meine freundin will wegen gehalt notar werden

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sag deiner Freundin doch mal, dass sie das Durchschnittsgehalt eines Notars googeln soll. Denn als ich eben mal so herumgeguckt habe, ist das nicht so das übermäßige Gehalt. Zumal ich auch gelesen habe, dass Notare in den meisten Fällen freiberuflich unterwegs sind und keine feste Anstellung haben.

Oder setz dich doch mal mit ihr zusammen und schaut euch das an. Lest euch zusammen im Internet was dazu durch. Das ist das einzige, was mir einfallen würde. Denn Fakt ist, wenn Recht sie nicht interessiert, wird sie in einem Jurastudium wahrscheinlich ziemlich schnell auf die Nase fallen.

Was du aber auch unbedingt bedenken musst, ist, dass du ihr bei Recherche helfen kannst, es aber im Endeffekt ihre Entscheidung ist, in die du dich nicht einzumischen hast.

Du hast, glaube ich, eine falsche Vorstellung vom Beruf des Notars. Lass deine Freundin doch. Wenn sie das gerne machen möchte...

Manche Fehler im Leben muss man selbst machen. Sie wird irgendwann von selbst merken, dass Geld nicht alles ist.

Es soll durchaus Notare geben, die ihren Beruf des Geldes wegen ergriffen haben. Warum nicht? Wenn sie gut in der Schule ist und das Zeug dazu hat, lass sie doch. Außerdem ist sie erst 11, da wird sich ihr Berufswunsch noch ein paarmal ändern.

bmwoderwas

seit sie 11 war wollte sie notar werden, jetzt ist sie 16

0

bei Notar geht es nicht um Sozialkunde. dazu sollte man Jura studieren und dazu gibt es keine passenden Fächer in der schule.

lass sie doch einfach machen. wenn sie merkt, dass das studium nichts für sie ist, dann wechselt sie eben, ist doch kein weltuntergang.

du als Freund weißt noch weniger, welcher Berufe für sie geeignet ist. Das ist schon schwer genug alleine rauszubekommen, aber wieso denkst du du wüsstest es besser? Misch dich doch da nicht ein, sondern unterstütze sie. Freunde sind für Unterstützung da, nicht um Menschen ihre Entscheidungen auszureden.

Ich wollte mit 16 auch was anderes als mit 19 und was anderes als mit 25... lass sie machen, gehört dazu.

dann lass sie doch den beurf lernen.

vielleicht merkt sie dann, währende der ausbildung, das es ihr keinen spass macht

sie ist zu ergeizig, um das studium abzubrechen. ich glaube, sie würde nie eins abbrechen können, ohne zu denken, dass sie versagt hat

0

Sie kann den Weg wählen, nur wird sie, sollte sie scheitern, psychisch sich selbst zerstören. Daher sollte sie zumindest einen Plan B haben...

einen plan B hat sie nicht, sie will unbedingt notarin werden. das studium zu bestehen, wird für sie auch nicht so schwer werden, nur wird ihr das wohl nicht so viel spaß machen

0
@schlauratte

Nö, das wird schon gut sein, wenn sie das Studium besteht. Ist alles nicht nur Spass im Leben und sie hat Ambitionen. Schlimmer wäre es halt, wenn sie nicht so gut im Studium sein wird.

0
@Yolowurst

ja, aber wenn sie total unglücklich wird, hat sie auch nicht viel davon. jeder andere beruf würde besser zu ihr passen. außerdem meint sie mittlerweile selber, dass sie das eigentlich überhaupt nicht interessiert

0
@schlauratte

Lass es mich dir so sagen, wenn sie immer ein gutes Gehalt bekommt und keine finanziellen Sorgen hat, sowie Luxus leisten kann, wird sie evtl. ein bisschen oberflächlicher werden, aber ansonsten sich recht wohl fühlen. Es gibt schlimmere Ausgangssituationen karrieretechnisch/jobtechnisch. Jedoch kapiere ich nicht, warum sie so dran festklebt. Gibt mehr als einen Job, wo man viel Geld verdienen kann.

0

Was möchtest Du wissen?