Meine Freundin weiß nicht, ob das mit uns richtig ist, sie ist aber schwanger von mir?

4 Antworten

Nein, die Dame scheint recht unreif zu sein und weiß nicht was sie möchte.

Allerdings wird das von ihr erwartete King erst einmal als ehelich eingestuft und der Ehemann wird als Vater eingetragen. Mal sehen, was er dazu sagt.

Ich will Deiner Freundin nichts unterstellen - aber vlt. hat sie Dich einfach nur benutzt, um schwanger zu werden? Bist Du ganz sicher, dass es DEIN Kind ist?

Stimmungsschwankungen sind das nicht.

kann nicht sein.
Als sie von Ihrem Mann getrennt war, wollte dieser sie zurück und hat ihr auch gesagt, er wolle jetzt auch ein Kind. Sie hätte ja dann schon bei ihm bleiben müssen.

0
@Slie7

Ich würde der Sache trotzdem nicht trauen.

1

Warum bist du dir da sooo sicher dass es von dir ist? vllt ist es ja von jemand ganz anderem, oder ihrem Mann? Vllt hat sie ihm bloß erzählt dass sie verhütet obwohl sie es nicht tat? sei dir da mal net so sicher!

Meine freundin und ich sind seid einem jahr und Sie ist schwanger und Sie will nicht mehr zuhause wohnen?

hallo

meine freundin und ich sind über ein Jahr zusammen jetzt erwarten wir ein kind und meine Freundin will zuhause nicht weg am liebsten würde Sie zu mir ziehen aber da Sie noch nicht 18 ist wird es eher schwierig und die meisten sagen das Sie lieber ins mutterkindheim gehen soll dazu ist Sie noch mega schüchtern und hat halt angst das es nciht so klappt kann mir jemand aus der erfahrung sagen was wir machen können ?

...zur Frage

Keine ahnung wie ich damit umgehen soll ( freundin,betrügen)?

Guten Abend,

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Ich letzten Frage handelte darum auch. Ich bin männlich und ein junger Erwachsener. 23 und Männlich. Ich bin seid 5 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Und musste vor kurzem erfahren, das ich Vater werde.

Paar Wochen ist sie schon schwanger (10w.). Könnte sogar hinkommen. Doch allgemein Zweifel ich an der ganzen Sache so langsam. Meine Freundin war vor ca 9 Monaten mit ihrem Ex zusammen. Seid dem haben sie aber immer noch Kontakt. Sowie jetzt, unternehmen Sie wohl was,ist wohl mit freunden und ihm irgendwo hin. Sie gingen in der Zeit wo wir zusammen waren 2-3 mal was Essen. Haben zuhause gechillt sowie auf dem Bett. Und irgendwelche anderen Dinge. Sie wohnt nicht direkt bei mir um die Ecke.

Sie wollte demnächst zu mir ziehen (1-2 Monaten) Und wollte angeblich dann den Kontakt abbrechen. Sie sieht in jedoch als ''Besten freund '' an.

Ich hatte ihr das gesagt, das ich kein Bock mehr auf den habe. Stattdessen sagte sie, ich fang streit an. Obwohl ich nur sagte wie ich mir fühlte (sagte das vor 5 Tagen). Jetzt unternimmt sie wieder etwas mit ihm. Ich liebe sie , keine Frage.

Doch langsam zweifel ich an der ganzen Sache, ob das Kind wirklich von mir ist. Und zum anderen wird es mir langsam egal, was Sie tut. Werde Steinhart und Emotionlos, weil keine Rücksicht genommen wird.

Das komische ist, wegen dem Vater werden nahm sie die Spritze und wurde wohl trotzdem schwanger. Ich hab die befürchtung, das selbst das alles gewollt wahr. Da Sie keine erkrankungen hatte, das dieses Verhütungsmittel ausnockt oder mich sogar vielleicht betrügt.

Ich weiß langsam nicht mehr was richtig und falsch ist. Das trifft einen ziemlich hart.

...zur Frage

Sie sagt, sie hätte ein Gefühlschaos. Was heißt das?

Hallo :)

Eine gute Freundin von mir mit der ich fast zusammen war und wir beide in einander verliebt waren hatte mir geschrieben, dass sie die ganze Sache mit uns nicht loslässt. Sie wollte keine Fernbeziehung. Jedenfalls habe ich ihr gesagt, dass ich sie immer noch liebe und habe ich sie gefragt, wie sie noch für mich empfindet und sie meinte dann nur, sie wisse es nicht sie hätte ein Gefühlschaos. Sie wisse nur, dass sie mich vermisst.

Ich habe ihr jetzt geschrieben, dass ich den Kontakt abbrechen muss wenn ich nicht über sie hinweg komme.

Was heißt das Gefühlschaos. Eine Chance besteht ja wohl nicht mehr oder?

...zur Frage

Bin ich ein Feigling wenn ich aus Pflichtgefühl mit ihr zusammen bin?

Ich und meine Freundin leben seit sieben Jahren zusammen. Sie wurde recht am Anfang unserer Beziehung schwanger. Das Kind ist nun sechs Jahre.

Ehrlich gesagt gibt es vieles was mich und meine Freundin eher auseinander halten würde, als zusammen. Außer eben das Kind. Wir haben kaum Sex und wenn dann ist es eher so was wie eine Selbstverständlichkeit. Aber es ist kein Gefühl da. Ich bin all die Jahre nur aus Pflichtgefühl mit ihr zusammen. Ich leide immer mehr unter dieser Situation, bin nicht glücklich, würde mich gerne trennen, aber wenn wir ehrlich sind, fällt vieles dann auf den Mann zurück. Er darf schön zahlen, ich sehe mein Kind nicht mehr oft und und und...

Ich weiß nicht was ich machen soll. Bin ich ein Feigling?

...zur Frage

Klärendes Gespräch mit ihm oder nicht?

Hi Community :) Folgendes Problem. Mein ex freund hat sich nach über 3 monaten mal wieder gemeldet. Vielleicht kurz zur Vorgeschichte. Wir waren zusammen und meiner Meinung nach auch glücklich, jedoch musste ich dann feststellen, dass er damals meine beste Freundin hat bei sich schlafen lassen. Das habe ich auch nur durch zufall erfahren, also nicht von ihm. Ich habe natürlich zu beiden den kontakt abgebrochen. Nun kam er jedoch wieder an und bat mich um ein klärendes Gespräch. Ich bin hin und her gerissen, was ist eurer Meinung nach das beste was ich tun kann?

...zur Frage

Ich komme mit seiner Liebes-Vergangenheit nicht richtig klar... Was tun?

Hallo! Mein Freund (24) und ich (21) sind jetzt seit 2 Jahren zusammen. Es gab schon ein paar auf-und abs, aber eigentlich bin ich glücklich, wenn da nicht seine Vergangenheit wäre, über die ich mir manchmal noch Gedanken mache... Als ich mit ihm zusammen gekommen bin, war er ehrlich zu mir und hat mir erzählt, dass er in seiner ersten Beziehung fremdgegangen ist, da beide wohl nur gestritten haben und nicht mehr auf den gleichen Nenner gekommen sind, was er aber bereut. Danach hatte er wohl noch eine "Freundin", war aber nichts ernstes, weil diese immer Kontakt zu anderen Männern gesucht hat. Nach dem die weg war, hat er zugegeben, hat er nur noch sein Spaß gesucht, hatte ONS und war ein Ar*chloch Frauen gegenüber, weil er dachte es gibt keine vernünftigen Frauen mehr. Bis er mich kennengelernt hat. Er hat gesagt, er hat noch nie eine Frau so nah an sich heran gelassen wie mich und zum ersten Mal lässt er zu, verletzlich zu sein. Als ich meinen jetzigen Freund damals kennengelernt habe, habe ich meinen damaligen, ersten Freund für ihn verlassen. Mein Freund hatte am Anfang ein großes Problem damit, dass ich schon einen Freund gehabt habe und hat mir immer wieder gesagt, er wäre gerne mein Erster gewesen. Da ich selber bisher nur 1 Freund in meinem Leben vor ihm gehabt habe mit dem ich fast 4 Jahre zusammen war und sonst keinerlei Erfahrungen mit Männern habe, trifft es mich sehr, dass mein Freund eben viel erfahrener ist, was Frauen angeht... Dann kommt mir manchmal in Kopf, das er genauso intim mit anderen Frauen war, wie er jetzt mit mir ist und mir wird ganz schlecht. Ich habe ihn auch nie gefragt mit wie vielen er schon was hatte o.ä. Ich kann darüber einfach nicht reden... Auch wenn er das mit dem fremdgehen bereut, habe ich natürlich auch manchmal Angst, das wenn wir einen großen Streit haben, er nicht bereit ist das gleiche wieder zu tun...

Dazu muss ich sagen, dass er wirklich ein Macho ist und das auch seiner Familie zu verdanken hat (einziger Mann im Haus zwischen seiner Mutter, Schwester und Tanten), die ihn dazu leider erzogen haben, manchmal zu arrogant und selbstverherrlicht zu sein.

Geht es manchen genau so wie mir? Und hat jemand Tipps, drüber hinweg zu kommen? Mir fällt es schwer drüber zu reden, deswegen möchte ich das selber in die Hand nehmen die Vergangenheit ruhen zu lassen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?