Meine Hündin hat sich gestern gepaart

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Normalerweise macht man einen Abstrich bei Hündin und Rüden, bevor man sie verpaart, um sicher zu sein dass keine Keime in die Gebärmutter kommen, sonst können die Welpen direkt am Anfang der Trächtigkeit sterben. Dann macht man gegen der Hälfte der Trächtigkeite eine Ultraschalluntersuchung. Man fängt an all die Sachen zu kaufen, die man braucht wie Wurfkiste, Welpenmilch für den Notfall, Thermometer für den Hund um regelmäßig die Temperatur zu messen, eine Babywaage für die Welpen, Hochwertiges Futter für die Hündin. Mann nimmt sich seinen Jahresurlaub, denn die Welpen bedürfen am Anfang einer konstanten Betreuung. Du kaufst jede Menge Ratgeber und besucht ein Seminar Geburt und Aufzucht von Welpen. Da deine Hündin aber schon 6 Jahre alt ist, und somit recht alt für eine Erste Belgung, hast du direkt eine Risikoträchtigkeit. Wenn du Pech hast, sterben die Welpen und du musst sie per Kaiserschnitt holen lassen. Wenn du ganz viel Pech hast, dann stirbt die Hündin mit.... Das kostet wenn du Pech hast dann ungefähr 1000 Euro und dein Hund ist Tod. Wenn du ein wenig Glück hast, kostet es 1000 Euro, die Welpen sind Tod und die Hündin lebt. Mit ein bisschen Glück bekommst du Welpen, bist erst mal 1000 Euro los, musst diese dann 9 Wochen aufziehen und dann vermitteln, wenn du da Pech hast, Welpen können auch noch im Wochenbett sterben. Die Wahrscheinlichkeit, dass alles Glatt geht, ohne Erfahrung, ohne die Tiere vorher untersucht zu haben, ohne Seminar, ohne Kenntisse ist wie eine sechs im Lotto zu haben. Es ist deine Sache zu wissen, ob du das Risikieren willst. Aber auch ohne OP, bist du mit 600 Euro dabei....

Wenn Du kein Risiko für Dein Tier eingehen willst, dann geh schnellstens zum Tierarzt und lass ihr eine Spritze geben, damit sie keine Jungen bekommt.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis dreimal mitbekommen, dass Hündinnen gedeckt wurden. Eine davon ist unter der Geburt gestorben (war eine Leistungs-Huskyhündin, ist also auch Rennen gelaufen und war bis dahin topfit) und auch die Jungen war tot. Die zweite ist während der Trächtigkeit auf einmal an Diabetis erkrankt, die Jungen sind abgestorben und mussten rausgeholt werden, die Hündin muss bis an ihr Lebensende täglich Medikamente bekommen. Der dritten wurden bei einer Kastration schnell die Welpen mit rausgeräumt - und das ist die einzige, der es gut geht.

Mag ja sein, dass das eine zufällige Häufung ist - aber ICH würde das jedenfalls NICHT riskieren mit einem Tier, das ich lieb habe.

Und Durchschnittswerte nutzen Dir nichts, der dürfte bei vier bis fünf Welpen liegen, aber es kann auch durchaus die Überraschung geben dass es zwölf sind - und man sollte sich immer auf den schlimmsten Fall einstellen, oder?

Dann gestatte mir Dich hiermit zu Deiner Aufnahme in den Kreis der Hundevermehrer zu "beglückwünschen".

Auch ich habe einige Fragen:

Wie heißt denn dieses Dir bekannte Hundekrankenhaus?

Woher hast Du das fundierte Grundwissen welches besagt das eine läufige Hündin mit einem Rüden zusammen zu führen ist um den Spieltrieb ausleben zu können?

Seit wann spricht man bei einem Hund von Schwangerschaft?

Seit wann heißt der Nachwuchs eines Hundes nicht mehr Welpe, sondern Kind?

Zur Thematik Deiner Fragen an sich. Ich denke wie folgt sollte verfahren werden:

  1. zum nächsten Tierarzt gehen und dies so schnell wie möglich um die Frucht abspritzen zu lassen.

  2. Das nächste Tierheim aufsuchen um dort um die Aufnahme und zügige Weitervermittlung des Hundes in verantwortungsvolle Hände zu bitten, da Du weder befähigt noch Willens zu sein scheinst Dich adäquat um das Dir anvertraute Tier zu kümmern.

Fenir 31.03.2012, 08:46

Und noch ein Wort zu Deiner Aussage - ich wöllte doch das sie trächtig wird -

Kein Mensch braucht in diesem Land noch mehr Hundewelpen, kein mensch braucht noch mehr absolut verantwortungslose Hundevermehrer, kein Hund braucht einen Besitzer der nicht in der Lage zu sein scheint mal etwas Lektüre zur Thematik Hund in die Hand zu nehmen. Du bist 23 Jahre alt und frönst hier Deinem "Spieltrieb" indem Du Dich dazu entschließt mal eben so neben bei die Hündin belegen zu lassen. Handels hier voll nach dem Motto, zu nichts in der Lage, doch zu allem fähig.

Das ist ein Lebewesen welches du da führst, aus deinem Entschluss, Deiner verantwortungslosen Handlung werden wiederum Lebewesen entstehen und was wird aus diesen? Erzählst Du mir jetzt auch die so gern wiedergegebene Geschichte, für die Welpen habe ich schon lange sehr gute Abnehmer? Dann frage ich mich wo all die Hunde her kommen die in unseren Tierheimen sitzen und sehnsüchtig auf die zweite Chance in ihrem Leben warten.

Die Netiquette, welche hier ja so groß geschrieben wird verbietet es mir in ganz deutlichen und im deutschen Sprachgebrauch sehr reichlich vorhandenen Worten auszudrücken was ich von Menschen halte die in solch egomaner und absolut verantwortungsloser Art handeln wie Du es hier unter Beweis stellst.

0

Du laesst deinen Hündin decken, ohne ein Minimum davon zu verstehend? Du bist unverantwortlich.

sei froh, dass es Deine Hündin war und nicht DU!!! ... sonst hättest DU MEHR Komplikationen!! WESENTLICH MEHR!!!

1) bis sie wirft 2) KEINE 3) welche Wahrscheinlichkeit?? 4) Ist alles mit DEINER KK-Karte bezahlt 5) soviel, bis sie nicht mehr kann

Wie viel kostet es, dass die Hündin im Krankenhaus die Welpen bekommt?

Ich hoffe bei Dir ist noch alles in Ordnung!

Kilianwe 31.03.2012, 02:12

Ich versteh dein Problem nicht. Er/Sie meint sicher eine Tierklinik.

0

Nicht zu vergessen: Vorsorge, Ultraschall, Hebamme, Geburtsvorbereitungskurs mit dem Mann, Rückbildungsgymnastik, Wickelkurs....

adavan 31.03.2012, 02:33

google (Hündin, Trächtigkeit); Tierarzt; und in Zukunft läufige Hündin anleinen....nicht SPIELEN lassen...

0

Am besten gest du mit deinen Fragen zum Tierarzt oder kaufst dir ein Ratgeberheft! Bei dir kommen sicher noch mehr Fragen, so ein Buch beantwortet sie alle.

Was möchtest Du wissen?