Meine Hündin zittert seit heute Morgen und ist unruhig sie liegt kaum und läuft nur herum?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn der Hund seit dem Morgen zittert, ist das keine plötzliche Erscheinung. 

Ob sie ein erschreckendes Erlebnis hatte oder sie krank ist, kann nicht beantwortet werden. Dazu braucht es mehr Infos.

Frisst und trinkt sie normal? Habt ihr Fieber gemessen? 

Starke Schmerzen oder Trauma lösen Angst aus. 

Wäre es mein Hund, würde ich jeden cm ihres Körpers abfühlen, Fieber messen, Futteraufnahme, Bewegung und das kleine wie große Geschäft genau betrachten. Ist das alles o.k. ,  wäre es noch keine Entwarnung, schließt jedoch eine Infektion weitgehend aus. Trauma könnte ich ebenfalls ausschließen, also besteht der Verdacht auf Rattengift oder aufflammen einer inneren Erkrankung. 

Auf jeden Fall hätte ich dem auffällig veränderten Verhalten meines Hundes nicht den ganzen Tag zugeschaut und wäre zur nächsten Tierklinik gefahren. 

Die meisten Tierkliniken haben 24 Stunden am Tag Bereitschaft, auch an WE und Feiertagen.

Klar, man ist von den Eltern abhängig und deren Einstellung zu einem Tier. Würde man bei einem Kind auch erst mal abwarten, wenn es den ganzen Tag sichtlich anders ist und keinerlei Ruhe findet? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In direktem Zusammenhang mit der Kastration würde ich sagen – sie HAT Schmerzen, aber lässt sich von dir alles gefallen ohne zu zucken.

Die Schmerzen können übrigens nicht nur von der Naht selbst kommen. So hatte meine Kleine damals einen Krampfanfall als die Narkose einsetzte und hatte noch ewig mit den Muskelschmerzen zu kämpfen.

Die Hunde werden ja auch alle viere von sich streckend festgebunden für die OP. Wenn hier überstreckt wurde, tut das auch noch ewig weh.

Generell heißt die Antwort: Wenn der Zustand so lange anhält – AB ZUM TIERARZT, hier ist etwas im Argen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie Du das beschreibst hat der Hund irgendwo starke Schmerzen.  Das er nichts zeigt wenn ihr irgendwo rumdrückt muß nichts heissen.

Bitte dringend zum Tierarzt gehen !  Niemand hier kann eine Ferndiagnose stellen - wir können alle nur vermuten und das nützt dem Hund gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Besuch bei einem Tierarzt wäre doch wohl die erste Option, anstatt  nachzufragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tierarzt wird der Hündin ein Schmerzmittel verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wir waren gerade da und sie konnte auch nix feststellen leicht erhöhtes Fieber aber mehr auch nicht sie hat ein leichtes Schmerzmittel verabreicht und jetzt ist alles wieder gut sie benimmt sich wieder normal eine Analbeutel infektion isses nicht sie hat sicher irgendwo schmerzen aber keiner weiß wo. 

Ich bin mir sicher morgen geht es wieder los das sie wieder zittert wie verrückt aber beruhigend ist das fürs erste nix ernsthafterea ist als ein schock durch evt. einen Stich oder eine kleine Panikreaktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nach Tierarzt an.

Normal ist das nicht.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte mich bei allen Antworten bedanken wir haben jetzt einen Termin beim Tierarzt.

Es hat sich etwas gebessert sie versteckt sich nicht mehr so wie gestern aber sie ist immer noch etwas unruhig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?