Meine Freundin will keinen geschlechtsverkehr for der ehe?!

...komplette Frage anzeigen

32 Antworten

Die Ansicht, dass Vorehelicher Geschlechtsverkehr für die Christen verboten sei ist falsch. Die christliche Glaubensgemeinschaft hat viele alte Lehren zu ihrem Vorteil gewandelt als sie in das römische Reich unter der römisch-katholischen Kirche integriert wurde. Jesus war sehr mit der Natur verbunden und predigte immer im Freien. Lediglich als Knabe von 6 Jahren hielt er eine Predigt in der Synagoge und frage seine Eltern, als diese ihn suchten: "Was suchet Ihr mich, wisset Ihr nicht, dass ich im Hause meines Vaters bin!" Mit ca. 30 Jahren konvertierte Jesus zum Christentum. Wenn Nun Jesus (von Nazareth) erst Jude und dann Christ war, welchem Glauben gehört der Vater und der heilige Geist an? - welchen es nach dem christlichen Glauben gibt.

Nach den alten Lehren und Überlieferungen ist der Beischlaf das höchste himmlische Gut, was sich zwei Menschen geben können. Der Climax (Höhepunkt) vor allen Dingen bei Frauen, lässt diese oft: "Mein Gott . . . mein Gott!" ausrufen.

Tatsache ist auch, dass die römisch-katholische Kirche die größte Kondomfabrik unterhält, obwohl nach ihren Lehren ein Beischlaf nur zur Zeugung von Nachwuchs erlaubt ist.

Du solltest Deine Freundin mal auf meine Homepage aufmerksam machen, damit sie sich die Grundsätze des Glaubens ansehen kann. Ich sage ausdrücklich: Meine Religion ist eine der ältesten, aber nicht die allein-seelig-machende! Nach meinem Glauben tollerieren wir alle Gläubigen.

Kreuzzüge wurden ausschließlich im Zeichen des Kreuzes und des Halbmondes geführt, aber immer begannen die Christen! - Das sollte man nie vergessen. Das ist gelebte Nächstenliebe im sarkastischen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Sie unterdrückt ihre Gefühle", schreibst Du. Woher willst Du das wissen? Es steht Dir gar nicht zu, so eine Diagnose abzugeben. Wenn Du eine wirkliche Freundin sein willst, hörst Du schleunigst damit auf, Dich in das Leben Deiner Freundin einzumischen, denn sonst seid Ihr bald keine mehr. Wenn Deine Freundin für sich entscheidet, daß sie vor der Ehe keinen Sex will und auch eine Ansicht von Männern hat, die trotzdem unbedingt mit ihren Mädchen schlafen wollen, ist es nicht Dein Job, sie davon abzubringen, zu bekehren oder sonstwie in ihre Lebensführung einzugreifen. Was Du für richtig hältst, ist Deine Sache. Aber was andere Menschen für richtig halten, ist deren Sache. Man kann Ansichten diskutieren, sie in Frage stellen und so weiter. Aber Dein Recht hört da auf, wo das Recht Deiner Freundin anfängt, z. B. beim Recht auf eigene Ansichten und eigene Entscheidungen. Wie offen Deine Freundin mit diesem Thema umgeht, ist ihre Sache, das geht Dich gar nichts an. Ob sie sich einen Drang nach Sex verkneift oder nicht, geht Dich nichts an. Du kannst anderer Ansicht sein, ihr das auch sagen, aber nicht für sie entscheiden. Du wirst noch manche Regel in Deinem Leben für dumm halten und trotzdem erleben, daß Menschen sich daran halten. Und noch wichtiger: Manche Menschen werden auch das, was Du tust, für dumm halten. Und Du wirst Dir auch die Freiheit nehmen, es trotzdem zu tun, nicht wahr? Diese Freiheit räumst Du bitte auch anderen ein. Nur so wirst Du außerdem eine Chance haben, zu lernen, was Freundschaft wirklich ist, nämlich den anderen Menschen so akzeptieren und lieben, wie er ist, statt an ihm Verbesserungsversuche vorzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versetz dich in ihre Lage. Frag sie warum sie nicht mit dir schlafen will. Wenn sie einen Grund hat musst du diesen annehmen, oder für euch gibt es keine Zukunft. Was doch schade wäre, denn Gott hatt den Menschen die Liebe gegeben! Und du musst für dich entscheiden ob du nach dieser Liebe leben willst, oder nach der moderneren Variante. Für deine Freundin kannst weder du noch irgendwer sonst diese Entscheidung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihren glauben solltest du schon akzeptieren aber es ist schon ein bisschen hart dasssie dir nicht mal zuhören will!! sag ihr dass du das unfair findest dass sie dir nicht mal zuhört ich mein man kann doch trotzdem darüber reden das verlezt ja keine regel oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin muss gar nicht "offener" werden, ihre Denkweise ist genau richtig. Sie hat erfasst, wo das wahre Glück zu finden ist und dass wahre Liebe warten kann. Du kannst denken, was du willst und deinem eigenen Gewissen folgen, aber du kannst nicht als Schwachsinn bezeichnen, wenn ein christliches Mädchen das Gebot der Keuschheit beachtet. Nur weil es heutzutage "alle" machen (was traurig genug ist), heißt das nicht, dass es richtig ist. Sie folgt ihrem Glauben und nicht dem Zeitgeist und Gottes Gebot ist keine "dumme Regel", sondern sogar ein Schutz gegen unnötiges Leid. Jeder Mann kann sich glücklich schätzen, ein solches Mädchen zur Frau zu bekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seien wir doch mal realistisch, liebe hin oder her, eine beziehung vollkommen ohne sex über jahre aufrecht zu erhalten, gar bis zur hochzeit zu führen ist schwer bis unmöglich, diese christliche ansichts weise ist veraltet und schlichtweg dumm, leider ist es auch schwer auf solche leute einfluss zu nehmen, da ignoranz nunmal ein essenzieller teil des gläubig seins ist.

Das heißt dir bleiben im prinzip nur 2 alternativen, entweder du schaffst es wirklich bis zur ehe, was ich für ausgeschlossen halte oder du machst ihr klar, dass es so nicht funktioniert, sicher es klingt hart aber es ist auf lange sicht gesehen wohl das beste, das erspart dir aber auch ihr eine schwere zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ihre Überzeugung , das kannst du nicht ändern . Und wenn doch kann das gut sein , das sie es dir vorwerfen wird! Es gibt genug Jugendliche , die das heutzutage immernoch wollen , vielleicht weniger als vorher aber dennoch e sgibt sie . Hätte ich die Chance zurück zu drehen , dann hätte ich auch bis zur Ehe gewartet . :D

Wenn du sie liebst , dann wirst du warten müssen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau den Satz wie du sie überzeugen kannst kann ich dir nicht sagen, aber ich denke, dass du wenn du ehrlich und offen bleibst und nicht herablassend auf ihre Entscheidung reagierst: > wie sage ich ihr dass sie diese dumme regel vergessen soll < dann wird sie sich das bestimmt noch überlegen! Die Hauptsache ist, dass du ihr klarmachst das es für dich anders aussieht und wie es für dich aussieht aber eben so, dass sie dir zuhört: - nicht ihren glauben oder ihre entscheidung beleidigend - auf einer ruhigen, sachlichen basis

wenn mir mehr einfällt wirste was von mir hören, viel erfolg und liebe grüße!

p.s. : ich denke ähnlich wie du...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das geschlechtsleben ist ein elementarer bestandteil einer funktionierenden ehe. wenn ihr das nicht VORHER ausprobiert, halte ich die gefahr des scheiterns für ziemlich groß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von omikron
11.10.2011, 13:23

Sorry, man kann Spielzeug ausprobieren, aber nicht Menschen.

Außerdem wurde noch nie so viel vor der Ehe herumprobiert wie heute, und noch nie war die Scheidungsrate höher als heute. Wenn man daraus überhaupt einen Zusammenhang ableiten kann, dann sicher das Gegenteil von dem, was du hier behaupten möchtest.

0

Wieso willst du deine Freundin überreden, das Gegenteil von dem zu machen, was sie für richtig hält? Versuch sie zu verstehen und nimm dir selber ein Vorbild an ihr.

Oft ist es so, dass Leute mit Prinzipien ihrer Freunde nicht zurecht kommen, weil sie selber daran scheitern. Das liegt aber nicht unbedingt daran, dass die Prinzipien falsch sind, sondern dass man selber zu schwach ist sie zu halten. Man kann seine Freunde dafür beneiden, dass sie diese Stärke haben, aber "umpolen" sollte man sie deshalb nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorneweg ich bin in religiöser Hinsicht neutral. Ich Persönlich finde es gut das sie so denkt. Vorallem in der heutigen Zeit. Das hält ihren Geist rein um erstmal produktive Dinge für ihr Leben/Karriere zu machen. Sie muss dazu keine Angst vor einer ungewollten Schwangerschaften und Krankheiten haben. Und ich finde es gut das Sie für ihre Sache gerade steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
11.10.2011, 08:37

wie in letzter zeit oft zu sehen war, halten zumindest teile der hohen geistlichkeit ihren geist mit vergewaltigungen rein.

0

Es sieht so aus, als ob du noch lernen müsstest, die Einstellungen deiner Mitmenschen zu akzeptieren. Stell dir vor, alle Menschen hätten die gleiche Einstellung und die gleichen Gedankengänge - hmmm wäre doch ein bisschen fad - oder ? Also, akzeptiere die Einstellung deiner Freundin, sie hat ja eine klare Begründung dafür. Und du, hast du auch so eine klare Begründung dafür, deine Freundin von ihrer Einstellung abzubringen ? Einmal davon abgesehen, dass es heute ( vielleicht ) nicht mehr " in " ist . Das solltest du dir wirklich gut überlegen, ob du ihr den freien Willen lassen möchtest, oder ob sie " deinen " ( auch ) freien Willen annehmen soll ( muss ), nur weil du es gut mit ihr meinst. Das würde man dann Zwangsbeglückung nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt dich entscheiden.

Willst du ihre Wünsche respektieren, dann übe dich in Geduld und heirate sie so bald wie möglich.

Wenn du nur Sex mit ihr haben willst, aber nicht bereit bist ihren Preis zu bezahlen, dann wird wohl nichts draus. Menschen die man liebt, sollte man nicht verändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal großen Respekt an deine Freundin, wenn sie den Grundsatz und die Moral noch so hochhält. Fast zweitausend Jahre lang war dies bekannt dass Verkehr vor der Ehe für einen Christen absolut verboten ist.-So und seit 30 jahren wollen NichtChristen uns vormachen die gelte nicht mehr.

Ein Beispiel dass du die christliche Denkweise bisschen verstehen kannst Die Juden zogen von Ägypten aus ins gelobte Land, Nachbarvölker überlegten wie man sie zu Fall bringen könnte. Natürlich mit Sex ausserhalb der Ehe. So schickten sie viele ihrer Frauen um die Israeliten rumzukriegen, das klappte teilweise. Doch dafür mussten 24.000 Übeltäter sterben. Paulus sagte dies sei auch für alle kommende Christen eine Warnung dass dies Gott niemals ungestraft lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pentagoras
11.10.2011, 16:19

Im Mittelalter starben 30 Millionen Hexen durch die Hand der römisch-katholischen Kirche. Es waren nicht Frauen welche unbequem waren, sondern dem geistlichen Herren nicht zu Willen. Der Weg der chrtistlichen Glaubensgemeinschaft bis zur römisch-katholischen Kirche ist schon sehr interessant. Martin Luther fällt da weniger ins Gewicht. Wer von den Christen weiß den schon, dass der Papst ursprünglich in Jerusalem ansässig war. Dass er erst später im Zuge der "Heimholung" ins Römische R eich, nach Rom wechseln musste. Wer Heute Rom besucht, der findet dem Vatinkanstaat gegenüber das römische Parlament - warum wohl? Vieles dieser Aspekte spielt in die Rolle der Frauen hinein. Kaiser Konstatin hat sehr viel im Konzil von Nidäa geändert, auch die Rolle der Frau in der Kirche.

0

Es ist sehr selten, das Jugendliche in der heutigen Zeit so denken... und ich finde auch, dass es falsch ist damit bis zur ehe zu warten.

Aber wenn das die Meinung deiner Freundin ist, musst du es respektieren oder ihr ganz klar sagen, dass du mehr willst.

ich würde an deiner Stelle einfach mal mit ihr darüber reden und fragen, warum sie denn bis zur ehe damit warten will... und wenn sie dann mit dir schluss macht dann ist es eben so aber wie gesagt so würde ich es machen -> du musst deine eigenen entscheidungen treffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bedienst den Mainstream und gehörst zur Masse. Deine Freundin hat sich überlegt, dass sie es nicht sdo machen will wie alle anderen. Sie ist Christin und richtet sich nach den Geboten. Ich finde die Haltung gut. Warum willst Du sie unbedingt dahin bringen, zu tun, was alle tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist nur .. in der heutigen zeit gibt es nahezu keinen jungen der das nicht mit seiner freundin machen will ..

Ist doch egal. Auch viele Menschen können sich irren und ich denke, hier haben wir es nichtmal mit etwas zu tun, das wir in richtig, oder falsch einteilen müssen.

"wenn der junge das mit ihr machen möchte, dann macht sie mit ihm schluss. wenn er nur DAS EINE von ihr will dann macht sie schluss"

das ist ein Fehlschluss. Er kann ja mehrere Sachen mit ihr machen wollen und unter Anderem DAS EINE.

aber der freund will das nicht weil er nur DAS EINE will, sondern weil er sie liebt, und weil es menschlich ist diese liebe mit dem partner zu teilen.

Respektierst du es nun, oder nicht? Falls du wirklich ein großen Problem damit haben solltest, bist du noch nie auf die Idee gekommen, mit ihr Schluss zu machen?

Dein ganzer restlicher Abschnitt klingt so, als würdest du dich bei einer Online-Community, deren Mitglieder du nicht einmal persönlich kennst, ausheulen, dass du einen Interessenskonflikt mit deiner Freundin hast und dass deine Freundin obendrein Denkfehler macht., anstatt ihr selbst zu erklären, dass sie Fehler macht.

Klär sie auf, oder mach Schluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MMiiZZii
10.10.2011, 23:52

ich bin ihre beste freundin .. ich bin weiblich ... wir haben schon darüber geredet .. aber sie verschliesst sich , wenn sie nur schon das wort "sex" hört .. und nein ich heule mich nicht aus .. ich diskutiere nur ;))

0

Ich verstehe nicht was an der ganzen Sache jetzt so schlimm ist, sie lebt nach ihrem Glauben und das ist ihr gutes Recht! Und wenn man so gewisse Bücher liest, in denen steht das auch drin. Wo sind wir nur schon gelandet, traurig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"wenn sie das nicht möchte dann respektiere ich das".

Respektiere es doch einfach - sie hat doch klar und deutlich gesagt, wie sie dazu steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Respekt vor deiner Freundin !!! Wenn man die ganzel Schlampen heutzutage sieht mit wievielen Männern die schlafen.

Ich kann dich ja verstehen, als Mann hat man eben das Bedürfnis... Aber trotzdem bin ich der Meinung, das du es akzeptiern solltest wenn du Sie LIEBST...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MMiiZZii
10.10.2011, 22:47

man ist nicht gleich eine schlammpe nur weil man mit dem freund schlaft .. sonen mist habe ich ja schon lang nicht mehr gehört .. es gibt welche, da geb ich dir recht .. aber verurteil nicht gleich alle die es halt schon im teenie alter getrieben haben

0
Kommentar von Immofachwirt
10.10.2011, 22:52

An dir ist die Emanzipation wohl spurlos vorübergegangen. Ein Mann hat also Bedürfnisse und eine Frau die auch Bedürfnisse hat ist eine Schlampe?

Wäre schön, wenn du mal aus dem Mittelalter in der Neuzeit ankommen könntest.

0

Was möchtest Du wissen?