Meine Kamera hat 16 Megapixel, die Auflösung ist aber 4k, warum?

3 Antworten

Das liegt an der unterschiedlichen Zählweise.

Die Anzahl der Megapixel sind die Gesamtmenge auf der Fläche, also die Pixelanzahl in X-Richtung mal der Pixelanzahl in Y-Richtung.

Viele Kameras mit 16 MPixel haben also etwa 5000 x 3200 Pixel.

Bei der 4k-Bezeichnung für Fernsehen und Videos werden nur die Pixel in der X-Richtung gezählt.

Und da die Pixelanzahl bei den Fernsehern (durch die gleiche allgemeine Übertragung) genormt ist, gibt es Full-HD-Videos mit 1920 x 1080 Pixeln und "4k-Videos" mit 3840 x 2160 Pixeln.

Wenn die Kamera dann mehr Pixel besitzt, dann werden diese zusätzlichen Pixel einfach weggelassen.

Deine Kamera kann also beides.

Weil viele Kameras auch eine Fotofunktion besitzen. Auch braucht man anders positionierte Pixel. wenn man das Bildformat zB von 3:2 auf 16:9 ändert. Bei lezterem benötigt man die oberen und unteren Pixel auf dem Sensor nicht, ggf dafür aber zusätzliche rechts und links. Schließlich will man ja immer auf die 8MP kommen.


Das eine hat mit den anderen nix zu tun

Was möchtest Du wissen?