie um das Lebewesen, das nicht mehr da ist, sondern um uns selbst und um das, was WIR verloren haben. Entgegen jeder Behauptung, dass man "den Abschied akzeptieren", "darüber hinweg kommen" oder "los lassen" soll: Ich mache es weder bei verlorenen Menschen noch bei verlorenen Tieren und habe auch nicht das geringste Problem damit, mir selbst manchmal schrecklich leid zu tun. WEINEN IST GUT und ich finde überhaupt nichts schlimmes dabei, einen Freund ein "Leben lang" zu vermissen ... das zählt für mich zu echter Freundschaft.

Aus meiner Erfahrung rate ich dir, SOFORT nach einem neuen Tier zu suchen ... je hilfloser, um so besser. Ein Jungtier oder ein hilfsbedürftiges, altes aus dem Tierheim. Da wirst du gebraucht und mußt dich kümmern, das hilft über den Schmerz ... Die Trauer bleibt so wie so ... bei mir jedenfalls war und ist das immer so.

Ich kann das total verstehen hab auch ne Katze und wenn ich dran denke das sie nichtmehr da ist kommen mir schon die Tränen! Erstmal mein Beileid!

Das Einzige was zu machen kannst, ist jetzt ein paar Tage trauern, jedoch musst du dich letztendlich trotzdem mit abfinden, dass sie nicht mehr da ist, auch wenns noch zu schwer ist :(

Das schaffst du schon!

Das klingt nicht dumm ! 13 Jahre sind eine lange Zeit, besonders wenn ein gutes Stück Kindheit damit verbunden ist. Lass Deine Trauer einfach zu und schäm Dich deswegen nicht. Deine Katze hat Dir schließlich näher gestanden als so mancher Mensch. Ich habe schon so viele Katzen und unseren Hund verloren, die Trauer ist jedesmal schlimm, denn schließlich waren sie ein Teil unseres Lebens. Sie haben sich gefreut, wenn wir nach Hause kamen, sie haben gespürt, wenn es uns nicht gut ging und waren dann besonders anhänglich, sie haben mit uns ihre Ängste und ihre verrückten Zeiten geteilt. Meine letzte mir verbliebene Katze ist jetzt auch 13 - da 13-16 so das Alter ist, wo sehr viele Katzen sterben, muss ich mich wieder darauf einstellen, dass es irgendwann so weit sein wird. Obwohl unsere Tiere teilweise ein biblisches Alter erreicht haben. Unser Hund war 16, ein Kater war tatsächlich 28 Jahre alt. Zwei Kater wurden 15 und eine Perserkatze leider nur 10. Das hat mich alles mittlerweile in meinem Entschluss unterstützt, keine neuen Tiere mehr aufzunehmen. Wenn man in 48 Jahre so viele Tiere gehen sieht - also mir reicht das jetzt.

Hallo ich habe heute meine Katze Gizmo beerdigt mir geht es überhaupt nicht gut ich fühl mich so leer vor allem wenn ich daheim bin ist es sehr schwer für mich ich weiß nicht wie ich es verarbeiten kann bin nicht so stark hab ihn 10 Jahre gehabt und Gizmo ist so plötzlich gestorben heute auf morgen ,ich dachte ich schreib mal mit euch will mein Schmerz  mit jemand teilen 

Hallo, auch wenn ich spät dran bin: Es gibt ein wunderschönes Buch...es heißt: "Auch Tiere haben Seelen - über die Unsterblichkeit unserer Haustiere" von Monica D Àmbrosio und Stefano Apuzzo. Es tröstet ungemein... Ales Liebe für dich ! LG, Sigi

Freu dich über eure gemeinsame Zeit und hol dir nach einiger Zeit eine neue Katze. die wirst du auch lieben.

wir haben noch 2 katzen...aber das ist nicht daselbe. die verstorbene hat auf ihren namen gehört und wennjemand geweint hat ist sie immer zu ihm gekommen und hat sich solange neben ihn gesetzt bis er wieder fröhlich war

0

auch gut

0

Unternimm was mit freunden geh eis essen guck en film oder so aber irgendwann muss man sich immer verabschieden und bei dir und deiner katze war es halt jetzt. meine katze is vor nem halben jahr auch gestorben, hab mir ne neue aus dem tierheim geholt, ich vermisse meine alte katze immer noch aber ich kann es nicht ändern du wirst schon drüber weg kommen, da bin ich mir ganz sicher!

eine kleine lösung währe sich wieder eine im tierheim holen

Was möchtest Du wissen?