Meine Katze hat Flöhe und ist am Rücken Wund?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

flohmittel klingt so harmlos. das ist ein gift, die flöhe sterben ja nicht freiwillig. in eine offene wunde darf man spot-ons nicht schmieren. wie das bei flohpulver aussieht weiß ich nicht, riskieren würd ichs nicht

eine katze die nicht leidet würde ich niemals einschläfern. und kein arzt wird gegen deinen willen einschläfern, jedenfalls nicht wenn er seinen job behalten will. finde einen arzt der sich mit behinderungen auskennt und lasst sie in zukunft dort behandeln wenn was ansteht. mein erster anlaufpunkt wäre eine tierklinik, zumindest in meiner klinik arbeiten die besten ärzte die ich kenne

fest steht aber: im moment hat sie einen sehr wunden rücken. sie dir selbst gegenüber ehrlich: würde es dir damit gut gehen? mir jedenfalls nicht. die katze muss behandelt werden, im moment leidet sie definitiv. und das kanns nicht sein.

Ich sehe das auch, das sie als erstes mal den TA wechseln sollte! So wie sich das liest, könnte sie leichte attaxie haben, da wackeln die auch so mit dem Kopf. Klar ist das eine Behinderung, aber lange kein Grund die einzuschläfern! Und auf Dauer wird sie irgendwann mal einen TA brauchen, da sucht sie sich besser jetzt mit einer ziemlich harmlosen Sachen einen ihres Vertrauens! Kann ja am Tel schon fragen ob der TA auch behinderte Katzen behandelt, dann merkt sie wie er dazu steht! Ich kann nur sagen, mein TA ist durchaus ein "paar" km weit weg, aber jede Fahrt lohnt! Rede ihr mal zu und biete ihr vielleicht auch ab mit ihr zu gehen wenn die davor so eine Angst hat! Aber geht, der Katze zuliebe endlich hin!

Flöhe an sich stellen kein wirklich großes Problem dar. Ab zum Tierarzt, hol dir ein Spot-On (z.B. von Avantage) und massiere das in den Nacken ein. Wir haben das bei unserem Flohbefall nach einem Monat wiederholt und das zwei Mal. Dazu haben wir mit einem Umgebungsspray Kratzbäume, Teppiche, Gardinen usw. eingesprüht und alles gewaschen was waschbar war.

Es gibt mittlerweile auch eine Spritze die halbjährlich gegeben werden kann. Diese verhindert, dass zukünftige Floheier schlüpfen können (die Chitin-Hülle bildet sich nicht). So ist man langfristig geschützt.

Nach dem Flohbefall musst du auf jeden Fall eine Wurmkur machen, weil Flöhe Würmer übertragen können (lass dich da vom Tierarzt beraten welches Mittel nicht extrem schädlich ist. Leider sind die meisten Wurmkuren krasse Chemiekeulen).

Den Spot-on würde ich aber nicht verwenden, bevor du die Wunde vom Tierarzt hast abklären lassen. Kann das vielleicht vom Kratzen kommen? Flohstiche jucken ja wie verrückt.

Wenn deine Katze ab und zu mit dem Kopf wackelt muss das nicht zwingend was bedeuten. Viele Katzen machen das wenn sie angestrengt sind (z.B. wenn der Jagdtrieb rauskommt). Frag auch da am besten beim Tierarzt nach.

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?