Meine Gedanken spielen verrückt ; Ich glaube an etwas ,was es nicht gibt?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Klingt eher nach einer pubertären Phase die zeitlich zufällig in die Nähe dieses Erlebnisses gefallen ist.

Mach dir keinen Kopf deswegen. Alle Religionen sind nichts weiter als Aberglauben, der Islam genauso wie dieses Santeria, das Christentum oder Scientology. Nichts weiter als Propaganda und haltlose Behauptungen die bis heute jedem Beweis ihrer Richtigkeit entbehren.

Anstatt also deinen momentanen Zustand auf diese Religion zu schieben, solltest du darüber nachdenken was sich an dir verändert hat. Nur wenn du dich selber kennst, kannst du erkennen was dich tatsächlich beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber ich glaube an Allah (Gott) und ich weiß , dass es so etwas wie spirituelles nicht gibt

Ja was denn nun?

Also entweder Du gehst davon aus, dass das Geisteswesen existiert, spirituell oder aber Du gest vom Gegenteila us,was danna uchd as Geisteswesen negieren würde. Du bist in dieser Hinsicht extremst widersprüchlich.

es ausdrücklich drinne steht , dass es sowas nicht gibt und so etwas zu praktizieren verboten ist

Leider so nicht richtig. Die gehen jeweils davon aus, dass es nur ihre eigene Geisterwelt gibt, alle anderen jeweils nicht.

Und deswegen wird das auch verboten, also sich mit den Geisterwelten anderer Stories zu identifinzieren, nur mit der eigenen nicht.

und lustig mach ich mich nicht wirklich ,außer es ist wirklich banal , wenn man an Steine oder so etwas glaubt.

Ok. Wo genau liegt denn der Unterschied zwischen angeblich heiligen Steinen, angeblichen Wunderbäumen mit verbotenen Früchten oder gar angeblichen Leitern oder Flügelpferden, mit denen jemand in den Himmel krabbeln oder fliegen kann?

Faktisch gar keiner.

Wenn Du Dich über die Steine lustig machst, warum dann über den Rest nicht?

Wenn der heilige Stein banal sei, warum dann der Rest nicht?

Warum wendest Du nicht genau den selben kritischen Gedankengang, den Du bei den anbetungswürdigen Steinen an den Tag legst, nicht exakt genau so und gleichermaßen an wirklich alle angeblichen Erscheinungen an?

Wenn Du Dich über heilige Steine lustig machst, warum dann nicht über einen, der mit einer Leiter in den Himmel gekrabbelt sein will?

Logisch gesehen ist beides exakt gleich.

und ich hab von viel schlimmeren Religonen oder Sekten gehört (Scientology , Satanismus....

Aha. In wie weit sind die schlimmer? Der Islam und das Christentum waren erheblich weniger Zimperlich in ihrer Verbreitung mit dem bisherigen Zwischenstand von jeweils mehreren hundert Millionen Toten. Satanismus hat kaum gefordert und Scientology keine.

Mein Bauch ist angespannt , meine Beine sind weich und ich bin nervös.

Weil Du wieder einmal den exakt gleichen Gedankengang, den Du bei den heiligen Steinen anwendest, wieder nicht auf diesen Unsinn anwendest.

Beim letzten Beispiel jedoch kommt es Dir deswegen nicht in den Sinn, weil der Unfug Teile enthält, welche Du auch vorher schon nicht kritisch betrachtet hast.

Glaube spielt in Gedanken , wenn ich eine Gestalt sehen will ,dann passiert das auch....

.... was man Kopfkino nennt. Das passiert auch, wenn man einen Science Fiction liest mit einer genauen Beschreibung irgend einer Welt, dann nimmt die im Geist (nein nicht das Ding das da selbstständig herumspukt) Gestalt an und man kann es sich vorstellen.

Nur nimmt man es nicht ernst, das ist alles.

aber es sind halt Religonen aus ärmeren und ungebildeteren Ländern ,da glaubt man vieles.

Aha, und hier nicht? Gegreuzigte Zimmermannssöhne, die auferstehen, Aliens sind unter uns, Homöopathie, Flacherdler, Astrologie..... um nur einiges zu nennen, was da so geglaubt wird hierzulande.

Klingt jetzt alles nicht gebildeter.

Ich will eig. wieder meine normale Lebensroutine haben....

... was Du dadurch bekommst, dass Du mit solch Inhalten entsprechend verfährst, diese jeweils, ohne jegliche Ausnahme, kritisch, vernünftig und faktisch durchleuchtest und bei Nichtbestehen weglegst.

Ich glaube an etwas ,was es nicht gibt?

Ja, tust Du. Und das wird auch so bleiben, solange Du verschiedene Denkweisen anwendest.

Entscheide Dich für eine.

Vernunft aus und alles gelaubt, was man Dir flötet.

Das tun viele, weil es einfacher ist. Nicht nur Leute, die in alle möglichen Tempel rennen allenthalben, auch solche, die meinen, ihre Rasse sei höherwertiger als andere, ihre Nationalität wäre Grund genug, stolz zu sein oder die irgendwelchen Ideologien hinterher dackeln und diese für heilsbringend halten.

Oder aber Vernunft an - aber dann auch anlassen, egal was man Dir erzählt. Das schützt gegen hanebüchene Märchen - beinhaltet dann jedoch letztlich auch den Abfall vom eigenen Glauben, weil man den dann auch hinterfragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dieses Dingens deine Gedanken und deine Aufmerksamkeit stark “anzieht” , dann such nach etwas Stärkerem, was deine Aufmerksamkeit noch mehr anzieht. Freundin, Kino, Musik, scharfes Essen, Sport, Urlaub oder so etwas.

Wenn bei dir plötzlich Gedanken darüber auftauchen, dann guckst du  kurz einmal bewusst und genau hin. Und dann sagst du dir: “Ach, die schonwieder. Die großen Ohjoijois.” Im Prinzip genau so, wie wenn die ZeugenJehowas bei dir an der Wohnungstür klingeln. Da guckst du auch erstmal genau, wer isses. Dann denkst du dir, ach die schonwieder. Dann machst du dich vielleicht ein bisschen lustig über sie, bevor du ihnen die Tür vor der Nase zumachst. Und dann - auch wichtig - machst du genau mit dem weiter, mit dem du vorher beschäftigt warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay schon etwas gruselig und seltsam, dass es dir nicht mehr aus dem Kopf geht
=€
Aber an deiner Stelle würde ich mich auf jeden Fall mit etwas anderem Beschäftigen zum Beispiel einen einen lustigen Film oder eine Serie gucken. Ich würde das am Besten auch mal deinem Freund sagen oder einfach generell mit jemandem darüber reden. Aber warum stört dir dieser Gedanke an die Religion, wenn du sie doch nicht schlimm findest? Warum glaubst du überhaupt am die Religion, vielleicht verbindest du mit ihr ja etwas, z.B. einfach eine andere Religion?
Auf jeden Fall musst du wissen: Die Religion gibt es gar nicht, also machst du dir sozusagen nur unnötige Gedanken darüber!
Ich persönlich bin auch muslimisch aufgewachsen und sehe das mit dem Religionen genau wie du.
Mich erinnert diese ganze "Sekte" auch irgendwie an einen Horrorfilm o.O.
Also um alles zusammenzufassen: Lenk dich mit etwas Lustigem ab, rede mit jemanden oder deinem Freund und du musst dir klar machen, dass du dir nur Gedanken machst, die unwichtig sind und gar keine Bedeutung haben.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und ich bin mir sicher, dass diese Gedanken sich bald verziehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du solche "körperlichen" Reaktionen hast, wäre es da nicht mal sinnvoll einfach mal zu googlen, was diese Religion beinhaltet und auch mal Gegenstimmen / kritische Meinungen dazu einzuholen?

Es ist ja schön, wenn ein Kumpel über seine Religion sinniert, um andere in gewissem Maße unterbewusst zu beeinflussen, aber ich bin ein Mensch, der würde sich mal mit dieser Religion ernsthaft beschäftigen und würde das Ganze mal absolut nüchtern betrachten.

Weil mir irgendwer irgendeine schöne Geschichte, die zunächst sehr sinnig erscheint, erzählt, bedeutet es nicht, dass man gleich beflügelt wird. Ein vernunftbegabter Mensch sollte eine Religion mit all ihren Facetten hinterfragen, bevor er sich entschliesst einfach daran irgendwie glauben zu WOLLEN.

Mein Rat wäre insofern (ohne sich ernsthaft damit auseinander gesetzt zu haben) diese Religion eher als Gute.Nachtgeschichte, vielleicht sogar als wilde Erzählung wahrzunehmen. Diese körperliche Reaktion kann auch ein guter Roman/Film/Erzählung bei einer Person bewirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja , du lehnst es ab. Ok. Weshalb aber bist du so tief davon getroffen? Weist du manchmal verfestigt sich etwas in unseren Gedanken. Mann glaubt dann es nicht mehr Loszuwerden.Aber die Frage ist doch inwiefern mann sich davon beeinflussen lässt. Quasi Fremdgesteuert. Weißt du das ist wie mit einem Lied. Mann nennt das Ohrwurm. Du hast ein Lied in deinem Kopf und egal was du machst, es begleitet dich Tagelang. Denke jetzt mal an das Lied" Atemlos" von Helene Fischer! Und nun singe im Geiste mal Atemlos durch die Nacht! Ein solches Lied wird sich in deinem Geist festsetzen und das ob du es magst oder nicht. Suche dir doch deinen Ohrwurm ! Und immer wenn schädliche Gedanken kommen dann denke an dein Lied! So kannst du dein Hirn umprogrammieren denk einfach an DEIN Lied! Das wird dir helfen. Viel Erfolg und alles gute.😊😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grüß Dich DevilAngelJin!

Das einen etwas besonders beschäftigt und die Gedanken darum kreisen hat damit zu tun, das es einen beeindruckt hat. Damit ist noch lange nicht gesagt, ob es ein positiver oder ein negativer Eindruck war.

Um das herauszufinden sucht der Mensch nach Orientierungspunkten. Es ist  nicht der Körper, der da etwas verarbeitet, sondern der Körper bist Du selbst. Es gibt keine Trennung von Körper, Geist und Gefühl.

Das Beste ist, die suchst im Internet solange nach Santeria, bist Du orientiert bist. Dann vergeht das andere von selbst.

Aber setze Deine Vernunft ein und gebe Manipulationsversuchen keinen Raum!

Das kann aber Folgen haben, die auch eine Partnerschaft belastet.

Die Freiheit der Seele ist aber das höherwertige Gut und der gilt es den nötigen Freiraum zu verschaffen.

Und wenn das geschieht, kann auch die Partnerschaft hin sein. Das ist dann aber keinesfalls negativ zu bewerten.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als Aktualliersung :

Ich hatte eher mehr Angst davor gehabt , dass ich ständig in diesem Zustand bleibe und es für immer so geht. Es ist warhscheinlich so eine Phase wo sich meine Stress und Schlechte Laune Hormone hart ausschütten und diese so überwiegen , das ich glaube aus Zufall dieser Gedanke mich so einstellt , sag ich mal , er hat es  zwar auch ausgelöst , aber es hätte evtl. jeder andere Gedanke sein können( nur gab es wahrsch. keinen so negativen oder mysterösen Gedanken als Auswahl)

Meine Laune war aufjedenfall seid Freitag etwas down , ich konnte meinen Sport wie gewohnt machen , aber  zu Hause konnte ich z.b. eine Serie ,die mir sehr gefällt nicht so gut schauen bzw. selber emotional dabei sein wie sonst , ich sag mal ich habe diese Serie immer gefühlt und da an diesen Tagen eher weniger. 

Und ich hab zwar ganz ordentlich gegessen ,aber nicht so wie vor dem Freitag , vlt wo ich 2 Portionen gegessen habe , hab ich 1 oder 1,5.

Aber ich glaube ich habe mich einfach  zu sehr reingesteigert ,mir gedacht dass ich Depressionen , Zwangsgedanken  bekomme oder der Zustand für immer bleibt.

Und ja Thema Religion nochmals : Mein Motto : jeder hat sein Schicksal in seiner Hand und jeder kann das erreichen , was er will ,sofern er alles nötige dafür macht. 

Ich bin aufjedenfall beruhigter durch eure guten und hilfreichen Antworten , aber es muss wahrsch. noch etwas verarbeitet werden , komische Phase in meinem Leben ,hatte ich noch nie : Aber Positiv sehen : man lernt nur daraus und sammelt neue Erfahrungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du bist auf den weg, was neues zu erreichn, aber deine gedankenkettenbildungen müssen sich erst daran gewöhnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DevilAngelJin
02.03.2017, 00:16

das hört sich eig. ja gut an , nur in wie Fern was neues ? und Danke für die schnelle Antowort. Ich will einfach meine Lebensroutine haben , ich meine diese komische Religion kann von mir aus bei mir bleiben ,ich kenne ja zicht andere und schlimmere Religionen , aber ich denke vlt hast du recht ,meine Gedanken müssen dies verarbeiten

0

Hallo DevilAngelJin,

Irgendwie glaubst Du schon an Übersinnliches. Das verrät auch Dein Name. 

Du nennst Allah (Gott), meinst aber, "ich weiß , dass es so etwas wie spirituelles nicht gibt".

Möglicherweise sind Deine Erlebnisse lediglich pubertärer Natur. Vielleicht brauchst Du Rat von einem Arzt?

Vielleicht trifft aber auch das auf Dich zu, was die Bibel dazu sagt? Was sagt die Bibel zu Religionen, die nicht von ihm stammen?:

"Sie sind tatsächlich von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen ..." (Offb. 16:14)

"... daß in späteren Zeitperioden einige vom Glauben abfallen werden, indem sie auf irreführende inspirierte Äußerungen und Lehren von Dämọnen achtgeben," (1. Tim. 4:1)

Hier werden "Glaube" und "Dämonenäusserungen" konträr behandelt.

Wer hat Interesse daran, dass der wahre Glaube an Gott ersetzt wird durch Religionen, die vom wahren Gott wegführen?

Adam und Eva hatten von Gott wahre Religion mit auf den Weg bekommen. Gott gab ihnen Hinweise, die ihnen geholfen hätten, ewig in Glück und Frieden auf einer paradiesischen Erde zu leben:

"Und Jahwe Gott nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, ihn zu bebauen und ihn zu bewahren. 16 Und Jahwe Gott gebot dem Menschen und sprach: ... (1. Mose 2:15, 16, Elberfelder Bibel)

(JAHWE / JEHOVA ist der Name unseres Schöpfers.)

Wer hat die Menschen verführt, die wahre Religion aufzugeben und sich falscher Religion zuzuwenden?

"Und die Schlange sprach zu dem Weibe: Mit nichten werdet ihr sterben!" (1. Mose 3:4, E. B.)

In Offenbarung 12:9 wird die Schlange so beschrieben: "der große Drache — die Urschlange —, der Teufel und Satan genannt wird, der die ganze bewohnte Erde irreführt

Heute hat Satan "die ganze bewohnte Erde irregeführt" — durch die verschiedensten Formen von falscher Religion, oder durch von ihm "inspirierte Äusserungen von Dämonen".

Z. B. lehren viele Religionen dasselbe, was Satan der Eva sagte: "Mitnichten werdet ihr sterben" (1. Mose 3:4), obwohl die Bibel klar sagt, was beim Tod geschieht:

"Im Schweiße deines Angesichts wirst du dein Brot essen, bis du zurückkehrst zur Erde, denn von ihr bist du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staube wirst du zurückkehren!" (1. Mose 3:19)

Satans Lüge existiert bis heute in religiösen Lehren, wie der Seelenwanderung.

Wir kann sich soetwas (Dämonismus) auf uns auswirken? So, wie Du es vielleicht gerade erlebst:

Dämonen machen Angst und ergreifen Besitz von uns (Lukas 8:24-37).

Wie kommt man aus solch einem Strudel wieder raus, sollte man da hineingeraten sein?

Die Christen in Ephesus lebten in einer Stadt, die von Dämonismus durchdrungen war. Deshalb riet Paulus ihnen, „mit jeder Art von Gebet und Flehen bei jeder Gelegenheit im Geist zu beten“ (Epheser 6:18). 

Dasselbe können wir heute tun: zu Gott um Hilfe beten.

Dabei ist es wichtig, dass wir den Namen Gottes — Jehova — gebrauchen (Sprüche 18:10). 

Wir sollten immer wieder zu Gott beten, dass er uns „von dem, der böse ist“ — von Satan, dem Teufel —, befreie (Matthäus 6:13). 

Jehova erhört solche aufrichtigen Gebete (Psalm 145:19).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DevilAngelJin
02.03.2017, 15:06

hallo, also erstmals mein Name ist eig. nur von einem Spieluniversum (Tekken) , deswegen , mir selbst hab ich den namen nicht ausgedacht und 2. die Zeugen Jehovas können mir gleich weg bleiben. ich hab meine Religion und ihr eure Vlt seid ihr ja von Dämonen befallen aber ich bin es sicher nicht , mal abgesehen davon das es so etwas wie Dämonen nicht gibt und nur in deinem Kopf abspielt , Der Gedanke erlaubt alles aber wenigstens hast du dich bemüht meine Antwort zu beantworten ,jedoch nur mit Zitaten aus der heiligen Bibel MfG.

0

Was möchtest Du wissen?