Meine Freundin will zuhause ausziehen... wie bekommt man Hilfe und wo?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie ist volljährig, sie kann jederzeit ausziehen. Voraussetzung ist jedoch, dass sie es sich finanziell leisten kann (das schließt ihre Unterhaltsansprüche gegen die Eltern ein), d. h. ggf. muss sie arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall wendet sich Deine Freundin am besten an das Jugendamt. Diese sind noch zuständig bis sie 21. Jahre ist. Es ist wichtig, dass Deine Freundin hier alles erzählt. Auch das sie geschlagen wurde. Es braucht nämlich einen wirklich heftigen Grund, damit das Jugendamt hier wirklich aktiv wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TreudoofeTomate
28.09.2016, 16:29

Da sie volljährig ist, hält sich das Jugendamt da raus. Du hast recht, bis 21 werden manche junge Volljährige noch betreut. Allerdings nur diejenigen, die bereits vor Eintritt der Volljährigkeit dort aktenkundig waren.

2

Die Eltern sind unterhaltspflichtig bis zum Ende der Erstausbildung. Das Kindergeld kann sie direkt bekommen, wenn sie nicht mehr zu Hause wohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
28.09.2016, 18:16

NUR wenn die Eltern nicht Kost und Logis gewähren. Tun sie das, ist der Unterhalt nichtig bis sie nachweist!, dass ein Leben dort unmöglich = gefährdend ist.

1

Sie kann vorläufig in einem Frauenhaus probieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitsamt, dann Job. Dann eigene Wohnung. Sollte sie geschlagen werden oder eingesperrt, dann Anzeige erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?