Meine Freundin will mich nicht oral befriedigen

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Hey Micheal89, 

in Beziehungen sollte man Grenzen stets akzeptieren. Dazu gehört selbstverständlich auch, wenn die Partnerin/der Partner etwas nicht möchte. Es ist daher eine verkehrte Vorgehensweise, wenn man hinterfragt, warum die Partnerin/der Partner etwas nicht möchte, da man der Partnerin/dem Partner dadurch das Gefühl gibt, dass sie/er sich für ihre/seine Entscheidung rechtfertigen müsste - und die Entscheidung "Nein" sollte weder in Frage gestellt werden, von der betroffenen Person begründet werden, noch braucht man über das "Nein" sprechen. Denn auch zu sprechen gibt es nichts, wenn es "Nein" heißt. 

Deine Freundin lehnt Oralverkehr ab, weil sie es eklig findet. Für dich ist das jedoch ein Problem, welches du nicht lösen kannst, da für dich selbst die perfekte Lösung natürlich darin besteht, dass du das bekommst, was DU willst. Nämlich, dass deine Freundin dich oral befriedigt. Aber diese Lösung ist lediglich für DICH ALLEIN die beste Lösung. Aber wie sieht es mit deiner Freundin aus? Bist du in der Lage, die nötige Akzeptanz aufzubringen, um ihr "Nein" nicht auszudiskutieren? Anscheinend nicht - und das ist ein Problem, was gelöst werden muss. Ansonsten werdet ihr nicht mehr lange zusammen sein. 

Das Problem besteht darin, dass es dir schwer fällt, es zu akzeptieren, dass sie dich nicht oral befriedigen möchte. Auf der einen Seite kann man dich natürlich verstehen. Denn du möchtest etwas, wovon du weißt, dass es angenehm für ist. Aber auf der Anderen Seite muss noch mehr Verständnis für deine Freundin aufgebracht werden, da sie diejenige ist, die etwas Sexuelles ablehnt - und das MUSS mittlerweile aus rechtlichen Gründen akzeptiert werden. Aber es gibt eine Möglichkeit, damit du dich damit abfinden kannst:

deine Freundin und du, aber vor Allem du, solltet euch auf etwas Anderes, auf etwas Neues konzentrieren, was auch eure sexuelle Neugier wecken könnte. Ihr solltet natürlich darauf achten, du solltest darauf achten, dass es auch EUCH BEIDEN Spaß macht. Denn nicht, dass es erneut vorkommt, dass etwas Sexuelles abgelehnt wird. Daher solltet ihr euch vorher gemeinsam erkundigen und darüber sprechen, was denn in Frage kommen könnte und was euch Beiden besonders anspricht. Aber wenn ihr etwas Neues ausprobieren solltet, dann sollten VORHER Grenzen festgelegt werden, die, vor Allem deiner Freundin, ein Gefühl der Sicherheit gewährleisten können. 

Aber wenn du trotzdem Probleme damit haben solltest, dass deine Freundin dich nicht oral befriedigen möchte, dann solltest du über eine Trennung nachdenken. Denn was bringt dir eine Beziehung, wenn dir aber etwas Bestimmtes fehlt; wenn du dich so fühlst, als wenn man auf deine Bedürfnisse keine Rücksicht nehmen möchte; wenn du durch ihr "Nein" den Eindruck bekommst, dass dein(e) Bedürfnis(se) nicht von deiner Freundin erfüllt wird/werden? Eine Beziehung, die trotz einem Störfaktor aufrechterhalten wird, wird nicht lange halten. Das sollte dir bewusst sein. 

Natürlich. Du kannst mit ihr reden. Aber es besteht die Gefahr, dass sie sich dadurch von dir nicht verstanden fühlt; dass sie dann denken wird, dass du es nicht nachvollziehen kannst; dass du sie nicht verstehen kannst; dass sie sich wegen dem Gespräch so fühlen wird, dass sie ihre Entscheidung, ihr "Nein", rechtfertigen muss und dass sie sich durch ein Gespräch bedrängt fühlen wird. Mit einem Gespräch wirst du also höchstwahrscheinlich nichts erreichen. Oder du machst es nur schlimmer. Denn durch ein Gespräch zeigst du ihr nur, dass du ihr "Nein" nicht akzeptieren möchtest/nicht kannst - und das kann dir die Beziehung mit ihr kosten. Denn welche Frau will schon einen Mann als Freund, der ein "Nein" nicht/ungern akzeptieren kann? Kaum eine Frau will so einen Mann. 

Aber was kann ich sonst tun? 

Nicht viel. Aber du kannst deiner Freundin zeigen, dass du sie trotzdem liebst; dass sie dir deswegen auch nicht weniger bedeutet. Das sorgt weiterhin für ein harmonisches Verhältnis zwischen euch. Eventuell kann es dann passieren, dass sie ihre Meinung ändern wird. Aber hoffe darauf nicht. Denn das wäre ein Fehler. Überlasse ihr, was nun passiert. Das würde deiner Freundin das Gefühl geben, dass sie nichts Falsches gemacht hat - und DARAUF kommt es nun an; dass du deiner Freundin NICHT das Gefühl gibst, dass sie etwas Falsches gemacht hat. 

Aber wenn du reden willst, was von deiner Freundin als Erklärung/Rechenschaft empfunden wird, dann kann es passieren, dass sie das nicht so toll finden, und dich als Egoist bezeichnen wird. Du würdest also die ganze Beziehung gefährden. Es genügt, wenn sie das Reden in den falschen Hals bekommt. 

Aber du kannst dennoch mit ihr reden. Nur solltest du dabei behutsam vorgehen und keinesfalls vorwurfsvoll sein/klingen. Denn dann wird sie erst recht dicht machen, und dich für eine Zeit lang in Ruhe lassen wollen. 

Du solltest daher besser mit Dem zufrieden sein, was du bereits von ihr bekommst. Sowohl gefühlsmäßig, als auch sexuell betrachtet. 

Es muss aber auch gesagt werden, dass es etwas unreif von dir ist, ihr "Nein" nicht akzeptieren zu können/wollen. Daran solltest du aber dringend arbeiten, wenn du dir weitere Probleme ersparen willst. 

LG, Toxic38 

Hey... ich denke das ihr es damals nicht gefallen hat und sie evtl jetzt einfach ekel davor hat. Es hat ja nichts mit dir als Person zu tun. Vielleicht wird sie wenn du sie nicht bedrängst irgendwann mal bei dir einen zweiten Versuch wagen und merken das es bei dir anders und schön jst....oder auch nicht. Da wirst du leider nichts machen können wenn nicht. Nicht jedem gefällt das halt. Und in ihrem Fall ist es ja noch mehr als nicht gefallen .... ekel ist schon mehr!!

Lg

Kann nicht verstehen warum sie das nicht bei mir machen möchte. 

Wahrscheinlich, weil sie damals eine sehr schlechte Erfahrung gemacht hat.

Du wirst den Wunsch deiner Freundin akzeptieren müssen. An sexuellen Handlungen müssen immer BEIDE Spaß haben. Hättest du Spaß daran, wenn deine Freunde dich oral befriedigt, sich aber total ekelt? Wenn ja, dann bist du sehr rücksichtslos und egoistisch.

Versetze dich in ihre Lage. Du möchtest sicherlich auch zu nichts gezwungen werden, das für dich ekelerregend ist.

Hallo Michael89,

was heißt denn Du weißt nicht, wie Du damit umgehen sollst? Nur weil sie es einmal gemacht hat, heißt es ja nicht, dass sie es jedes mal wieder tun muss. Vielleicht hat sie dabei festgestellt, dass es ekelig findet. Oder es hat sie dieses eine Mal schon eine Überwindung gekostet, die sie nun nicht mehr aufbringen möchte.

Letztlich gilt es bei dem Thema die Grenzen des Partners zu akzeptieren. Klar sollte man auch auf den anderen zugehen, aber es gibt einfach Dinge, die eine rote Linie bilden. Und bei Deiner Freundin scheint es wohl das zu sein. Aber grundsätzlich bin ich immer der Meinung, dass das offene Gespräch dabei das allerwichtigste ist. Vielleicht fragst Du einmal was sie ekelig findet. Vielleicht wäre es für sie mit Kondom wieder okay. Eventuell könnt Ihr Euch so annähern.

Viel Erfolg und beste Grüße
DatSchoof

Wenn sie es schon mal gemacht hat, bedeutet das doch nicht, dass es ihr damals gefallen hat. Wahrscheinlich findet sie Oralsex genau deswegen eklig, weil sie ihn kennt.

Wenn du sie liebst, verlang nicht von ihr eine Praktik, die ihr zuwider ist, denn das ist ein sicherer Weg, eine Frau aus dem Bett und aus dem Haus zu treiben.

Rede mit ihr!! Ganz grundsätzlich musst du es natürlich akzeptieren wen sie sagt sie will etwas nicht. Ob das jetzt Oralsex ist oder etwas anderes. Aber du musst es nicht hinnehmen oder zu versuchen mit ihr darüber zu reden. Finde mit ihr gemeinsam heraus was genau sie anekelt. Den es kann sein das sie dir das im ersten Moment selbst nicht sagen kann. Je nachdem könnt ihr beide es dan mit einem Kondom oder vorherigem gemeinsamem Duschen versuchen. So kann sie sicher sein das alles "sauber" ist auch wenn es das auch so wäre. Dumusst ihr einfach das gefühl geben nicht unter Stress zu stehen und mit ihr darüber reden. Ich hoffe ich konnt weiter helfen... LG

Ich hab mich früher auch davor geekelt und mittlerweile finde ich es eigentlich ganz geil und werde auch ziemlich heiß auf ihn wenn er dann seine Lusttröpfchen bekommt. Rede einfach mal offen mit ihr sag das du es dir wünschen würdest und das es dich glücklich macht und wenn sie es dann immer noch eklig findet dann müsst ihr was anderes finden das beiden gefällt.

Erzwingen kann man nichts!

Aus meiner "früheren Karriere" weiß ich, dass einige Typen nicht so verlockend duften. Ein guter Mann riecht weder gut noch schlecht, er riecht überhaupt nicht!

Dann kommt dazu, dass er explodiert, wenn sie gut ist. Auch das ist Geschmackssache. Daher eventuell vorher warnen. Zum Kosten bleibt immer was übrig.

Wenn es nicht lecker ist, muss man die Ernährung anpassen! In der Spargelzeit sind alle Männer ekelig, innen und außen!

Außerdem, wenn du sie oral zum Orgasmus bringst und sie meint, das war ein Erdbeben 8 Richterskala, dann wird sie sich "rächen" wollen!

Wenn sie daran keinen Gefallen findet, kannst du nichts machen. Das sie es früher mal gemacht hat, heißt nicht, dass es ihr da gefallen hat. Irgendwoher muss sie ja wissen, dass das nichts für sie ist.

Hmm sehr schwierig auf der einer Seite musst du es akzeptieren das sie es nicht mag auf der anderen Seite sollte sie es einfach mal probieren vielleicht mag sie es ja bei dir. Es muss ihr schon bewusst werden das wenn du es gerne magst und es unbefriedigt bleibt früher oder später woanders holst. Gut so würde ich es ihr nicht sagen aber vielleicht während dem Sex wenn sie Lust hat mal versuchen ranzutasten. Verlangst ja nix schlimmes beim Sex ist alles erlaubt wenn beide es wollen. Viel Glück 

questionely 22.02.2017, 15:20

Das muss ihr überhaupt nicht bewusst sein. Wenn man mit jemandem zusammen ist hat man nicht fremdzugehen. Fertig. Egal, was man bekommt und was man nicht bekommt. Wenn man damit nicht klar kommt sollte man mit ihr reden oder Schluss machen und nichr fremdgehen! Allerdings hast du Recht, dass viele Männer trotzdem fremdgehen, wenn sie nicht bekommen, was sie wollen. Aber das ist echt armseelig. Und was ich von solchen Leuten halte, schreib ich jetzt besser nicht hier hin

2
Sandy28 22.02.2017, 15:32
@questionely

Ja du hast Recht aber sie könnte es mal versuchen...von fremdgehn war hier ja nicht die Rede aber es ist nunmal so wenn ein Teil unbefriedigt bleibt wirds über kurz oder lang so hinauslaufen. Ja sie mag es nicht hat vielleicht früher mal schlechte Erfahrungen gemacht und sollte es einfach mal testen vielleicht mag sie es ja bei ihm. Fremdgehn geht gar nicht das stimmt und es gehn min. genauso viele Frauen fremd ich denk mal das liegt einfach viel daran das man seine Wünsche nicht ausspricht und es irgendwann woanders holt was eig. gar nicht geht und dann sollte man sich klar besser trennen bevor sowas passiert.

0

Also bitte, es hat Ihr mit 17 halt schon nicht gefallen, es ekelt sie an (sagt sie doch) und zwar (denke ich) allein schon die Vorstellung was für "körpereigene Säfte" dort herauskommen. 

Allein schon der Geruch ....Vielleicht fällt es ihr leichter wenn ein Kondom übergestreift ist am besten mit gutem Geschmack  ;o)

.....so schwer zu verstehen ? 

Sie hat sich geschworen, es nie mehr zu tun - und das hat mit Dir persönlich absolut nix zu tun.

Sonst hast du keine Sorgen?

Freu dich doch darüber, das ihr eine so gute Beziehung habt.

Muss es dabei denn unbedingt die orale Befriedigung sein?  Wenn sie nicht mag, kannst du sie zwar dazu überreden, doch die wunderschöne Zeit dürfte dann vorbei sein.

Zwinge sie nicht, gehe auf sie ein. Wenn sie dich liebt und Vertrauen zu dir hat, wird sie ganz alleine darauf zurück kommen.

Es gibt viele ,welche das nicht mögen ,musst Du akzeptieren,  hat absolut nichts mit Dir zu tun.

Das sie blasen als eklig bezeichnet ist irgendwie unreif. Wenn man den Partner liebt, dann ist eigentlich nichts eklig. Das sie es nicht gern macht, es ihr nicht gefällt ist ja legitim. Sie hatte damit evtl. oder bestimmt eine schlechte Erfahrung, aber über kurz oder lang wird es in eurer Beziehung zum Problem. Du kannst sie immer wieder darauf hinweisen, aber dann läufst du Gefahr das sie genervt ist und unter Druck steht. Natürlich kann man auch ohne Oralverkehr ansonsten guten Sex haben, aber der Partner könnte sich nicht vollständig angenommen fühlen.

Naja sie muss ja festgestellt haben, dass sie es eklig finden...Also wird sie es auch einige Male ausprobiert haben. Wenn sie nicht will, will sie halt nicht...da kannst du nichts machen.

Vielleicht war dass mit 17 das erste Mal mit dem Oral und sie fand es jetzt nicht so toll und möchte das auch nicht mehr tun. Ich persönlich finde das auch ekelig, wenn man da rum leckt bzw wenn ein Mann bei einer Frau bzw beihomosexuellen sich gegenseitig da rumleckt...

Das sie es eklig findet weiß sie als sie dass das erste mal gemacht hat.

Entweder du akzeptierst es oder sucht dir ne andere Freundein die dir einen lutscht und machst schluss. Ganz einfach!

Naja, sie hats mal gemacht und findet es eklig und will es jetzt nicht mehr machen, mehr gibt's da nicht zu verstehen.

Na und ?? Vielleicht hat sie durch damals gemerkt das es nicht ihr Fing ist ?? 

Musste akzeptieren 

Was möchtest Du wissen?