Meine Freundin will mich christlich bekehren, was nun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Blöder Konflikt.....

Konvertieren und heiraten

ODER

nicht konvertieren und evtl. abgeschoben werden.

Hat sie durch irgendetwas den Eindruck, dass es Dir evtl. nur darum geht


Rechenexempel:

Sie hat einen Grund zu konvertieren:

 Wenn Sie Dich liebt, konvertiert sie

Du hast zwei Gründe zu konvertieren:

a: Wenn Du sie liebst, konvertierst DU

b: Wenn Du Angst vor Abschiebung hast, konvertierst Du


Glaube:

Sie darf ihren Glauben nicht verleugnen, und Du Deinen Glauben nicht.

Soweit ich weiß, darf ja ein Muslim eine Christin heiraten, aber darauf will sie sich wohl nicht einlassen ?

Frag sie halt mal, ob es ok wäre, wenn ihr einen Ehevertrag macht, wonach die Kinder christlich erzogen werden, vielleicht geht es ihr ja auch darum...

Ansonsten hält eben jeder von euch Beiden am jeweiligen Glauben fest, und es gibt leider keine Hochzeit.

"Abgeschoben" werden kannst Du eh nur in ein "sicheres Herkunftsland", von daher musst Du Dir wohl keine Sorgen um Leib und Leben machen, zudem ist ja nicht sicher, ob Du abgeschoben wirst... oder ?


Freundin:

wie kommt sowas überhaupt zustande, wenn man (n ) sich an die islamischen Regeln hält, was den vorehelichen Umgang mit dem anderen Geschlecht angeht ?

Hat "sie" evtl durch irgendwas den Eindruck gewonnen, dass Du sie nur deswegen heiraten willst, um Abschiebung zu vermeiden ... und fordert evtl. deswegen ein deutliches Zeichen ( konvertieren ).. weil ihr das das Gefühl geben könnte, dass Du es wirklich ernst meinst ?

Ich meine:

  1. Wenn Du nach islamischen Doktrinen leben willst, dann darfst Du gar keine Freundin haben.
  2. Wenn Du dieser Beziehung nur beitreten willst, um der Abschiebung zu entgehen, dann missbrauchst Du die Gefühle eines anderen Menschen zu niederen Zwecken.
  3. Wenn Du in diesem Land bleiben willst, und zudem mit unserer Kultur leben willst, dann solltest Du Dich mindestens darüber informieren, und zumindest verstehen warum Deine Freundin diese Wünsche hat.

Also wenn sie dich so sehr liebt soll sie doch wechseln
Ich finde man sollte zu seiner Religion stehen und nicht wechseln Vorfällen wenn du erfahrener Moslem bist

soll sie doch wechseln 

Ich finde man sollte zu seiner Religion stehen und nicht wechseln

??

soll man nun wechseln, oder nicht ?

0

Eigentlich sollte man ja nicht wechseln - also ich weiß grade nicht ob du frommer Moslem bist oder nicht aber.....frag mal deine Eltern bzw einen imam in der Moschee was er davon hält

1

Wenn am Anfang der Beziehung schon so ein Zwang oder religiöser Konflikt da ist, na dann kann das ja rosig werden. 

Weder im Islam noch im Christentum besteht ein Glaubenszwang, von dem her ist es völlig irrational das deine Freundin dich einen glauben unterwerfen will, denn du eh nicht glaubst. 

Anscheinend kann sie dich nicht heiraten wenn du kein Christ bist solltest sie nicht heiraten

Im Paß steht keine Religionszugehörigkeit. Es nützt dir also nichts, wenn du konvertierst. Wenn in deiner Heimat die Todesstrafe für Abfall vom Islam vollstreckt wird, werden die es eh nie erfahren. Du wirst wohl kaum so dumm sein und es ihnen gleich auf die Nase binden, wenn du zurück gehst.

Was für mit 18 abgeschoben ?

Wenn du deine 10 Jahre hast, deine 10 Jahre Schulzeit, bist du so gut wie deutscher Staatsbürger

Wenn du nicht abgeschoben werden willst, dann mach es einfach.

Nein verleugne deinen glauben nicht! Ihr könnt auch so heiraten so lange du als Mann der Moslem bist

Konvertier einfach, oder lass dich abschieben. Is doch keine schwere Entscheidung, oder?

Was möchtest Du wissen?