Meine Jugend verschlafen :( - wie damit umgehen?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Fitnessorange ich hab mir grade mal ein paar deiner Fragen durchgelesen um ein wenig besser den Hintergrund dieser Frage zu verstehen.

Okay was soll ich sagen, du hast dich in deiner Kindheit halt damit beschäftigt und warst etwas rundlich gewesen aber das ist doch alles eigentlich überhaupt nicht schlimm, denn du machst das inzwischen nicht mehr und schreibst ja auch das einige der Kilos runter sind und das ist doch erstmal positiv. Wirklich wichtig ist das alles jedoch nicht. Gut aus der Sicht einiger weniger die sich sonst was darauf einbilden schlank zu sein oder irgendein tolles Hobby zu haben vielleicht aber zu der Zeit war das ja dein Hobby (zu datteln) und das du zu dem Zeitpunkt zufällig mal dick warst… (?!) -Was heute ist, ist letztlich entscheidend, denn Menschen können sich nun mal ändern. Meiner Meinung nach hast du keinen Grund dich zu schämen, sondern eigentlich allen Grund (sogar in doppelter Hinsicht) stolz auf dich zu sein, denn du bist nicht mehr dick und hast die Dattelei (vielleicht nicht ganz, aber weitestgehend) hinter dich gelassen und jetzt andere Interessen. Aber selbst wenn du heute nichts weiter machst außer fern zu sehen ist das nichts wofür du dich schämen müsstest, denn das ist allein deine Sache und das musst du niemanden gegenüber rechtfertigen (ebenso wie vieles andere in deinem Leben nicht) und wäre ich an deiner Stelle, würde ich es den Leuten die dich deswegen blöd anlabern auch direkt sagen (also das du dich ihnen gegenüber nicht rechtfertigen musst und es deine Entscheidung ist so zu leben). Wie gesagt habe ich mir ja einige deiner Fragen durchgelesen und du hast recht in einigen Fällen sind manche Äußerungen schon reichlich unverschämt gewesen. Iwie scheinen sich all deine bekannte/Freunde wer weiß was drauf einzubilden das sie eine Freundin (oder auch mehr) haben bzw. hatten. Aber wer sagt dir denn dass sie immer die Initiative ergriffen hatten um mit diesen Mädchen zusammen zu kommen? Vielleicht waren sie auch mal dick oder schüchtern gewesen und wären immer noch Singles, wenn diese Frauen nicht auf sie zugegangen wären. Es ist ja nicht so dass unser Leben wie in einem Kinofilm abläuft, wo alle Kids supercool sind und alles perfekt läuft usw. sondern das wir Menschen in der Realität zu ca. 93% schüchtern sind und nur ca. 7% in unserer Bevölkerung haben mit Schüchternheit von Kindesbeinen an kein Problem. Und viele die Schüchtern sind, legen das auch erst Jahre später ab (wenn überhaupt). Ich z. B. war bis ca. 18-19 schüchtern und erst danach konnte ich das endlich bewältigen. Davor war ich teilweise extrem schüchtern und total verunsichert wenn ich von Fremden z. B. nach dem Wag gefragt wurde (man hatte mich kaum verstanden so leise hab ich gesprochen) ich hatte zwar schon mit 11 Jahren eine Freundin gehabt aber die auch nur, weil mich ihre Schwestern unter Druck setzten (sie hätten mich verprügelt, wenn ich ihnen nicht gesagt hätte was ich für ihre kleine Schwester empfinde) wir kamen danach zwar zusammen aber ich hätte sie nie angesprochen, denn aus meiner Sicht war sie wunderschön und zuckersüß usw. und ich dachte immer das sie eh kein Interesse an jemanden wie mir hätte (ich fand mich damals langweilig und war zudem auch pummelig also echt nicht hübsch oder so) und war dann entsprechend sprachlos das sie MICH kleinen dicken Langweiler mochte…(?!?) Und obwohl wir zusammen waren, war ich noch jahrelang schüchtern gewesen (sowohl bei Fremden als auch bei ihr). Als ich mit meiner Freundin auseinander war, wollte ich schon eine neue Freundin haben aber da kamen immer die Selbstzweifel in mir hoch. Was könnte sie antworten, würde sie mich auslachen usw.?

Inzwischen bin ich älter und mache mir deswegen keinen Kopf mehr, denn was soll schon passieren wenn ich eine Frau anspreche? Sie sagt ja oder nein. D. h.: Wenn ich mich für eine Frau interessiere sag ich ihr einfach wie es ist und wenn sie keine Einwände hat investiere ich mehr Zeit um sie näher kennenzulernen. Sagt sie, sie hätte kein Interesse hake ich das Thema ab, denn ich habe mir irgendwann gesagt das es eigentlich Schwachsinn ist, mir wochenlang auszumalen wie es wäre wenn ich mit ihr zusammen bin, sie dann endlich frage und eine Absage erhalte, denn es lohnt sich oftmals nicht. Man steigert sich da rein und verballert unnötig Energie und vor allem wertvolle Zeit die ich lieber anderweitig investiere. Bis heute war ich mit über 30 Frauen zusammen. In einigen wenigen Fällen war ich richtig verliebt und auch wenn nicht alles perfekt war, war es trotzdem sehr schön gewesen. Mit einigen war ich länger und mit vielen auch nur kurz zusammen gewesen und viele waren lediglich ONS (die jedoch, gaben mir am allerwenigsten - darunter war sogar eine die alles mit sich machen ließ aber die war so besoffen das sie während wir es trieben in mein Bett kotzte) all das muss ich mir inzwischen nicht mehr geben. Ich bin aktuell auch solo aber das stört mich wenig da ich z. Zt. (das ist Teil 1)

Längste Antwort ever :0 Respekt und toll beantwortet

0

Siehe deine Zeit vorher als wichtige Erfahrung an, die du nun zu schaetzzen weisst. Waerest du vorher schon so gewesen wie jetzt, haettest du den Unterschied nicht bemerkt, und du haettest gedacht, alles ist klar. Nun bist du gewachsen, du hast Erkenntnis gehabt und dadurch ist dein Bewusstsein mehr entwickelt worden. Schoen, das du auf deine Vergangenheit reflektieren kannst, es zeigt Wachstum, Erkenntnis und Bewusstsein. Du siehst, alles war gut so wie es war, waere es nicht so gewesen, waere es anders gewesen, aber es ist dein Leben und du kannst damit abschliessen und sagen: Diese Erlebnisse ware heilsam fuer mich und ich habe gelernt und freue mich darueber. Und dann kannst du es vergessen, denn die Vergangenheit existiert nun nicht mehr. Gehe in die Gegenwart und agiere von dort. Alles Gute und viel Erfolg!

(Teil 2) Ich bin aktuell auch solo aber das stört mich wenig da ich z. Zt. immer denselben Typ Frau begegne, d. h. die einen sind iwie alle gleich und die anderen die nicht so sind, sind zwar erfrischend anders aber mir einfach zu alt.

Damit du ein normales Verhältnis zu deiner Vergangenheit bekommst, musst du diese einfach abhaken, denn im Grunde interessiert sich eine Frau nicht dafür was du in deiner Kindheit gemacht hast, sondern nur dafür was du aktuell so machst und ob ihr Gemeinsamkeiten habt damit überhaupt eine gewisse Basis vorhanden ist. Ohne Gemeinsamkeiten kann eine Beziehung schnell in die Brüche gehen. Es hat also nichts damit zu tun das du dich vielleicht als langweilig empfindest, sondern eher damit das du dich durch deine Selbstzweifel ins Aus kickst, denn neben den Gemeinsamkeiten möchte eine Frau möchte auch Sicherheiten. Nicht unbedingt finanziell aber in Sachen Liebe und Geborgenheit. Also einen Mann mit starken Schultern an denen sie sich anlehnen kann, wenn ihr danach ist und sie in Schutz nimmt wenn es drauf ankommt. Das ist das mindeste was du ausstrahlen musst und deshalb rate ich dir nicht über das Gelaber deiner Freunde zu grübeln sondern dich mal bewusst zu fragen was die Frauen mit denen du bisher zusammen warst (dabei ist es auch ganz egal wie lange du mit ihnen zusammen warst) an dir mochten bzw. nicht mochten und das negative versuchst du abzustellen bzw. dran zu arbeiten. Ich war wie gesagt mit einigen Frauen zusammen und kann dir sagen das ich bei einigen ganz genau weiß warum sie mit mir zusammen waren. Die eine mochte meine Augen, eine andere mein Lächeln, eine andere meine Coolness (das bezog sich darauf wie ich Billard spielte) noch eine andere meine Schultern und eine meinte mal das ich, sicherlich auch aufgrund meiner Statur, auf sie wie ein Fels in der Brandung wirke, weil mich nichts erschüttern konnte und mir absolut nichts peinlich zu sein schien. Also mach dir einfach bewusst dass man nicht irgendein beknacktes Hobby vorweisen muss damit sich eine Frau für einen interessiert obwohl dich 1 oder 2 Hobbys zusätzlich interessant machen können.

Gruppenduschen habe ein riesiges Problem. Was soll ich machen?

Hallo Ich bin schon seit meinem 12. Lebensjahr bei der Jugendfeuerwehr nun bin ich 15 Jahre alt. Da man in diesem Alter noch in der Jugend ist, ist ja normal. Aber nun zu neinem Problem. letztes Jahr waren wir auf einem Wettkampf. Dort hat es aber nur Sammelumkleiden und Duschen gegeben. Es gab vereinzelte die Nackt duschten. Die waren zwischen 14 und 23 Jahre. Leider habe ich mich nicht getraut dies auch zu machen. Als wir nun duschten, andere und ich duschten in der Unterhose, kam es plötzlich, dass ich es spürte wie ich einen Steifen bekomme. Ich dachte mir ob ich der einzige sei, war ich aber zum Glück nicht. Auch die anderen hatten eine Latte. Zum Glück duschte ich mit einer Unterhose. Nächstes Jahr fahren wir wieder auf so einen Wettkampf, wo es solche Duschen gibt. Ich möchte es mal ausprobieren mich nackt zu zeigen, da ich mich mit meiner Länge nicht schämen muss (wenn er steht ca. 14 - 15cm). Ich möchte nun von euch wissen, wie ich diese Peinliche Situation umgehen kann. Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Jugend verschlafen da früher nie auf Parties oder keine Freundin gehabt?

Ich habe meine Lebenszeit von 15 bis 25 komplett verpennt. ich war nie oft auf Parties oder hatte bis 26!! eine Freundin. Ich war mehr der Einzelgänger und habe mein Leben vor dem PC verbracht und war dick. Jetzt treibe ich jeden Tag Sport und habe viele Freunde und ne Freundin. DOch die verschlafene Zeit bleibt. Wie kann ich damit gezielt umgehen??

...zur Frage

Jugend vergeudet - da ich zu fett war :(?

Ich habe erst mit 26 angefangen abzunehmen und mich gesund zu ernähren. Davor war ich rund 20-30 KG zu dick. Hatte dadurch keine Freunde und auch keine Freundin. Ich schäme mich einfach dafür damals so dick gewesen zu sein. Was kann ich tun, um nicht an diese Zeit zu denken und habe ich meine Jugend vergeudet?? War nur vorm PC und wenig unterwegs...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?