Meine Haare sind durchgehend verklebt und fettig. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey,
ich hatte das auch mal eine Zeit lang. Hab dann von einer bekannten Friseurin de Tipp bekommen, immer zwei mal Shampoo pro Haarwäsche zu nehmen und das richtig gut einzumassieren. Hat bei mir echt geholfen. Außerdem versuche trotzdem nur alle 2 Tage Haare zu waschen. Vielleicht fühlst du dich am Anfang unwohl, aber nach einer Zeit reguliert sich das. Und in dieser Übergangszeit kann ich dir nur Trockenshampoo empfehlen.
Wenn du möchtest kannst du außerdem vor der Haarwäsche deine Kopfhaut mit Olivenöl einmassieren - 10min- einwirken lassen, dann Haare waschen. Es wird nämlich nur soviel Fett produziert, weil deine Haut so nicht genug bekommt, meint dann sie müsste selbst viel produzieren und dabei kann es schnell zu viel werden. Wenn du aber deiner Haut/Haaren schon genug Fett "gibst" produziert diese keins mehr, bzw. nur noch in ganz geringen Mengen!

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Mein Ansatz ist völlig normal, es sind nur die Längen, die so eklig und verklebt sind.

0

Kenne dieses Problem von einer Freundin. Benutz das Shampoo was du bisjetzt immer benutzt hast einfach weiter aber Versuche es mal ein paar Wochen KOMPLETT OHNE spülung, kur oder öle... 

Bei mir war Es früher so, dass meine Haare nach 2 Tagen fettig wurden. Ich habe sie aber so "umgewöhnt", dass ich sie nur noch alle 4 tage waschen muss. Wenn du längere Haare hast, trage auf jeden Fall einen Zopf/Dutt für die Nacht. Wenn deine Haare zu schnell fetten, benutze trockenshampoo oder babypuder. Und wichtig ist NIE mit nassen Haaren schlafen gehen und immer gut den Ansatz trocken föhnen !

LG 

Meine Haare sind aber schon direkt nach dem Waschen so eklig und verklebt und das auch nur in den Längen.

0

Head & shoulders soll auch gut bei sowas sein. Dann solltest du wissen , dass du die Spülung oder Kuren NUR in die Spitzen , bzw. Haarlängen geben solltest , denn ansonsten fördert das das Nachfetten. Ein weiterer Tipp ist regelmäßig die Bürste sauber zu machen, also auch mal mit Wasser abwaschen. Man sollte sich auch nicht ständig durch die Haare gehen , am besten Zopf und nur so wenig wie möglich die Haare im Alltag anfassen , denn das macht sie auch schnell fettig. Beim Haarewaschen die Kopfhaut auch gut massieren , dass alle Hautschuppen , etc. entfernt werden. Eine Spülung sollte man auch nicht bei jedem Waschen verwenden. Ich hoffe , ich konnte dir etwas weiterhelfen :) 

Meine Haare werden nicht schnell fettig, da der Ansatz völlig normal ist. Meine Längen sind seit einigen Tagen das Problem: sie sind durchgehend, also auch direkt nach dem Waschen, verklebt und eklig.

0

Verwendest Du denn nun eine sogenannte "Ölkur" (wenn ja, welche?) oder wirklich nur reines Naturöl?

Öle können Haare logischerweise "schmierig" machen und irgendwelche Chemieprodukte, die Spuren eines Naturöls enthalten, ebenso. Den Herstellern solcher Chemie-Produkte mit der Zugabe irgendwelcher Naturöle ist nicht wirklich daran gelegen, Haarprobleme zu beseitigen, sondern so viele Produkte wie möglich zu verkaufen.

War es denn generell unbedingt notwendig, solch ein Produkt überhaupt zu verwenden oder wolltest Du einfach auf "Nummer Sicher" gehen und wusstest evtl. auch nicht, dass schon die täglichen Bürstenstriche

Info dazu hier:  www.shampoolounge.de/portfolio-item/buerstenstriche

meist ausreichen, um das Haar zu schützen und es geschmeidig und glänzend zu halten  .. ebenso wie die Haaransatzwäsche Trockenheit reduziert und Rizinusöl bei regelmäßiger Anwendung die Haare nicht nur geschmeidig macht, sondern auch kräftigt?

Das was Du schreibst wäre mal wieder so ein Fall für mich, der in den vergangenen 32 Jahren die meisten Haarprobleme gelöst hat  .. aber dazu müsste ich die Haare hier haben.

Tiefenreinigungs-Shampoos wie wir sie verwenden, gibt es so nicht wirklich in Supermärkten und Drogerien und auch das Balea Produkt ist nicht wirklich 100%ig effizient.

Du schreibst zwar recht allgemein, was du verwendest, nennst dabei aber kein Produkt beim Namen   .. daher lässt sich so völlig "blind" durch die Internet-Leitung natürlich auch nichts wirklich klar und definitiv eingrenzen.

Bist Du evtl. gerade in der Pubertät? Wie gehst Du ansonsten mit Deinen Haaren um?

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Spülung und Kuren meinen Haaren nicht gut getan haben, die lasse ich seitdem konsequent weg. Zu oft waschen bekommt ihnen auch nicht - hatte allerdings in den Schwangerschaften auch Phasen wo meine Haare dauerhaft fettig gewirkt haben, das lag aber wohl an der Hormonumstellung, hat sich danach wieder gegeben.

Was möchtest Du wissen?