Meine Freundinnen machen alle mit Typen rum, außer ich. Ist es kindisch wenn ich es nicht mache obwohl ich es nicht will?

23 Antworten

Lass sie doch einfach machen was sie wollen und tu du das, was du willst. Weder das Eine noch das Andere ist reifer, es kommt einfach drauf an wie du / sie tickst bzw. ticken. Auch ältere Frauen haben gerne viel Sex bzw. ONS, während andere lieber nur innerhalb einer Beziehung intim werden...Überlegt euch eher mal, wie das um euer Freundschaft steht, wenn ihr euch deswegen wirklich streitet oder beschimpft.

Zwischen "viel Sex + Spaß haben" und "schlampig sein" gibt es außerdem schon noch gewisse Unterschiede ;). Auch jemand der gerne viele wechselnde Bekanntschaften hat kann wählerisch sein und ist nicht zwingend "leicht zu haben" oder "billig"...Das sollten sich auch einige der Beantworter hier mal überlegen. Es hat auch nichts mit dem Verhalten dieser Mädchen während einer festen Beziehung zu tun - sie können trotzdem treu sein und treue Partner haben. 

Witzig ist auch, dass Mädchen mit vielen männlichen "Kontakten" schnell als "nuttig" abgestempelt werden während ein Junge mit vielen Mädchen der tolle Hecht ist...Ob nun ein Mädchen oder Junge gerne Intim wird sollte doch aber gleichwertig sein (und ist in beiden Fälle eh Privatsache), oder nicht?

Du bist nicht kindisch, sondern die einzige die sich Erwachsen verhält!

Deine Freundinnen glauben es wäre Erwachsen den ganzen Abend Typen abzuschleppen, dabei ist es einfach Schlam*ig.

Erwachsen wäre es, wenn sie so wären wie du! Ein treuer Partner, der Auf den Menschen wartet und nur ihm seine Zuneigung zeigt.

Du kannst das deinen Freundinnen gerne von mir so Ausrichten wie ich es gesagt habe. Ich bitte sogar darum.

Männer mögen keine Schlam*en. Nur Arschl*cher, die scharf darauf sind ne schnelle Nummer zu schieben wollen eine, denn damit können sie nachher bei ihren degenerierten Freunden prahlen. 

Versteh mich nicht falsch. Ich bin keiner der einen ONS verhasst und sofort alles als Schlam*e abstempelt. Aber wenn deine Freundinnen wirklich immer mit vielen Typen rummachen, dann sind sie Schlam*en. Sie sollten wirklich mal über ihre Art zu "feiern" nachdenken und Erwachsen werden.

"Ein treuer Partner, der Auf den Menschen wartet und nur ihm seine Zuneigung zeigt."

Das wäre eher kirchlich moralisch vertretbar. Wenn wir das so durchsetzen würden, wären wir wieder im moralischen Mittelalter.

"Männer mögen keine Schlam*en."

Hallo Stellvertreter aller Männer. Wie heiß ich und wie sind meine Bedürfnisse? Du weißt es nicht, dann sprich nicht für alle Männer.

"Nur Arschl*cher, die scharf darauf sind ne schnelle Nummer zu schieben wollen eine, denn damit können sie nachher bei ihren degenerierten Freunden prahlen."

Hast du Minderwertigkeitskomplexe oder warum bist du so darauf aus Menschen mit anderen Lebensstilen herabzuwürdigen?

1
@Etter

Ich spreche nicht als Stellvertreter aller Männer, sondern als Stellvertreter meiner Ansichten, die ich gebildet habe Aufgrund von Erfahrungen die ich gemacht habe. 

Wenn du so ein "moralisches Mittelalter" formulierst, dann wünsche ich dir viel Spaß in der "unmoralischen Gegenwart" in der du offenbar Minderwertigkeitskomplexe aufweist. Du bist nämlich offenbar gerade der, der meinen Lebensstil herabwürdigt, nur weil ich Wert auf Werte wie Träue lege und diese auch vertrete!

3
@greenhorn7890

"Du bist nämlich offenbar gerade der, der meinen Lebensstil herabwürdigt"

Wo denn? Weil ich etwas dagegen sage andere herabzuwürdigen? Wenn das deinem Lebensstil entspricht, dann habe ich da wirklich was gegen.

"Ich spreche nicht als Stellvertreter aller Männer, sondern als Stellvertreter meiner Ansichten"

"Männer mögen keine Schlam*en."

Du bist faszinierenderweise nicht der einzige Mann auf Erden.

"Aufgrund von Erfahrungen die ich gemacht habe. "

Ich habe auch viele Erfahrungen gemacht, das berechtigt mich aber nicht zur Herabwertung anderer Menschen.

"dann wünsche ich dir viel Spaß in der "unmoralischen Gegenwart" in der du offenbar Minderwertigkeitskomplexe aufweist."

Ich finde es nicht unmoralisch, wenn Menschen ihre Rechte wahrnehmen können ohne dafür von anderen herabgewürdigt zu werden.

1
@Etter

Du hast vollkommen Recht, ich bin nicht der einzige Mann auf Erden, aber ich habe auch nie behauptet, dass alle Männer die gleichen Gedankengänge haben wie ich. 

"Männer mögen keine Schlam*pen" kann genauso gut heißen, dass es 2,3 oder 100 Männer sind!

Ich könnte Wetten mindestens die hälfte aller Männer haben eine ähnliche Meinung.

Und nur weil ich nicht "berechtigt" bin andere Menschen abzuwerten, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht meine Meinung vertreten darf. Wenn meine Meinung einigen Menschen vor den Kopf stößt oder sie diese als herabwürdigend empfinden, dann lasse ich mir trotzdem nicht den Mund verbieten. 

Das ist nämlich genauso gut mein Recht, wie es das Recht der angesprochenen Damen ist, ihr Sexualleben auszuleben!

1
@greenhorn7890

"Wenn meine Meinung einigen Menschen vor den Kopf stößt oder sie diese als herabwürdigend empfinden, dann lasse ich mir trotzdem nicht den Mund verbieten."

Also im schlimmsten Fall kostet es dich ne Anzeige und ggf. ne Strafzahlung. Ist also eher ein teures Hobby.

"Das ist nämlich genauso gut mein Recht, wie es das Recht der angesprochenen Damen ist, ihr Sexualleben auszuleben!"

Also ich fahre die Philosophie, dass meine Rechte da aufhören, wo ich die Rechte anderer einschränke. Deswegen darf ich z.B. auch andere Leute nicht beleidigen (Recht auf freie Meinung vs Würde des Menschen). So zumindest meine Ansichten dazu.

""Männer mögen keine Schlam*pen" kann genauso gut heißen, dass es 2,3 oder 100 Männer sind!"

Männer stellt hier erstmal eine Verallgemeinerung (=alle Männer) dar. Etwas anderes ist es, wenn man schreiben würde, dass einige/viele Männer nicht drauf stehen.

1

Andere als "Schlampen" zu bezeichnen, ist natürlich sehr erwachsen.

1

Nun, du findest das Verhalten deiner Freundinnen daneben und sie finden dein Verhalten daneben. Jeder hat eine andere Art sein Leben zu gestalten. Da gibt es kein "besser" oder "schlechter".

Du findest ihr Verhalten "billig" und deine Freundin findet dein Verhalten "kindisch". Ich finde ihr habt beide nicht das Recht so ein Urteil über die jeweils andere zu fällen. Wichtig ist, dass man mit sich selbst im reinen ist und keine andere Person durch sein Verhalten (zumindest bewusst) verletzt.

Was möchtest Du wissen?