Meine Häsin ist zu dick!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi nochmal,

Zur Einzelhaltung hab ich dir schon geantwortet, zur Ernährung:

Obst wird gleich mal komplett gestrichen, wichtig ist gutes Heu mit ausreichend Kräutern.

Auch gestrichen wird Wurzelgemüse.

Füttern tust du am besten verstärkt Wiese, Kräuter und blättriges (Salat, Blätter u.s.w.). Gurke ist auch gut, viel Wasser, wenig Kalorien. Halt es ausgewogen, das geht tortzdem und stell die Enrährung langsam über 3-4 Wochen um!

Inspiration findest du in den Futterlisten im Netz!

Insgesamt wird aber nur mehr Aktivität helfen, das Gewicht zu reduzieren und dieses bekommt sie am ehesten über einen neuen Partner.

Ritababy 28.08.2014, 10:32

Okay mache ich dankeschön.

0
muehlenmaedel 28.08.2014, 12:01

Schließe mich 100%ig an - kein Wurzelgemüse, kein Obst. Gräser, Blätter, Kräuter und Heu in beliebigen Mengen und kleine Mengen Gurke sind auch okay :)

Gegen Arthrose gibt es diverse symptomatische Behandlungsmöglichkeiten, die zwar die Erkrankung nicht heilen, aber ihr Fortschreiten verzögert und die Schmerzen lindert.

1

Hört sich wahrscheinlich völlig verrückt an, aber: Vielleicht ist ihr langweilig, weil sie so alleine ist und braucht Gesellschaft. Denke doch mal darüber nach, einen zweiten Hasen zu kaufen. Falls das nicht infrage kommt, geh doch mal mit ihr Gassi. Ich kenne Leute, die das tatsächlich tun. Also: Hundeleine kaufen und los geht´s.

Flupp66 27.08.2014, 18:08

Bitte nicht Gassi gehen ... Kaninchen sind keine Hunde und sie sind Fluchttiere, die sich ernsthaft verletzen können.

2
Ritababy 27.08.2014, 18:24
@Flupp66

Ja das habe ich auch gelesen dass das nicht gut ist.

0
Partygirly 28.08.2014, 20:09
@Flupp66

Selbstverständlich kommen nur ausgewählte und kurze Strecken infrage.

0

Der Essensumstellung kann ich so nur zustimmen.

DU solltest mal bei diversen Seiten gucken, da steht bei welches Essen zur GEwichtsreduktion weiterhilft.

diebrain.de kaninchenwiese.de sweetrabbits.de

Wenn dein Hase sowieso schon Probleme hat sich zu bewegen und sowieso einen schon tot gebissen hat bzw. das bei den anderen auch tun würde , würde ich das mit dem Vergesellschaften erstmal lassen, guck erstmal ob du den einen wieder in Ordnung kriegst also das mit der Arthrose verbessern , denn ich denke wenn er keine Schmerzen mehr hat wird er villt auch nicht mehr so Aggressiv zu anderen sein und dann kannst du es nochmal probieren , ob du jetzt jemand neuen holst oder in paar Wochen/monaten ist ja eig egal, man brauch eh Zeit bis man für sich einen gefunden hat.

Hi Ritababy!

Ich schließe mich Rechercheur 100%ig an - kein Wurzelgemüse, kein Obst. Gräser, Blätter, Kräuter und Heu in beliebigen Mengen und kleine Mengen Gurke sind auch okay :)

Gegen Arthrose gibt es diverse symptomatische Behandlungsmöglichkeiten, die zwar die Erkrankung nicht heilen, aber ihr Fortschreiten verzögert und die Schmerzen lindert.

Ich habe selber einen Arthrose-Patienten, der durch Traumeel und Ingwer wieder gut auf die Beine gekommen ist. Traumeel ist ein homöopathisches Schmerzmittel, das erstaunlich gut hilft. Mein Kleiner frisst die Tablette wie ein Leckerli. Am erfolgreichsten aber waren wir mit selbst gepresstem Ingwersaft. Dazu die Ingwer schälen, im Mixer zerkleinern, durch ein Sieb pressen und den Saft z.B. in einem Gläschen auffangen. Er hält sich im Kühlschrank ca. 1-2 Wochen :)

Mein Kleiner hat anfangs 2x tgl 1ml bekommen, mittlerweile ist die Arthrose fortgeschritten und er bekommt 2x tgl 2ml.

Ich gebe außerdem noch eine Reihe pflanzlicher Medikamente, die schmerztechnisch wirklich gut helfen, auch wenn ich anfangs skeptisch war ^^ Es gibt da z.B. Backmotion, Analgos, Rhus Tox., Zeel, Ost Heel und Gladiator Plus. Ich gebe sie zusätzlich zum Ingwersaft und zum Traumeel, seitdem die beiden alleine nicht mehr so gut helfen (da die Arthrose ja trotz allem fortschreitet).

Für Näheres kannst du mir sehr gern auch eine Nachricht schreiben.

Wenn die Kleine sich wieder besser bewegen kann, fördert das auch die Gewichtsreduktion und das wiederum ist gut für die Arthrose-Problematik =)

Und natürlich sind ein Partner und vieeel Platz rund um die Uhr wichtig, damit sie wieder aktiv wird.

lg,

Melina

Ritababy 28.08.2014, 12:52

Danke schön für deine Antwort :) woher hast du diese pflanzlichen Medikamente? Das probiere ich dann auch aus :)

0
Ritababy 28.08.2014, 12:52

Danke schön für deine Antwort :) woher hast du diese pflanzlichen Medikamente? Das probiere ich dann auch aus :)

0
muehlenmaedel 30.08.2014, 16:13
@Ritababy

Die kannst du ganz normal in der Apotheke bekommen =) Oder du fragst deinen TA mal, was er so vorrätig hat. Traumeel z.B. haben die meisten standardmäßig da :) O Ingwer gibt es z.B. bei Edeka, Kaufland, ...

Wegen der Dosierung der homöopathischen Medis am besten mal einen TA kontaktieren, der sich mit Naturheilkunde auskennt. Oder ich schick dir per Nachricht, wie ich für meinen Rammler (1,5kg) dosiere... nur ganz ohne Rücksprache mit einem TA würde ich es nicht geben, auch wenn es nur pflanzlich ist (:

0

Hey,

Es gibt keine Einzelgänger unter Kaninchen. Bitte vergesellschafte sie wieder.

Guck auch hier dafür:

diebrain.de (www davor setzen)

Wenn man gewisse Regeln beachtet, klappt das auch.

Wie hast du denn vergesellschaftet?

Ritababy 27.08.2014, 18:23

In einem Raum unseres Hauses, ca. 10 qm groß, keine Gefahren (keine Stromkabel, Giftige Pflanzen, Reiniger, etc) und mit allerlei Versteck- und Durchschlupfmöglichkeiten wie Häuser mit zwei Eingängen, Kartons, Tunnel (breit genug) . Nichts stand im Raum ausser der "Vergesellschaftungs-Einrichtung". So wurde es mir vom Züchter empfohlen und so habe ich es umgesetzt. Zu deiner anderen Bemerkung: Sie würde ihre Artgenossen töten, wenn man nicht eingreift. Du kannst dir ja die Geschichte dazu angucken, steht in meiner letzten Frage beschrieben.

0
Flupp66 27.08.2014, 18:45
@Ritababy

Hab ich durchaus gesehen deine letzte Frage.

Nur ich kenne keine Kaninchen, die nicht vergesellschaftbar sind, ehrlich gesagt. ;-)) Und ich hab schon viele gesehen/betreut.

War es ein neutraler Raum? ;-))

Was hat sie mit den anderen Kaninchen genau gemacht?

2
Ritababy 28.08.2014, 10:38
@Flupp66

Ja, es war ein neutraler Raum ;) also als ich sie mit Ben vergesellschaftet habe, haben sie sich gejagt, gebissen (aber nicht doll) ja halt gekämpft. Dann wurde es weniger und hörte schließlich auf. Dann haben wir sie ins Gehege gesetzt. Dann so nach einem Jahr muss sie Ben irgendwie wieder gebissen haben, aber eben grundlos. Da wir das nicht mitbekommen haben, hat Ben leider zuviel Blut verloren. Dann bei den anderen Artgenossen hat sie gebissen, gefaucht, ist ihnen hinterher gejagt.

0

Was möchtest Du wissen?