Meine Freundin will nicht mit mir schlafen.... :/

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo, also ich schätze mal, sie ist psychisch einfach gar nicht auf Sex eingestellt. Erstens gehören Sex und Beziehung für sie nicht wirklich zusammen, weil sie noch keinen Partner hatte, der sie liebevoll behandelt hat und glücklich gemacht hat. Zweitens scheint sie kein positives Körpergefühl zu haben. Sie verbindet Sex psychisch mit schlechten Erfahrungen (schlechter, überwältigender Sex und Vergewaltigungsversuch). Im Grunde müsste sie das mal psychisch aufarbeiten. Ich kann dich aber gut verstehen, dass für dich Liebe und Lust zusammengehören. Du musst sie quasi da abholen, wo sie steht. Sei ganz oft zärtlich mit ihr (Knutschen, Massage, Kuscheln, Petting). Sie muss spüren, dass sie dir vertrauen kann, du sie liebst und du nicht nur ihren Körper willst (--> Das ist das Gefühl von "wie Dreck" nach Sex.) Ihr könntet jeden Abend zusammen im Bett ein Ritual machen: euch ausziehen, küssen, streicheln und dann nach und nach zum Petting übergehen. Sie muss lernen, dass Sex auch gut für sie ist und nicht nur ein geiles Rein-Raus für den Mann. Das denkt sie wahrscheinlich, weshalb sie nur so wenig Sex will.

Hallo Apfel1993,

möglicherweise hat der Sex deiner Freundin mit ihrem Ex zu negativen bzw. schlechten Erfahrungen geführt. Vielleicht wäre es sinnvoll, dass ihr euch mal an eine Sexuallberatungsstelle wendet. Die können euch bestimmt dabei helfen, das Problem aus der Welt zu schaffen. Am besten du begleitest sie, solltes jedoch hauptsächlich ihr das Reden überlassen.

Gruss Widde1985

Also, ich bin 15, also... Ich gebe jetzt mal keine Ratschlaege aus Erfahrung :D

Aber folgendes: Ich wuerde versuchen ihr mit Verstaendnis entgegen zukommen. Wenn sie es nicht will, solltest du das finde ich fuers Erste akzeptieren. Allerdings solltest du auch dazu stehen, dass dir das wichtig ist, und ihr Zeit geben. Ihr seit ja erst ein halbes Jahr zusammen. Versuche ihr eben klar zu machen, warum das fuer dich wichtig ist, und versuche ihr klar zu machen, dass das wirklich nichts schlimmes ist, wovor sie irgendwie Angst oder was immer haben muss. Versuche ihr klar zu machen, dass das etwas Schoenes ist, und du den Moment mit ihr eben auch geniessen moechtest. Aber wichtig ist denke ich auf jeden Fall, dass du ihr mit Verstaendnis gegenuebertrittst ;)

Ich hoffe ich konnt helfen

Viel Erfolg dann... MIT DER ZEIT NATUERLICH :P

Wenn sie bei ihrem ersten mal verarscht wurde und auch noch fast vergewaltigt wurde, dann hat das psychische Gründe.

Wenn du sie wirklich liebst, dann akzeptier das. Es liegt ja nicht wirklich an ihr sondern an den Menschen, die ihr das angetan haben. Versuch ihr zu helfen, redet darüber und über ihre Ängste. Wenn es ganz schlimm ist, dann biete ihr doch an zum Psychologen zu gehen, jedoch ohne gleich "notgeil" rüberzukommen. Mach ihr klar, dass es dir nicht nur um Sex geht, sondern dass du sie wirklich liebst und dass sie dir wichtig ist. Das ist jetzt das A und O.

ich hab ihr das schon angeboten und sie weiß das es mir nicht um sex geht, aber sie will nicht zum artzt.. sie sagt der kann auch nicht helfen :(

0
@Apfel1993

Die sind dafür ausgebildet und sie wird definitiv nicht die erste mit dem Problem sein. Viele schämen sich für sowas, aber das brauchen sie wirklich nicht :)

Mach ihr das klar. Und wenn sie dann trotzdem nicht hingehen möchte, dann versuch ihr auf andere Wege zu helfen. Auf jedenfall solltest du ihr jetzt mit aller Kraft beweisen, wie viel sie dir bedeutet!

0

Mit Deiner Vermutung, dass die Ablehnung psychische Gründe haben könnte, kannst Du wohl richtig liegen. Habt Ihr mal darüber gesprochen, dass Deine Freundin ihre Probleme mal therapeutisch aufarbeiten könnte?

Im übrigen ist es kein Fehler, erst nach der Hochzeit Geschlechtsverkehr zu haben, allerdings dann nicht nur fünf mal in dreieinhalb Jahren. Das wäre meines Erachtens kein normales und auch kein glückliches Eheleben.

" Ich Frage mich jetzt ob die Ursache für alles vielleicht psychische Gründe hat. "

Davon kannst Du mit ziemlicher Sicherheit ausgehen. Ihre schlechten Erfahrungen scheinen sie total zu blockieren, aber das liegt nicht an Dir. Da kann wohl nur ein Psychologe helfen...wenn sie das will. Und Du bist kein schlechter Mensch, wenn Du nicht dauerhaft in einer Beziehung auf Sex verzichten willst.

Dann hat deine Freundin ein Sex-Trauma.auch wenn es schwer fällt, gib ihr die zeit, die sie braucht. Das sie geweint hat,zeigt ja schon, wie wichtig du ihr bist. Dräng sie zu nichts und vielleicht könnte es ihr helfen, mit einem Psychologen über diese traumatischen Erfahrungen zu sprechen. Viel glück

Deine Schilderung ist sehr gut nachvollziehbar.

Sie hat ganz ganz sicher Gründe dafür, mit Sexualität so umzugehen, wie sie es tut.

Aber deswegen, brauchst du kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn du dir Sexualtität wünscht und auch klar sagst, dass du sie dir öfter wünscht. Dein Bedürfnis ist genauso berechtigt, wie ihr Verhalten. Niemand ist schuld daran.

Es gibt für diese Lage viele richtige Lösungen. Daran ändern kann eigentlich nur sie etwas. Und du kannst sie unterstützen. Aber wenn sie daran nichts ändern möchte, bist du machtlos. Aber dein Bedürfnis ist nicht falsch.

Ich würde deine Freundin nicht bedrängen, sie würd schon wissen wann die Zeit gekommen ist und dann wird es für euch beide Wunderschön!

nunja ich weiß nicht warum sie nicht mit mir schlafen will.

Natürlich weisst Du es: Wegen der von Dir geschilderten sexuellen Vorgeschichte Deiner Freundin natürlich. Ja, es hat zwar wahrscheinlich nichts mit Dir zu tun, aber das nutzt Euch an dieser Stelle erstmal nur wenig.

Du hast ihr gesagt, dass 5 mal in 3,5 jahren OK sei. Das war eine Lüge; es ist weder grundsätzlich OK noch für Dich. Klar ist, dass Du es gut gemeint hast und keinen Druck aufbauen möchtest. Aber Du darfst das so nicht stehen lassen. Ansonsten ist es nur eine Frage der Zeit, bis Du sie verlässt oder betrügst. Somit wäre Eure Beziehung so wie sie derzeit läuft im Hinblick auf gemeinsames Altwerden verschwendete Zeit.

Bei Deiner Freundin liegt gemäß der Definition "besteht Leidensdruck bei der betreffenden Person oder ihrem Umfeld? Ja!" eine psychische Störung vor. Leider haben solche Störungen nicht selten die Eigenschaft sich zu verschlimmern, wenn nicht beizeiten gegengesteuert wird, weshalb ich hier DRINGEND zu einer baldigen psychotherapeutischen Begutachtung raten möchte.

Dein Job ist es, hierfür zu sorgen! Liebevoll, aber unnachgiebig!

Nach einem halben Jahr schon?? Man man man was ist aus der Jugend geworden... Du erzählst dass deine Freundin fast vergewaltigt wurde und wunderst dich ernsthaft dass ihr Sex unangenehm ist? Schonmal daran gedacht dass es wichtigeres gibt als das? Du solltest dich mal etwas weniger von deinem fortpflanzungstrieb leiten lassen...

les mal bitte genauer

0

Die Älteren haben sich schon immer über die Jugend beschwert, ich wette auch über deine Generation :)

Ich finde nach einem halben Jahr ist das jetzt nicht so krass überstürzt.

In den anderen Punkten gebe ich dir natürlich recht.

1
@eveundso

Ich beschwere mich derzeit hauptsächlich über meine eigene Generation,weil ich in dem selben alter bin,aber geistlich ein wenig reifer als die meisten. Soll keine Beleidigung sein falls es jemand so auffasst. Aber ich weiß,dass ich mich mehr wie ein alter Mann Ausdrücke... Und natürlich ist es mittlerweile das normalste der Welt wenn man schon nach kürzester zeit miteinander schläft,vergleicht man das aber mal mit früher als noch Disziplin und Sex in der ehe dominiert haben,fällt mir zu den heutigen Verhältnissen kein besseres Wort als Desaster ein,und das ist kausal unter anderem der Grund weshalb ich das geschrieben habe ;)

Und ich habe den Text genau gelesen. Wie schon gesagt,dass sie nicht will,wundert mich kein bisschen,und du solltest sie lieber unterstützen und vielleicht einen Psychologen mit ihr besuchen anstatt dich zu beschweren dass du keinen Sex bekommst,denn das sollte nur Nebensache sein.lg

0

"Ich Frage mich jetzt ob die Ursache für alles vielleicht psychische Gründe hat"

Also bitte Captain Obvious, du zählst auf, dass sie mal fast vergewaltigt und bei ihrem ersten mal verarscht wurde und sie sich nach dem Sex mit ihrem Freund wie Dreck fühlte. Und du fragst noch allen Ernstes wieso sie keinen Sex möchte? Natürlich liegt es daran, du hast dir doch schon selbst die Antworten gegeben.

Dränge sie auf keinen Fall, vielleicht sollte sie sich auch Hilfe suchen. Nicht damit sie dazu bereit ist Sex zu haben, sondern damit sie mit sich selbst und ihrer Vergangenheit Frieden schließen kann.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass es psychische Gründe hat - sie d^sagt ja, dass sie sich durch Sex wie Dreck fühlt.

Eine Psychotherapie ist dringend anzuraten.

Die ärmste .. Es gibt wichtigere dinge im leben wie zsb. Menschen pysche

Mein Rat: Vergiss die Frau. Einmal vermasselt, wird das nichts mehr. Sie liebt dich nicht.

du bist so lächerlich

0

Was hat Dich denn so "vermasselt"?

Möchtest Du auch "vergessen" werden? Du MENSCH? Oder sprachen wir grade von Ersatzteilen, die beliebig austauschbar sind?

0

ich vermute, ihr solltet gemeinsam eine psychologen aufsuchen

da wäre eine therapie angemessen

vieleicht is sie asexuell sowas gibts! diese leute verspueren einfach keine lust!

normal, man muss nicht immer auf Sex lust haben.

"Nicht immer Lust haben" ist etwas anderes als "sich nach dem Sex wie Dreck fühlen".

2

Was möchtest Du wissen?