Meine Gedanken machen mir mein Leben schwer, Hilfe!?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo SimoneXIX,

ich finde es persönlicher und es ist auch quasi Usus, sich hier zu duzen, okay? Daher heiße ich Dich hier erstmal herzlich willkommen.

Danke für Deine ausführliche Schilderung, das macht es leichter für mich, Dir eine möglichst hilfreiche Antwort zu geben.

Ich werde hier keine Diagnose stellen und es liegt bei Dir selbst zu entscheiden, was Du aus den Antworten, die Dir hier gegeben werden, machst.

Was ich Dir aber empfehle, wird Dir wahrscheinlich nicht gefallen: Du schreibst, Du wärest zu stolz, einen Psychologen aufzusuchen. Und dass Dich die Psychologin, bei der Du warst, Dich als schüchtern eingeschätzt hat. Nein, ich habe genau wie Du selbst, nicht den Eindruck, dass Du schüchtern bist.

Deine Schilderungen erinnern mich mehr an Zwangsgedanken, reduziertes Selbstvertrauen (nicht zu verwechseln mit Selbstbewußtsein, denn das hast Du meines Erachtens ;-)) und mangelndes Selbstwertgefühl. Aber das sind natürlich nur meine subjektiven Eindrücke.

Um es auf den Punkt zu bringen: das sind nunmal alles psychische Probleme, die bei einem Psychologen - allerdings einem, der Dich richtig einschätzt und entsprechende Hilfestellungen geben kann - bestens aufgehoben wären. Und das hat meines Erachtens auch nichts mit Stolz zu tun.

Ich vergleiche es mal so: Wärest Du bei einem schmerzenden Zahn zu stolz, zum Zahnarzt zu gehen? Oder bei einem Herzinfarkt oder Beinbruch, ins Krankenhaus zu gehen? Nichts anderes ist es, bei einem psychischen Problem eine/n entsprechenden Fachmann/-frau aufzusuchen. Im übrigen wirst Du diese Probleme kaum ohne fachliche Unterstützung lösen können.

LG

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimoneXiX
09.03.2016, 21:40

Es ist nicht nur mein Stolz, der mich nicht zu einem Psychologen gehen lässt, sondern auch meine Angst, dass ich mich in die Psychologie hineinsteigere. Ich habe Angst, dadurch Dinge nur noch psychologisch zu sehen oder mein Leben lang mit der Psychologie kämpfen zu müssen. Ich denke mir jedes Mal, dass es doch nicht so schwer sein kann oder nur mit Hilfe geht, sein Selbstwertgefühlt oder Selbstvertrauen zu stärken oder diese Zwangsgedanken loszuwerden. Ich möchte einfach nur wie viele andere Menschen NORMAL sein und nicht zu einem Psychologen müssen.. Ich hoffe, ich konnte es verständlich rüberbringen :-(

0

Hey Simone,

Deine Fragen geben dir schon die Antwort: Verhalte ich mich richtig? Was hält der andere von mir? Bin ich langweilig? Habe ich jetzt das Richtige geschrieben/gesagt?

Sollten die Fragen nicht lauten: Fühle ICH mich mit meinem Verhalten gut? Was denke ICH über mich? Wer bin ich und wie stehe ich zu mir? Ich habe geschrieben/gesagt was ICH denke und fühle...das bin ICH.

 Du bist ein eigenständiger Mensch und NICHT von der Meinung anderer über dich abhängig. Und wer dich so nicht mag soll es lassen. Wenn du deine Gedanken nicht in diese Richtung änderst bist du den ganzen Tag damit beschäftigt es allen um dich herum Recht zu machen...da kann man schon mal verrückt werden ;-) umso mehr Leute es sind umso schlimmer.

Sei du selbst. Sag was du denkst. Und traue dir zu, eventuell dadurch entstandene Missverständnisse zu klären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimoneXiX
10.03.2016, 07:59

Du hast vollkommen Recht, ich sollte nicht so viel Wert darauf legen, was andere von mir halten oder denken und einfach Ich selbst sein, aber mir fällt das schwer, weil ich nicht wirklich weiß bzw. verwirrt darüber bin, wer ich bin, was für einen Charakter ich habe, was für ein Mensch ich bin usw. .. Dennoch werde ich es versuchen und ausprobieren, wie du es sagst, vielen Dank für deine Antwort!

0

Hallo SimoneXIX,

mein Sohn 18 hat eine Depression und hatte auch schon hin und wieder Zwangsgedanken, die ihn immer sehr erschüttern. Du solltest dieses Problem nicht unterschätzen und dich vielleicht noch mal mit deinem Hausarzt besprechen oder dich genau zu informieren und dir doch prof. Hilfe zu holen. Zwangsgedanken kann man nicht einfach unterdrücken oder sich "zusammenreißen". Du kannst dich auch im Internet über das Thema "Zwangsgedanken" informieren und wirst vielleicht Parallelen entdecken.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?