Meine Hilfen verändern sich beim Leichttraben, Tipps?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie sieht das denn bei anderen Reitern aus - oder reitest du das Pferd allein?

Es könnte ja auch sein, dass das Pferd es nicht gewohnt ist, auch beim Leichttraben eingerahmt zu werden, weil man es da eben locker angeht und am Ende der Reitstunde am langen Zügel wieder abdehnen läßt. Warum auch nicht...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich, wenn deine Reitlehrerin dir nicht weiterhelfen möchte, dann solltest du dir eine neue RL suchen. Keiner von uns weis wie du wirklich reitest und was du eventuell falsch machst, dass kann dir wirklich nur jemand vor Ort sagen. Erkläre ihr einfach dass du nicht drauf kommst und ob sie dir sagen kann, was du ändern sollst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reite es von hinten nach vorne an das Gebiss heran. Also beim Einsitzen im Leichttraben normal im Takt treiben und gleichzeitig am aüßeren Zügel eine leichte Parade geben. So hälst du vorne auf und treibst von hinten heran. So wurde es bei meiner rb besser vllt hilft es dir ja auch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasch
31.05.2016, 19:18

Das tue ich ja o.o Aber es hat beim leichttraben nicht den gleichen "erfolg"

0
Kommentar von HihihiMeee
01.06.2016, 20:48

dann arbeitest du in dem Moment nicht ganz exakt im Takt... sonst würde ich dir die Kleeblattübung empfehlen im Trab um Bewegunf ins Genick zu bekommen

0

Hi,

Deine Vermutung, während des Leichttrabens die Hilfen unbewußt zu verändern, könnte schon stimmen . . .

Nimm Deine Hände beim Aufstehen mal bewußt in Richtung Körper zurück. Es könnte nämlich durchaus sein, dass Du beim Aufstehen gleichzeitig mit den Händen zu weit vor gehst und damit die Anlehnung zum Pferdemaul aufgibst

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?