Meine Hund wurde verschenkt... :'(

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gibt es einen Kaufvertrag (als ihr den Hund vom Vorbesitzer übernommen habt)? Wenn ja, auf wen ist dieser ausgestellt? (Ich kann schließlich nicht etwas verschenken, das gar nicht mir gehört!) Wenn keine rechtlichen Unterlagen vorhanden sind, hilft vermutlich nur ein klärendes Gespräch. Warum hat die Mutter den Hund zu jemanden gegeben, der berufsbedingt keine Zeit für das Tier hat?

Ich kenne jetzt die näheren Umstände nicht, aber sowas macht mich echt wütend... Kinder und Tiere als Spielball für die eigenen Interessen (in dem Fall Bestrafung) zu missbrauchen ist UNTER ALLER SAU! Egal ob die Weggabe gerechtfertig war oder nicht - der Hauptleidtragende ist in jedem Fall der Hund, der sich vermutlich nicht mehr auskennt, zu wem er gehört und wie ein Gegenstand von einem zum nächsten weitergereicht wird...

Es gab nur einen mündlichen Kaufvertrag, allerdings mit Zeugen. Den Hund habe ich gekauft & er ist auch auf mich angemeldet und versichert.

Klärende Gespräche helfen leider nicht. Das habe ich schon versucht.

Daran, wie es dem Hund geht, denk niemand. Hauptsache meine Mutter und der Vorbesitzer haben das, was sie wollen. Mir tut der Hund auch richtig leid, vorallem weil der Kleine noch kein Jahr alt ist und schon 3 Mal den Besitzer wecheln musste (vom Züchter zum jetzigen Besitzer, dann zu mir & dann wieder zurück).

0
@FL31395

...du tust mir wirklich leid :( aber wenn ein müdlicher Vertrag zwischen Dir und dem ehemaligen Besitzer exististert (und du die Anschafftungskosten des Tieres übernommen hast), dann gibt es sehr wohl eine rechtliche Handhabe, da i.d,R. auch mündliche Verträge bindend (wenn auch riskanter als schriftliche Verträge) sind. Deine Mutter hat etwas, das Dir gehört, an jemanden verschenkt. Punkt! Dazu hatte sie kein Recht! Ich würde diesbezüglich eine Rechtsauskunft einholen und deine Mutter mit dem Resultat konfronierten.

Ich würde wirklich gerne sachlicher bleiben, aber da ich in meiner Jugend selbst einen ähnlichen Fall erlebt habe (zwar keinen Hund, aber auch ein Tier, das mir sehr wichtig war) kann ich die Situation nicht objektiv bewerten - ich kann dir nur empfehlen, den Beteiligen ihr Fehlverhalten vor Augen zu führen und die Beste Lösung für euch und den Hund zu erwirken. Gib nicht auf! ALLES GUTE!!!!

1
@koenigscobra

Ja, ich habe auch die Anschaffungskosten für das Tier übernommen. Und auch sonst habe ich alle Kosten übernommen (z.B. Tierarztkosten, da der Hund Flöhe hatte, als ich ihn vom Vorbesitzer bekommen habe). Meine Mutter musste sich nur um den Hund kümmern, wenn ich in der Schule war, da ich aufgrund des langen Weges von zu Hause aus immer von meinem Freund aus zur Schule gefahren bin.

Ich habe mit meiner Mutter schon darüber gesprochen und sie war der der Meinung, dass sie Recht hatte und das durfte, da der Hund ja in ihrem Haus untergekommen ist. Von dieser Meinung ließ sie sich auch nicht abbringen.

Tut mir leid, dass du eine solche Situation auch schon durchmachen musstest.

Danke, ich werde mein Bestes geben :-)

0
@FL31395

Wenn der Hund auf dich angemeldet und versichert ist darf deine Mutter ihn auch nicht verschenken.Damit hätte sie sich strafbar gemacht, da sie nichts verkaufen kann das ihr nicht gehört.Bitte den jetzigen Eigentümer um ein klärendes Gespräch und weise ihn darauf hin das der Hund nicht deiner Mutter gehört und du dein Recht auf herausgabe des Tieres bestehts.Sollte er dir den Hund nicht zurückgeben bleibt dir nur der Weg zur Polizei,Mit der Anmeldebestätigung und Vresicherungspolice auf deinen Namen kannst du dich als rechtmäßigen Eigentümer ausweisen und die Polizei wird den Hund bei den Leuten abholen

1
@Hundetante

Darüber habe ich zwar auch schon nachgedacht, allerdings möchte ich meine Mutter nicht "in die Pfanne hauen" .

0

Kannst du leider nichts machen, da du noch zu jung sein wirst um ihn 'deinen' Hund nennen zu können. Du hast wahrscheinlich nichts unterschrieben, wenn du nicht volljährig bist, somit war es der deiner Mutter. Und nun wieder der des Vorbesitzers.

Doch, ich werde bald 20 & habe den Kaufvertrag somit selbst unterschrieben. Also war es mein Hund und nicht der Hund meiner Mutter.

1
@FL31395

Hättest du in der Frage mal erwähnen sollen. Dann darf das natürlich nicht so sein und es ist 'dein' Hund. Hast du den Vertrag denn noch?

0
@Tragosso

Jein. Es hab nur einen mündlichen Kaufvertrag, bei dem allerdings Zeugen anwesend waren.

0

Der Hund ist eine Sache. Und wenn du noch minderjährig bist, hast du schlechte Karten den Hund zurückzubekommen. Andererseits frage ich mich natürlich auch, warum deine Mutter soetwas getan hat. Hast du dich nicht genug gekümmert? Ging der Streit darum? Dann ist dieese Maßnahme sicher gerechtfertigt, aber ansonsten kann ich das Verhalten deiner Mutter nicht nachvollziehen.

ich bin mitlerweile fast 20, wohne allerdings noch bei meiner Mutter, da ich noch in der Ausbildung bin..

Nein, der Streit ging um etwas anderes. Sie hat den Hund schon immer als "Druckmittel" benutzt..

0

Hund geschenkt bekommen Hilfe?

Hallo ich habe mir vor 2 Wochen einen Hund geholt wohl eher wurde er ohne Vertrag ider sonst was an mich verschenkt . Jetzt nervt die alte Besitzerin rum das sie ihn wieder haben will . Kann sie das si einfach PS Tier weder gechippt noch geimpft

...zur Frage

Muss ich bezahlen obwohl der Besitzer des Hundes Schuld war?

Ich war vorhin mit meinem Hund einkaufen,da Hunde aber nicht in Lebensmittelläden rein dürfen habe ich ihn an ein Geländer angebunden.Daraufhin kam ein anderer Besitzer mit seinem Hund zu meinem Hund.Mein Hund hat den anderen dann gebissen.

...zur Frage

Darf man einen angreifenden Hund wegtreten?

Hallo, und wiedereinmal ist es passiert das ich mit meinem kleinen Hund im Wald spazieren ging. Ein Hund ohne Leine und der besitzer ca 100m um die Ecke entfernt rennt aggressiv auf uns zu. Ich nehme meinen kleinen in die Hand und weiche den Sprüngen des Hundes aus. Als ich den Hund mit der Hand weg gewunken habe, ist er zum Besitzer zurück gerannt, als wir uns um der Ecke traffen kam er mit blöden kommentaren, ob mein Hund eigentlich überhaupt Gassi geht, weil ich ihn immer auf den Händen tragen. Ich hab einfach nur schon gesagt und bin weiter gelaufen, aber innerlich hats mich fast zerfressen. Ich habs einfach Satt, passiert zu oft mit dem selben... Ich bin mir sicher das es wieder passieren wird, andere haben berichtet das der Hund jemandem sogar die Jacke zerissen hat. Darf ich dem Hund das nächste mal einen Abstandstritt verpassen?

...zur Frage

Wie kann ich hundehaltern das klar machen?

Ich laufe jeden morgen auf einem weg um den viel Freies feld und ein see in der nähe sind. Dementsprechend laufen dort viele leute mit ihren hunden und dass währe ja auch kein problem, ich hab so ja nichts gegen hunde. Aber Ich bekomme halt sehr Angst wenn ein hund auf micht zu gerannt kommt oder mich anbellt wenn ich vorbei gehen. Wenn dann ein hund auf mich zu gerannt kommt und ich dem hundehaltr sage er soll doch bitte seinen hund zurückrufen weil ich angst habe kommt immer nur sowas wie "der tut nichts, der ist ganz lieb" und enn sie ihn dan ürgendwann vieleicht rufen hört er nicht auf sie. 80% der hundehalter die ich treffe haben einfach keine kontrolle über ihren hund.

Ich finde es nicht ok weinn jemand angst hat vor hunden einfach zu sagen der tut nichts und dann nichts zu machen. Wie kann ich ihnen nur klar machen dass sie ihren hund zurückrufen sollen weil ich angst habe? Es ist immer das gleiche und ich weiß nicht was ich noch tun soll.

Danke für antworten c:

...zur Frage

9 Monate alter Sibirischer Husky

Ein Arbeitskollege von meinem Vater verschenkt ein Hund. Es ist ein Sibirischer Husky und ist 9 Monate alt. Da die Tochter nichtmehr zuhause wohnt und der Vater von ihr sich nicht um ihn kümmern kann verschenkt er diesen Hund. Jetzt wollte ich wissen ob das Alter noch okey ist. Hat die Hündin sich an ihr Herrchen gewöhnt? Und ist es kein Problem wenn sie neue Herrchen bekommt? Ich möchte nicht hören, dass ein Husky kein Anfangshund ist oder sonstiges. Ich möchte nur wissen ob sich die Hündin an mich, bzw. meine Familie gewöhnen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?