Meine Großeltern weisen mich in letzter Zeit immer darauf hin, dass ich angeblich krank bin und zu Hause geblieben wäre-obwohl ich jedes mal auf der Arbeit war?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hmh, meine Großeltern sind dement, die sehen mich täglich. Dennoch kommen regelmäßig Meldungen, man hätte mich seit Jaaaahren nicht mehr gesehen. Je nach Tagesform wissen sie dann übrigens auch nicht mehr, dass sich hinter bestimmten Namen ihre Enkel verbergen.

Nunja. Ich kenne ja deine Großeltern nicht - aber vielleicht was in der Richtung?

Also bis jetzt waren meine Großeltern geistig wirklich fit, weswegen mich das wundert, dass plötzlich solche Dinge passieren. Aber das sie langsam dement werden, ist ja nie auszuschließen.

1
@KM1234

Vielleicht haben sie das bisher gut kaschieren können.
Fällt einem ja anfangs vielleicht selbst noch auf, dass man langsam tüddelig wird. Ich würde mir das auf jeden Fall nicht zu Herzen nehmen und lieber ein Auge darauf haben, wie sich das ganze so entwickelt. Vielleicht kannst du sie auch einfach mal ansprechen, wie sie denn daruf kämen. Du wärst schon lange nicht mehr krank gewesen. Vielleicht steht ein anderes Auto dort und sie denken es sei deins oder sie "hängen" grade bei einem Tag, wo du tatsächlich mal krank warst gedanklich.

So eine Entwicklung kann schon mal recht schnell gehen. Nicht bei jedem dauert das Jahre. Ich hab jetzt meine verstorbene Großmutter, aktuell meine Großeltern und die Cousine meines Vaters im Blick. Alle mehr oder weniger dement.

Meine Großmutter kam auch mit weit über 90 Jahren aber gut zurecht in der häuslichen Umgebung. Meine Großeltern jetzt wissen meist nicht welchen Tag wir haben, manchmal nicht mal mehr ob es frühs oder abends ist und wie ihre Enkel heißen. Bei der Cousine meines Vaters war es schlimm, als sie meinte, sie bräuchte ihre Medikemante nicht mehr. Da kam sie geistig überhaupt nicht mehr zurecht und braucht erst eine eindringliche Erklärung vom Arzt, dass sie ihre Tabletten nehmen muss.

Das könnte doch vielleicht noch ein Punkt sein?
Nehmen deine Großeltern regelmäßig Medikamente? Nehmen sie neue? Oder nehmen sie irgendwas nicht mehr?

3
@EvaRelativ

Also meine Oma muss wegen ihrer Chemotherapie Tabletten nehmen und mein Opa nimmt so gut wie keine Medikamente. Aber es könnte tatsächlich sein, dass sie jetzt einfach dementer werden und dann solche Sachen passieren, wie bei mir mit der Arbeit und dem Kranksein.

Es wäre aber wirklich schade, wenn das bei denen schlimmer wird. Das muss doch ziemlich anstregend sein.

0
@KM1234

Ja, ist es - für alle Beteiligten.
Für die Beteiligten ist es schwer, weil sie Betroffenen einfach vieles nicht mehr verstehen und man es ihnen irgendwann auch nicht mehr erklären kann. Sie erkennen ihre Liebsten nicht wieder, sie wissen nicht mehr wo sie sind und warum und welches Jahr ist und so weiter. Das kommt schleichend.

Viele haben dann auch nächtlich Unruhe und Bewegungsdrang. Dann muss man aufpassen, dass sie nicht "ausbüxen" - viele finden ohne Hilfe nicht mehr heim.

Aber wenn ihr als Familie einen guten Zusammenhalt habt, dann könnt ihr vieles regeln, so dass deine Großeltern noch ganz lange daheim bleiben können und nicht in eine Pflegeeinrichtung müssen.

1

Es ist in den letzten Tagen deutlich wärmer geworden, und die etwas älteren Damen und Herren vertüddeln schon mal genügend zu Trinken.

Was auch zu Halluzinationen führen kann.

Achte mal drauf.

Ja das ist mir auch schon aufgefallen :D Aber ich kann ja schlecht hinter denen her rennen, wenn es ums Trinken geht.

2

Vielleicht steht ein fremdes Auto in letzter Zeit öfters da rum, dass ähnlich aussieht (gleichen Farbe) wie deins !?

Über mich sagt meine Mutter auch immer... "Der Junge ist genügsam - hat schon so lange das selbe Auto...!"

In Wahrheit hab ich mittlerweile den 4.Wagen hintereinander in schwarz^^

P.S. Naja, Mama ist 94

Ne das kann nicht sein, da mein Auto auf unserem Privatgrundstück steht und ansonsten nie Auto dort parken. Deswegen finde ich das ja so komisch.

Und mit 94 Jahren achtet man vielleicht nicht mehr so auf die Automarke und die Form des Autos ^^

0

Zuhause bleiben wegen Krankheit - Familieprobleme?

Es ist so: Immer wenn ich krank bin (was höhstens ein- bis zweimal im Jahr passiert), zwingen mich meine Großeltern (bei denen ich lebe), in die Schule zu gehen, obwohl ich schon 19 Jahre alt bin.

Ich bin nun wirklich keine Mimose und gehe auch mit einer leichten Erkältung in die Schule - kein Problem! Nur wenn ich Fieber, üble Magenschmerzen, Migräne oder starke Gelenkschmerzen habe, möchte ich doch lieber zu Hause bleiben, aber meine Großeltern sehen das total anders.

Besonders meine Oma kann manchmal ziemlich kränkend werden, besonders mitfühlend war sie aber ohnehin noch nie...

Wenn ich mich beispielsweise morgens schlecht fühle und frage, ob ich zu Hause bleiben darf, sagt sie nur ,,Geh zur Schule und kommt wieder wenn es dir nicht gut geht!" Aber wehe ich konne dann wirklich wegen Schmerzen früher nach Hause. Dann heißt es z.B. ,,Du simulierst doch nur, weil du keine Lust auf Schule hast!" oder ,,Heute hast du so viele wichtige Fächer, wie kannst du nur sowas tun, willst du denn deine ganze Zukunft wegwerfen, Schule ist so wichtig blah blah blah..." So geht das dann den ganzen Tag weiter. Sie muss ja nicht mein 24/7 Pflegedienst sein, aber es wäre schon nett gewesen zumindest zu fragen, was ich habe oder mir gute Besserung zu wünschen, wie ich es auch bei ihr getan hätte! Aber nichts davor macht meine Oma. Das einzige was sie tun, ist mir den ganzen Tag Vorwürfe zu machen und mir böse Blicke zuzuwerfen.

Wenn ich sie auf ihr Fehlverhalten anspreche, stellt sie sich als armes Opfer dar und fängt an zu heulen um Mitleid zu erregen und mich als die Böse darzustellen.

Ich weiß echt nicht, was ich tun soll, hast ihr eine Idee?

...zur Frage

Darf mein Chef mir unterstellen, dass ich öfters krank mache (also blau, quasi), seit ich einen Festvertrag habe?

...zur Frage

Kann man mit 13 Jahren aufhören zu wachsen?

Hi Leute :) ich bin 1,60m groß, 16 Jahre alt und seit ich 13 bin keinen Zentimeter mehr gewachsen :D kann es sein dass man schon da einfach aufhört?

...zur Frage

Muss man zur Arbeit wenn Kind krank und der Partner halbtags arbeitet?

Mein Partner arbeitet im Einzelhandel und ich halbtags. Unser Kind ist krank, mein Partner lässt sich mit dem Kind krankschreiben! Seine Chefin sagt, er kann ja dann zur Arbeit kommen, wenn ich nachmittags zu Hause bin. Hat mein Partner mit der Freistellung nicht das Recht den ganzen Tag zu Hause zu bleiben?

...zur Frage

Wie lange kann ich nicht arbeiten gehen mit Magen darm?

Ich hab auf dem weg zur arbeit mich übergeben und mir ging es grundsätzlich seit gestern nicht gut, weil immer mehr Kinder bei uns Magen darm haben und ich mich jetzt angesteckt habe. Wie lange muss ich zu Hause bleiben? Kann mir ein Arzt was geben, damit es schneller gut wird. Meine Chefin meinte nämlich ich soll mich ins bett legen, weil der Arzt nicht viel machen kann. Ich war in letzter Zeit öfter krank und das krank sein macht mich wahnsinnig :(

...zur Frage

Krank zur Arbeit schleppen?!

Mal angenommen man ist krank und schleppt sich trotzdem zur Arbeit. Aber nach 2 Stunden merkt man dass man einfach nicht mehr kann und zu krank ist um irgend eine Arbeit zu erledigen. Entscheidet dann der Chef ob man nach Hause darf oder bleiben muss? Oder darf man gehen wenn man zu krank ist? (Natürlich nicht ohne den Chef zu fragen). DARF er "Nein" sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?