Meine Freundin zieht aus und will 20.000€ für eine neue Wohnug zum einrichten. Muss ich Ihr etwas bezahlen ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Deine Freundin hat überhaupt keinen Anspruch auf Zahlung eines Geldbetrages.

Sie hat lediglich Anspruch Teile der gemeinschaftlich von beiden !! finanzierten Einrichtungsgegenstände mitzunehmen.

Die 20.000.-€ musst Du jedenfalls nicht zahlen. Ob du überhaupt etwas zahlen MUSST, entscheidet im schlimmsten Fall ein Gericht. Da der Sachverhalt nicht näher erläutert wurde kann ich hierzu aber nichts sagen.

Es könnte einen Rechtsstreit um ggf. zusammen angeschaffte Gegenstände und die Aufteilung geben. Aber da musst Du dich genau erkundigen.

Ich drücke Euch die Daumen, das Ihr das so friedlich wie möglich lösen könnt.

Ganz bestimmt nicht!

Falls Ihr die Wohnung zusammen gekauft habt müsst ihr das jedoch abklären.

Falls die Wohung aber gemietet ist schuldest du Ihr gar nichts!! 

Zahl bloss nichts einfach so!

Wenn ihr "nur" befreundet wart, und nicht verheiratet oder in eingetragener Lebenspartnerschaft, sehe ich da keine Grundlage für einen solchen Anspruch. Ich gebe ihr zumindest schlechte Chancen Dich vor Gericht darauf zu verklagen.

Habt ihr eine in irgendeiner Form rechtsgültige eingetragene Lebenspartnerschaft? Habt ihr die Wohnung/das Haus, wo ihr jetzt wohnt zusammen gekauft?

Ansonsten hat eine Freundin grad mal Anspruch auf nix. Ich will auch viel...


Berri2 = m oder w ?

was hatten sie für ein verhältnis , wie lange , warum gibt sie ihnen die freiheit ?

womit begründet die ausgezogene die forderung ?

dann kann die allgemeinheit etwas helfen!

Berri2 27.02.2017, 19:16

Als Sie bei mir eingezogen ist, hat Sie alle Ihre Möbel Ihrer Tochter geschenkt. Jetzt will sie Geld um sich eine neue Wohnung einzurichten

0

Was möchtest Du wissen?