Meine Freundin wurde vergewaltigt.Aber sie will nicht zur Polizei.Und ich solls auch nicht tun.

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also als erstes soll sie aufjedenfall zum arzt und psychlogen gehen... sie kann nicht soo tun als wäre nichts passiert... das geht einfach nicht... ausserdem ist es besser wenn sie zur polizei geht... soo kann der täter gefasst werden... wenn er nicht gefasst wird, dann wird er ja immer weiter machen.... vielleicht vergreift er sich ja sogar noch an kleine unschuldige kinder... mir tut deine freundin wirklich leid... das ist das schlimmste was einem passieren kann... am besten ist es wenn du jetzt für sie da bist und mit ihr redest... dräng sie aber nicht.. weil sonst hält sie wahrscheinlich ganz dicht. versuch sie erstmal abzulenken.. ich weiss dass das schwer ist aber das wäre echt am besten weil sonst denkt sie nur darüber nach und das ist auf keinen fall gut... vielleicht wäre es auch gut wenn ihr mutter ihre geschäftsreise vorzeitig abbricht und gerade jetzt für ihre tochter da ist... vielleicht will sie ja sogar mit ihr reden... ...also ruft sie an... was noch wichtig ist ein schwangerschaftstest zu machen... man weiss ja nie wie weit er gegangen ist... besser jetzt wo sie noch abtreiben könnte als wenn es zu spät ist... Ich wünsch euch aufjedenfall alles gute und ganz besonders deiner freundin.... LG Saskia5556

einen Schwangerschaftstest hat sie gleich von mir genommen --> zum Glück neativ

0
@xxlala2010

ok aber wann genau war der vorfall? also heute, gestern oder soo? weill wenn der heute war kann man noch nicht sicher sein... weil man das meistens erst nach 12 stunden feststellen kann

0

Geh zur Polizei, egal was sie sagt! Das ist das einzige was ich dir, als Tochter einer Kriminalhauptkommissarin raten kann! Geht zum nächsten Polizeipräsidium und schildere den Beamten die sache, auch wenn deine Freundin nicht mit gehen will! Aber es ist wichtig das du diesen Vorfall meldest! Denn was ist wenn der Täter noch einmal zuschlägt? Wenn noch mal ein unschuldiger Mensch dran glauben muss!!?? Egal was sie sagt geh zur Polizei!

sie hätte direkt danach zur Polizei und zum Arzt sollen -- jetzt hinterher zu kommen wird ohnehin sehr schwierig.

Als Kind vergewaltigt

Hallo.Meine Frau wurde im Alter von 14 Jahren mehrfach von ihrem Stiefvater vergewaltigt.Sie ist jetzt 28 Jahre alt und hat es erst jetzt geschafft sich mir als einzigem anzuvertrauen.Kann man dem Kerl noch an den Kragen oder verjährt sowas etwa auch?Kann man vielleicht auch die Mutter wegen Verletzung der Aufsichtspflicht dran kriegen?Hat jemand ebenfalls eine solche Hölle durchmachen müssen und hat es angezeigt?Irgendwelche ehrfahrungen gemacht?Wenn jemand etwas erzählen möchte was nicht jeder wissen soll könnt ihr mir (editiert) schreiben.Das ist ja doch ein heikles Thema.Ich bedanke mich schon vielmals für Antworten.Vielen Dank.

...zur Frage

Wer kennt sich da richtig gut aus, bei welchen Anzeigen ist Staastsanwaltschaft oder Polizei zuständig?

Ich habe wegen Erbstreitigkeiten ein Riesenproblem. Ganz kurz zusammengefaßt: Mein Vater ist am 08. August 2017 gestorben und meine ältere Schwester, ich und meine jüngere Schwester sind erbberechtigt.

Nun haben ich und meine ältere Schwester und einen "Zettel" unserer jüngeren Schwester bekommen, unser Vater wäre gestorben und sie will nichts mehr mit uns zu tun haben und wir sollen uns an ihre Anwältin wenden.

Nun haben meine ältere Schwester und ich mühsam herausbekommen, dass sie bereits im Januar für einen Spottpreis das ganze Haus und Grundstück bekam. Lt. ihrer Anwältin, um das Pflegeheim zu finanzieren, in das sie meinen Vater im Dez. 2016 abgeschoben hat. Lange Geschichte, gehört hier nicht dazu.

Sie hat, nachdem sie das Haus schon hatte, alle Belastungen wie Grundsteuer, Strom, Installateurkosten (allein das waren schon 2.000,- Euro), Gas, Wasser, einfach alles von dem Konto meines Vaters abbuchen lassen.

Meine Anwältin hat mich mit den Unterlagen zur Polizei geschickt, ich soll Anzeige erstatten wegen Betruges. Die haben sich geweigert: Das wäre kein Straftatbestand, das müssten unsere Anwälte regeln, das wäre alles Privatsache.

Der letzte Brief der Anwältin der Gegenpartei strotzt vor Lügen. Wir haben ein Vergleichsangebot geschickt, sie soll das verbleibende Geld an meine ältere Schwester und mich auszahlen. Darauf gehen die nicht ein, jetzt will sich von den eingezahltem Geld auch noch ein Drittel zurück.

Kann ich mit diesen Beweisen zur Staatsanwaltschaft? Heute haben sie bereits keine Sprechstunde mehr, erst wieder am kommenden Dienstag.

...zur Frage

Wieso ist die Menschheit so krank?

Hey, die Frage wurde hier sicherlich schon mal gestellt und ich glaube jeder stellt sich diese Frage einmal im Leben. Habe mir gerade Videos über das Deep Web angeschaut, was ich sehr bereue. Aber jetzt bekomme ich das nicht mehr aus dem Kopf und ich realisiere immer mehr, was ich versucht hatte zu verdrängen. Die Menschen sind einfach böse. Sicherlich nicht alle aber jeder hat etwas Böses in sich. Und es ist eigentlich etwas vollkommen natürliches, weil der Mensch meiner Meinung nach ein primitives Tier ist, dass halbwegs logisch denken kann. Irgendwie hat mich das schon immer fertig gemacht. Zu wissen, dass irgendjemand auf der Welt gerade leidet. Ich meine keine Grippe oder Herzschmerz oder so. Sondern Vergewaltigungsopfer oder ähnliches. Und vor allem Kinder, die missbraucht wurden oder es täglich werden. Ich würde am liebsten die ganze Menschheit anschreien aber es würde nichts bringen. Und für diese Psychopathen sehe ich nur die Todesstrafe als Lösung. Genauso schlimm ist es, wenn der Täter einfach so weiterleben kann. Weil es nicht genug Beweise gab oder weil es verjährt ist. Wenn jemand sagt, dass er vergewaltigt wurde, und wenn das vor allem ein Kind sagt, hat man ihr/ihm gefälligst zu glauben!! Klar gibt es Leute, die es einfach mal auf ihren Ex abgesehen haben und ihn aus Rache beschuldigen aber trotzdem. Immer wenn ich von sowas höre oder lese, fühlt sich das so an als würde ich einen Teil meiner Seele verlieren, auch wenn sich das absurd anhört. Ich möchte keine Kinder haben, weil ich zu große Angst um sie hätte. Bestimmt glauben einige von euch, ich würde einfach übertreiben. Aber es gibt Menschen auf der Welt, die ihre eigenen Kinder vergewaltigen, foltern und anschließend verstümmeln. Sie verkaufen ihre Kinder oder veranstalten "Partys" wo sich mehrere Männer am Kind vergnügen. Das macht mich einfach so wütend.

...zur Frage

Kann man das eine "Vergewaltigung" nennen?

Ich weiß absolut nichz ob ich hier auf dem richtigen Forum bin. Zur Polizei möchte ich nicht, erstmal möchte ich Einschätzungen hören. Zu dem Thema stehen viele Leidensgeschichten im Internet, deshalb dachte ich, ich könnte es auch mal versuchen.

Es hat sich letzte Woche zugetragen als ich mich mit einem alten Freund, den ich länger nicht gesehen hatte traf. Wir redeten, lachten und flirteten dezent. Er küsste mich, ich versuchte zwei schritte zurück zu gehen, aber er hielt mich fest. Er zog an meinen Haaren, nahm meinen Schal und würgte mich leicht. Schon als er mich küsste, sagte ich leise aber gut hörbar, dass er es lassen soll, denn ich habe einen Freund und möchte nicht mit ihm schlafen. Eigentlich bin ich eine ziemlich selbstbewusste Person, aber ich wehrte mich nicht mehr, ich ließ es einfach geschehen, ohne, dass ich es wollte. Er machte meine Hose auf und fasste mich an, immer wieder sagte ich leise, dass er es bitte lassen soll, doch er entgegnete 'du willst es doch auch' als ich untenrum nackt vor ihm stand, und sein Glied fühlte, fing ich unerschütterlich an zu weinen, was ihn veranlasste aufzuhören. Seine Hände waren einfach überall, ich bekomme diese Bilder, diese Gefühle nicht mehr aus dem Kopf. Das ganze ging so um die 20 Minuten.

Seitdem war ich nicht in der Schule und habe es grob meinem Freund berichtet. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob das eine Vergewaltigng war, da der eigentliche Akt nicht stattgefunden hat. Ich bin wirklich sehr dankbar über gute Antworten, jeder, der meint etwas böses schreiben zu müssen oder dumme Antworten der Punkte willen abzuschicken sollte sich schämen.

...zur Frage

Ein Lebenlang dafür büßen das andere verantwortet haben (Missbrauch)?

Ihr könnt euch eh vermutlich denken um was es geht - steht ja oben - ich werde bzw. kann nicht genauer drauf eingehen als : es war über Jahre hinweg mehrere Male von mehreren Personen…

Manchmal hab ich gute Phasen in denen ich nicht dran denke und alles gut ist, ich normal leben kann
Allerdings kommen immer mehr schlechte Phasen dazu in denen ich mich einfach nur unendlich hasse , nur als wertlose , verbrauchte abgenutzt widerliche fipuppe sehe

Ich habe gedacht dass es besser wird wenn ich mich veränder, aber jetzt komm ich drauf : egal was ist , egal was ICH veränder ich bleibe gleich und es haftet immer weiter an mir - ich bin und war / werde immer mit das sein

Auch wenn nicht ich was dafür kann haftet es trotzdem an mir , und ich bin und bleibe für immer einfach nur widerlich , wertlos, verbraucht .
Eines haben die zumindest geschafft, sie haben mich nachhaltig ruiniert

Und in solchen Phasen denke ich ob es nicht doch besser ist einfach wieder abzunehmen (Magersucht im Moment recht stabil) um zu verrecken so endlich erlöst zu sein
Denn mal ernsthaft : ich bins ohnehin nicht wert zu leben

Ich weiß einfach nicht was ich machen soll (eine Therapie kommt sicherlich nicht in frage) soll ich wirklich ein Leben lang dafür büßen was andere verantwortet haben? Allerdings ändert dass auch nichts daran was die aus mir gemacht haben..

...zur Frage

Sexueller Missbrauch oder Vergewaltigung?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.Ich bin so verzweifelt und weiß nicht, was ich denken soll...

Es sind 3 Erinnerungen, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen.Sie belasten mich sehr :(Ich war zu diesem Zeitpunkt 17, Herr XY anfang 40.

Die erste Erinnerung ist, dass ich mit Herr XY alleine in einer Sporthalle war.Als wir in der Umkleidekabine waren, zog er sich und mich aus.Ich war wie gelähmt und nicht in der Lage, etwas zu sagen.Später wollte er, dass ich "ihn" mal anfasse, was ich jedoch nicht wollte.Ich zog meine Hand immer wieder weg, doch nachdem er es immer wieder versuchte, gab ich schließlich nach.Er streichelte mich am ganzen Körper. An einer Stelle tat es weh, doch er meinte, ich solle es genießen.Als ich dann zuhause war, ging ich sofort duschen. Ich fühlte mich unwohl in meiner Haut.

Die zweite Erinnerung ist die, als Herr XY mit mir in einen Wald fährt.Er sagte, dort wären wir ungestört und ich war so verliebt in ihn gewesen.Als er mitten im Wald parkte, zog er sich aus und sagte, er würde sich etwas von mir wünschen. An dieser Stelle verwende ich das Wort Fellatio.Ich wollte nicht, da ich sexuell noch sehr unerfahren war.Doch er begann zu betteln und meinte, so etwas täten Frauen, wenn sie einen Mann liebten. Ich zögerte lange, sagte Sachen wie "Ich weiß nicht..." und "Lieber nicht...", doch er blieb hartnäckig. Ich fühlte mich hilflos, schließlich waren wir mitten in einem fremden Wald. Ich war alleine."Bitte, nur einmal", sagte er. Er bettelte immer weiter und schließlich tat ich, was er von mir verlangte. Er hatte mich dazu überredet. Es war so widerwärtig.Danach war er sehr glücklich. Mir war schlecht.Er nahm mich in den Arm."Das hast du toll gemacht. Ich bin stolz auf dich!", sagte er. Ich hatte das gefühl, er würde mich nun noch mehr lieben.

Meine dritte und letzte Erinnerung spielt sich wieder im Wald ab.Herr XY fuhr wieder mit mir in einen Wald."Es war so schön, was du damals gemacht hast", sagte er plötzlichich wusste sofort, was er meinte und mir wurde heiß und kalt,"Versteht er mich denn nicht?", dachte ich verzweifelt, da ich ihm gesagt hatte, dass das alles zu schnell für mich war. Waren ihm meine Bedürfnisse egal?Er zog sich im Auto aus, legte sich hin...und wartete. Wartete, dass ich eswieder tat."Bitte, nur noch einmal", sagte er."Bitte nicht", sagte ich fast flehend. "Ich kann das nicht."Ich drehte mich weg, um ihm noch deutlicher zu zeigen, dass ich nicht wollte,Doch Herr XY wurde ungeduldiger, bettelte immer mehr, bis er schließlich meinen Kopf runterdrückte. Panisch riss ich ihn wieder hoch."Bitte, jetzt warte nicht so lange!", sagte er dann, drückte meinen Kopf erneut runter...und ich gab nach. Ich tat es wieder.

Danach ging es mir so schlecht. Ich hätte heulen können, als ich zuhause war.

Meine Frage:War es sexueller Missbrauch oder eine Vergewaltigung?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?