meine hündin greift andere hunde an

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Deine Dame wird erwachsen!!! Außerdem kommt sie aus Spanien und es kann sehr gut sein, dass sie einen größeren Individualradius hat als unsere "dummen" gezüchteten von hier. Der Vater meiner Zicke ist aus Griechenland und meine Dame hat dieses Verhalten von ihrem Vater genetisch geerbt! Jeder Hund ist erst mal als Gefahr anzusehen. Zudem war sie in ihrem Wurf Alphahündin und versucht das bei "schwachen" Hunden auch durchzusetzen. Also bei Hunden, die ihren Stand nicht kennen... Ich dachte auch erst, mein Hund wäre ein A...loch-Hund, aber seitdem ich mich damit näher befasst habe und Fachleute aus der Hundetrainerschule befragt habe, weiß ich es besser. Hunde "spielen" als erwachsene Hunde sehr selten. Das ist meistens ein Kampf um die Rangordnung. Deine Hündin wird auch aus hormonellen Gründen andere Hündinnen angehen. Nur die Alphahündin paart sich. Gerade unsere Südländer sind darauf noch genetisch gepolt und zwar wesentlich mehr als die Hunde von hier... Das führt oft zu Problemen mit Artgenossen. Ich halte meinen Hund fern von fremden Hunden, die sie nicht abkann. Das "och lern den mal kennen und spiel mit ihm..." ist nur Stress für die Hunde. Mein Hund ist wesentlich entspannter seitdem ich mich so verhalte...

Hat sie als Welpe schlechte Erfahrungen gemacht mit anderen Hunden? Das würde ihr Verhalten erklären. Es reicht nur eine schlechte! Unser Hund wurde als Welpe von einem schwarzen Hund ohne Grund gebissen, seitdem hasst er die wie die Pest. Das bekommt man auch nicht unterbunden, auch nicht mit viel Erziehung.

chynah 29.09.2009, 20:11

Hunde brauchen keine schlechte Erfahrung um andere Hunde nicht zu mögen. Das ist Vermenschlichung!

0

Kannst Du die Spielsituation schildern??

Hast Du beim TA mal Rücken und Gelenke untersuchen lassen? Eine solche Reaktion aus dem Spiel heraus kann auch durch Schmerzen verursacht werden.

Wie sieht ihre Körpersprache vorher aus? Steigert sie sich in das Spiel rein?

Wenn ja, dann solltest Du sie BEVOR das Erregungslevel zu hoch wird, abrufen und kurzfristig an die Leine nehmen. Mach mit ihr ein kleines Spiel, z.B. Leckerlisuchen, bis sie sich wieder etwas beruhigt hat und dann lass sie erneut mit den anderen Hunden spielen.

LG

nein sie hat nie schlechte erfahrungen gemacht..ich war mit ihr in der hunde schule und habe den hundeführerschein gemacht...sie ist auch erst so seit sie läufig ist das ist allerdings schon über einen monat her

Hündinnen greifen sehr oft andere Hündinnen an. Das ist ganz normal. Bei Rüden verhalten sie sich friedlich. Sollte sie jedoch jeden Hund angreifen, hast Du ein Problem.

chynah 29.09.2009, 20:09

Quatsch!!!

0

Glückwunsch dein Hund ist jetzt erwachsen und die Zeiten des unbeschwerten Spielens mit anderen Hunden sind vorbei. Speziell in der Läufigkeit reagieren manche Hündinnen besonders zickig. Jetzt befindet sie sich gerade in der Phase der Scheinträchtigkeit und es kann durchaus sein,dass sich dieses Verhalten in ein bis zwei Monaten wieder legt. Bis dahin bitte aufpassen und mal nach einem guten Hundetrainer Asschau halten, der euch durch diese Phase des Erwachsenwerdens hilft.

Zur Vorbeugung, kannst du ihr in der nächsten Läufigkeit ab dem ersten Tag für ca. drei Monate täglich eine Pulsatilla D6 Tablette (Homöopathie)geben. Das normalisiert die hormonellen Vorgänge und schützt vor Scheinträchtigkeit.

chynah 29.09.2009, 20:12

endlich mal eine richtige und gute Antwort!!!

0

Ist natürlich schwierig da von ferne einen guten Rat zu geben.

Wichtig wäre erstmal den Grund für die Agression rauszubekommen. Wenn Neufiliebe recht hat (und das halte ich im Moment bei den vorliegenden infos für sehr wahrscheinlicxh) dann gibt sich das wieder, kann sich abver erstmal auch noch steigern. Unserte eigene Hündin hat damals alles, einschließlich uns selbst attakiert.

Pulsatilla wäre dann eine Möglichkeit, auch Hormeel hilft sehr gut.

Wenn es das ist.

Legt sie Futterdepots an ? Versteckt sie spielzeuge ? Baut sie ne wurfhöhlre/-kuhle ? All das wären indizien

wenn sie nur in un her springt, rumbeist und bellt - spielend, gehts immer noch um spielen. Am besten du laesst sie, sie muss zurueck gebissen werden. Wenn sie aber so richtig erstmal zahne zeigt und anknuerrt und es handelt sich um einen hund der keine agresivitaet zeigt, dann wurde ich hilfe suchen!

Dajana0120 29.09.2009, 19:19

Ich galube kaum hier geht um ein richtiges Beisen. Hunde im Alter von einem Jahr (grosse Rassen) sind noch nicht so richtig ausgewachsen und spielen gerne. Die Welpen beisen herum also wenn man so bloed rumbeist muss man "zurueckgebissen" werden. Ich denke hier auf keine Fall man sollte das Beisen irgendwie belohnen , ich sage blos es ist eine Phase des Auswachsens.

0
Dajana0120 29.09.2009, 19:23

Ich galube kaum hier geht um ein richtiges Beisen. Hunde im Alter von einem Jahr (grosse Rassen) sind noch nicht so richtig ausgewachsen und spielen gerne. Die Welpen beisen herum also wenn man so bloed rumbeist muss man "zurueckgebissen" werden. Ich denke hier auf keine Fall man sollte das Beisen irgendwie belohnen , ich sage blos es ist eine Phase des Auswachsens. Nebei kann aber auch sein sie komt in eine Schweinschwangerschaft phase.

0
chynah 29.09.2009, 20:28
@Dajana0120

was soll das für ein Tipp sein "sie muss zurückgebissen werden..." ???? Wie kannst du sowas raten? Eine wirkliche Konfrontation "das selber klären" kann man nur normal sozialisierten Hunden gleicher Größe selber überlassen und auch nur, unter Absprache beider Hundehalter. Und nur wenn man richtig Ahnung von der Materie hat und die Situationen richtig einschätzen kann!!!

0
Dajana0120 29.09.2009, 21:02
@chynah

die Besserwisser gehen mir auf die nerven! Also antworte die Fragen wenn du willst wie du willst und lasse mich in Ruhe!!! Ich habe nicht vor mich mit Laien zu unterhalten!!!

0
chynah 29.09.2009, 22:57
@Dajana0120

dann frage ich mich, wieso dein Tipp so daneben ist! 25 Jahre Hundezucht ist kein Garant dafür das alles immer richtig gemacht wird!!!

0
Dajana0120 30.09.2009, 08:47
@chynah

einfach deswegen, weil du total daneben liegst! Jetzt lass mich bitte in Ruhe! Ich habe dich nicht angesprochen und habe nicht den geringsten Wunsch mich mit dir zu unterhalten!

0

vielleicht "verbeißt" sie nur andere hündinnen? das gibt es öfter..nicht alle gleichgeschlechtlichen mögen sich und die "kindertage sind vorbei. da bleibt in zukunft nur wachsamkeit deinerseits

leider ist es nun zu spät um dir zu raten mit ihr in eine welpenschule zu gehen... du könntest eine hundeschule besuchen und dir dort rat suchen

chynah 29.09.2009, 20:10

eine Welpenschule löst nicht alle Problem die später entstehen

0
phaseeve 29.09.2009, 23:02
@chynah

das habe ich auch nicht behauptet, aber manche probleme sind evt im vorfeld zu beheben. dazu müsste man in den hund schauen können

0

was heisst beissen? verletzt sie die anderen hunde richtig? macht die das nur bei hündinnen? bei älteren und/oder auch bei jüngeren?

immer schade, wenn man kein feedback bzw. zusätzliche Infos erhält...

das ist aber nicht nur bei hündinnen so sondern auch bei rüden

chynah 29.09.2009, 20:25

dann lies bitte mal meine Antwort... Dann wird es wahrscheinlich die Sache mit dem Individualradius sein...

0

Sie hat Angst, zieh bitte einen Fachmann zu Rate.

Neufiliebe 29.09.2009, 05:15

woran erkennst du die angst?

0

Geh mit ihr bitte in eine Hundeschule,hol Dir Hilfe von Fachleuten!!

stellt sie vorher die Rueckenhaare auf? Waere gut, wenn Du auf diese Frage antwortest!

melde dich mit ihr in einer hundeschlue an, bevor es ernsthafte probleme gibt.

Hundeschule o. Hundecouch

Was möchtest Du wissen?