Meine Katze hat warscheinlich FIP

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn es wirklich fip ist reden wir nicht von monaten sondern von tagen :( bei fipkatzen kann man zusehen wie sie abbauen

es gibt seit ende letzten jahres einen test auf fip. der muss aber gezielt angefordert werden. es ist der pcr von laboklin, der 2 mutationen von corona erkennt die definitiv im zusammenhang mit fip stehen (fip ist mutiertes corona). sprich deinen tierarzt darauf an. da der test sehr jung ist wissen nciht alle tierärzte auch davon..

ich drück dir die daumen dass es nicht fip ist :(

Meine beiden Katzen hatten es - die eine ist mit 17, die andere mit 19 Jahren gestorben. Es hatte sich offenbar irgendwie eingekapselt. Der Kater (der Wurfbruder der 19-Jährigen), der sie vermutlich angesteckt hat, ist (die Ansteckung war vermutlich als er ca. 1 Jahr alt war) 11 Jahre alt geworden und dann an Fip gestorben. Keine Ahnung... Ansteckung bedeutet möglicherweise nicht gleich Krankheit und Tod...

fip kapselt sich nicht ein. und mit fip steckt man sich nicht an, es ist die mutation eines sehr weit verbreitete virus. die mutierten viren bleiben brav in der katze..

keine katze lebt 18 jahre mit fip. wenn du es nicht mit felv verwechselst haben sie nacheinander kontakt mit corona bekommen und das ist dann mutiert. nach der mutation hat ne katze noch so 2 monate lebensrestzeit. bis man die ersten anzeichen von fip sieht dauerts aber nochmal ne weile

0
@palusa

Tja, das alles ist schon lange her, da war vieles einfach noch nicht so bekannt. Der Kater hatte jedenfalls zum Schluß Bauchwassersucht (vorher ist er "verrückt geworden", nach Angabe des Tierarztes war es wohl zuerst im Rückenmark??). Und ich habe die Katzen noch drei Jahre lang gegen FIP impfen lassen, es dann allerdings sein lassen. Und sie sind tatsächlich beide von alleine - gesund - an Altersschwäche gestorben.

0

Was möchtest Du wissen?