Meine Freundin wurde Vergewaltigt: Was soll ich machen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh du zur Polizei! Auch wenn sie deine Entscheidung im ersten Moment nicht so toll finden wird, kann man ihr dadurch nur helfen...

Vielleicht finden sie den Kerl ja auch...

Du kannst ihr anbieten, sie zur Aussage zu begleiten, zu einem Anwalt, einer Anwältin, zur Untersuchung und Beweissicherung in die Ambulanz. Dort findet ihr sicher zunächst auch weitere Hilfe, wie ihr vorgehen könnt.

Sobald ein Fall zur Anzeige gebracht wurde, verfolgt die Staatsanwaltschaft den Täter. Dieser Prozess ist dann nicht mehr aufzuhalten. 

Die Aussage, die Begleitumstände können enorm belastend für deine Freundin sein. Es wird leider immer noch zu wenig für die Opfer getan. 

Eventuell würde deshalb auch psychologische Unterstützung helfen, zu der du sie auch begleiten könntest, wenn sie das möchte.

Grundsätzlich sollte sie den Weg zum Gespräch mit den Eltern finden. Eine solche Gesprächssituation ist nicht einfach, aber vielleicht könntet ihr zusammen mit einem Elternteil sprechen, wenn deine Freundin nicht allein mit ihnen reden möchte.

Was waren denn die Umstände? Handelt es sich um Vergewaltigung in einer Beziehung? Dann könntest du ihr bei der Trennung behilflich sein und sie zum Beispiel eine Zeit lang bei dir wohnen lassen.

Du solltest ihr auf jeden Fall Mut machen, es doch zur Anzeige zu bringen und sich für die Verarbeitung in Therapie zu begeben.

Was soll das mit den Umständen?

Eine Vergewaltigung wird nicht besser, wenn man den Kerl kennt!

1
@MaryLynn87

Hä, was versuchst du mir denn da in den Mund zu legen? Habe nie behauptet, dass es besser wäre.

4

Was möchtest Du wissen?