Meine Heimatpfarrei?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage ides Arbeitgebers ist nur zulässig, wenn du einen kirchlichen Träger als Arbeitgeber hast.

Dann ist deine Heimatgemeinde die, wo du jetzt normalerweise hingehst, also auch wer dich betreuen würde.

Ja, es ist ein kirchlicher Arbeitgeber, deswegen komm ich nicht drumrum. Aber dann weiß ich ja jetzt, wen ich angeben muss, danke!

0

Der Begriff Heimatpfarrei ist nicht eindeutig definiert, man könnte darunter vieles verstehen (Taufpfarrei, Pfarrei des Wohnortes etc.), in der Regel dürfte aber die Pfarrei gemeint sein, zu der man aktuell gehört.

Bist du Pfarrerin oder arbeitest sonst wie in einem kirchlichen Dienst? Ansonsten geht das deinen Arbeitgeber nämlich grundsätzlich überhaupt nichts an!

Trotzdem dürfte der Arbeitgeber aber danach fragen.

0

Was möchtest Du wissen?